Neue Twitter Funktion / Windows 10 / Google Sucharchiv
Author
Lena Kunikowski, Di, 21. Apr. 2015
in Aktuelles

Neue Twitter Funktion / Windows 10 / Google Sucharchiv

Die wichtigsten Kurznachrichten der Woche

Wir haben drei der wichtigsten Nachrichten aus der IT-Welt für euch kurz zusammengefasst:

Neue Twitter-Funktion: Keine Einschränkungen mehr bei Privatnachrichten

Bislang konnten euch auf Twitter nur die Personen eine Direktnachricht senden, denen ihr selbst gefolgt seid. Mit dem neuesten Update ändert sich das jetzt. Jeder kann jedem eine private Nachricht zuschicken. Bevor nun Panik ausbricht, man könne von sämtlichen Twitter Werbeaccounts irgendwelchen Spam erhalten: Wie Twitter in seinem Webblog mitteilte, muss der Nachrichtenempfang von Accounts, denen ihr nicht folgt, in den Twitter Einstellungen ausdrücklich erlaubt werden.

Windows 10 Desktop

Ansicht des neuen Desktops bei Windows 10

Windows 10 kommt vermutlich im Juli 2015

Die Gerüchte verhärten sich immer mehr: Während es hochoffiziell zwar noch „Sommer 2015“ heißt, ist mittlerweile immer öfter die Rede vom Juli, was das Release-Datum von Windows 10 angeht. Windows 10 wird nach der Veröffentlichung ein Jahr lang komplett kostenlos für alle Nutzer zur Verfügung stehen, die bereits Windows 7, 8 oder 8.1 einsetzen. Nach 12 Monaten wird Windows 10 etwas kosten – wie viel, weiß aktuell aber noch keiner.

Privates Google Surfarchiv zum Download

Ab sofort könnt ihr euer eigenes Google Webprotokoll herunterladen, in dem ALLE Suchanfragen gespeichert sind. Das Sucharchiv gibt es allerdings nur, wenn ihr einen Google Account besitzt und euch entsprechend einloggt. Einfach hier klicken und den Button „herunterladen“ im Zahnrad-Menü anwählen. Nach eurer Bestätigung erhaltet ihr eine E-Mail von Google mit einem Link zu Drive. Dort drin versteckt sich dann das Archiv eurer durchgeführten Suchanfragen.

Screenshot Download Google Archiv

All eure Google Suchanfragen im Archiv – jetzt könnt ihr es herunterladen

Unser Tipp: Achtung, es könnte peinlich werden! Nutzt für den Download eures Surfarchivs ausschließlich euren privaten Rechner! Es sind wirklich alle Suchanfragen enthalten. Im Regelfall müssen Arbeitgeber, Familienmitglieder oder andere Dritte euer privates Webprotokoll nicht unbedingt sehen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.