Gratis Google Tools
Author
Lena Kunikowski, Sa, 5. Sep. 2015
in Web

Gratis Google Tools

Nützliche Programme und Dienste

Google bietet so viel mehr als nur Suchmaschine, Karten, Übersetzer oder den Browser Chrome. Der Weltkonzern stellt zahlreiche Gratis-Tools und Programme zur Verfügung, die ihr garantiert noch nicht alle kennt Wir stellen sie vor!

Die „Hauptdienste“ von Google kennt und nutzt wohl so ziemlich jeder. Nutzern werden jedoch noch zahlreiche andere Programme geboten, die teilweise gar nicht sofort als Produkte aus Mountain View erkennbar sind. 

picasa google

Picasa: Ein kostenloses Programm für die Bildbearbeitung

Kostenlose Google Tools

Die zahlreichen Tools decken eine enorme Themenbandbreite ab und haben natürlich – sofern nützlich – jeweils Schnittstellen zu bekannten Google Diensten wie beispielsweise Google Drive. Sie stehen kostenlos als Download zur Verfügung und lassen sich mit nur wenigen Klicks einfach installieren und nutzen.

  • Google Chrome Cleanup: Dieses Tool reinigt den Browser (natürlich Chrome) von nerviger Malware und Toolbars.
  • Google Hangouts: ICQ ist tot, Google Hangouts nicht. Mit dem Chat-Programm können auch Video-Konferenzen durchgeführt werden. Mittlerweile hat sich Hangouts zu einer ernstzunehmenden Skype-Konkurrenz entwickelt.
  • ShareX: Erstellt einfach und schnell Screenshots und ist grundsätzlich erst einmal mit dem beliebten Snipping-Tool zu vergleichen. Mit ShareX kann einen Screenshot aber nicht nur lokal speichern, sondern auch direkt ins Netz hochladen.
  • Google Toolbar: Wer tatsächlich ein Freund von Toolbars ist, holt sich am besten die von Google. Dahinter versteckt sich keine nervige Werbung oder Malware, sondern u. a. ein praktischer Direktzugriff auf die Suchmaschine. Wer hingegen die Nase von Toolbars hat und sie unbedingt entfernen will, sollte sich einmal in diesen Beitrag anschauen.
  • Google Sketchup: Hiermit könnt ihr selbst 3D Objekte erstellen und diese zum Beispiel in Google Earth hochladen.
  • Picasa: Dieses Tool für die Bildbearbeitung und Organisation wurde von Google aufgekauft. lassen sich Bilder betrachten und organisieren. Der Funktionsumfang bleibt natürlich hinter dem von Adobe Photoshop, dafür ist das Programm aber auch kostenlos und für Laien, die nur einmal eben ein paar rote Augen entfernen möchten, sehr einfach zu bedienen. Die Schnittstelle zu Google+ liefert Picasa natürlich direkt mit. Wer sich generell für kostenlose Bildbearbeitungsprogramme interessiert, sollte unseren Beitrag „Kostenlose Software für Bildbearbeitung – die besten Tools“ einmal lesen.

Welche Gratis-Tools kennt ihr noch (egal von welchem Anbieter) und warum nutzt ihr sie? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.