Lollipop wird zu Android Marshmallow
Author
Benjamin Thiessen, Di, 18. Aug. 2015
in Android

Lollipop wird zu Android Marshmallow

Neues Google OS am Start

Android 6.0 Marshmallow steht kurz vor der Tür. Das neue Google Betriebssystem für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs scheint fertiggestellt zu sein. In den nächsten Tagen werden die fertigen Entwickler-Versionen ausgerollt – der Ottonormalverbraucher muss noch ein wenig auf Android Marshmallow warten.

Wie bereits auf der Google Entwicklerkonferenz I/O vorgestellt, bleiben die ganz großen Neuerungen aus, die Verbesserungen und Features stecken eher «unter der Haube», trotzdem ist ein Update auf Android Marshmallow durchaus jedem zu raten, dessen Android Smartphone updatefähig ist, das Update bringt einige wichtige und nützliche Funktionen mit. Wir stellen euch die wichtigsten Neuerungen vor.

Neuerungen in Android Marshmallow

  • Beim Installieren von Apps aus dem Google Play Store muss man erst einmal keine Berechtigungen erteilen. Dafür hat man später die Möglichkeit, Berechtigungen innerhalb der App-Nutzung für Zugriffe auf das System zu gewähren. Man hat so mehr Kontrolle über die Zugriffe einer App auf das System.
  • Google Now on Tap: großartige Neuerung in Android Marshmallow, die es erlaubt, zum Beispiel Bildschirminhalte von
    android 6.0 update

    Android 6.0 Marshmallow kommt mit großen Schritten!

    Google Now auslesen zu lassen und darüber Informationen zu geben. Außerdem besitzt Google Now on Tap auch mehr Verknüpfungsmöglichkeiten, ähnlich den Neuerungen bei Apples Siri.

  • Mehr Konfigurationsmöglichkeiten, wie das Bearbeiten der Benachrichtigungsleiste (einzelne Elemente können entfernt werden).
  • Akkulaufzeit verlängern mit Doze. Android Smartphones gehen im Moment irgendwann in den Deep Sleep (also Tiefschlaf), und sparen so Akkulaufzeit bei Nichtbenutzung. Doze (was sowas wie «dösen» heißt) ist eine erweiterte Form dessen, die noch besser und schneller ein Nichtnutzung erkennt und auch Synchronisierungsvorgänge intelligenter verwaltet.
  • Tap-to-wake Display aktivieren: Durch zweimaliges Tippen auf das Display kann in Android Marshmallow den Lockscreen aktivieren. Was bisher nur bei wenigen Android Smartphones funktionierte (wie beim LG G3 beispielsweise), wird bald von Android Marshmallow unterstützt.
  • System und App-Backups: In Android Marshmallow wird es möglich sein, ein Android Backup erstellen und in Google Drive hochladen zu lassen, das bei Bedarf auf eine neues oder repariertes Smartphone wieder aufgespielt werden kann.

Welche Geräte bekommen das Android Marshmallow Update?

Zuallererst bekommen Google Nexus Geräte von LG und Motorola das Update auf Android Marshmallow, von LG wurde das letzte Nexus 5 hergestellt – zwei neue Nexus 5 Smartphones von Huawei und ebenfalls wieder von LG stehen bereits kurz vor dem Release – und von Motorola das große Nexus 6. Außerdem bekommen die Flagschiffe von Samsung wie das Galaxy S6 und das S6 Edge sowie das Galaxy Note 4 das Marshmallow Update. Die neuen zuletzter vorgestellten Smartphones Galaxy S6 Edge+ und Galaxy Note 5 (letzteres für Asien und USA) erhalten ebenfalls ein Update. Bei Sony bekommen die letzten Xperia Z-Smartphones das Update, wie es für ältere Geräte aussieht, ist bisher wenig bekannt.

Was haltet ihr von Android Marshmallow? Top oder Flop?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.