WhatsApp Tricks
Author
Anne, Do, 3. Dez. 2015
in Apps

WhatsApp Tricks

Praktische Tipps zu WhatsApp

WhatsApp hat als Kurznachrichtendienst der SMS längst den Rang abgelaufen.  Egal, ob Apple oder Android – die App ist inzwischen auf fast jedem Smartphone. WhatsApp wartet mit zahlreichen praktischen Funktionen auf – die kaum genutzt werden. Wir zeigen euch praktische Tipps im Umgang mit dem Quasselstrippenprogramm.

Neben der Möglichkeit, personalisierte Hintergründe zu benutzen, gibt es eine Reihe anderer und wenig bekannter WhatsApp Tricks. Oder wusstet ihr, dass ihr beispielsweise auch auf eurem Computer oder Laptop Nachrichten per WhatsApp schreiben könnt? Oder dass man die Lesebestätigung in Form der zwei Häkchen ganz einfach ausstellen kann? Wir zeigen euch, wie das geht.

WhatsApp Web

WhatsApp

Mit unseren Tipps werdet ihr wahre WhatsApp Profis.

Ihr wollt bei der Arbeit nicht ständig auf euer Handy gucken, aber trotzdem mit den Freunden in Kontakt bleiben? Wenn ihr einen Schreibtischjob habt, ist das kein Problem. Dank der WhatsApp Web Funktion lässt sich die App nämlich auch von PC und Notebook aus bedienen. Die praktische Funktion ist unter „Mehr“ → „WhatsApp Web“ zu finden. Dort wird euch der Link https://web.whatsapp.com/ angezeigt, den ihr in den Browser eures PCs eingebt. Anschließend scannt ihr mit dem Handy in der App den auf dem Bildschirm angezeigten QR-Code ab. Schon ist eine Verbindung von WhatsApp am Smartphone zum Computer hergestellt – samt Chatverläufen, Kontakten und anderen Daten.

Lesebestätigung in WhatsApp deaktivieren

Nerven euch die blauen Häkchen, die dem Chatpartner anzeigen, dass man die Nachricht längst gelesen hat ohne zu antworten? Ihr müsst allerdings keine Lesebestätigung senden. Das Ganze lässt sich in der App unter „Mehr“ → „Einstellungen“→ „Account“ → „Datenschutz“ deaktivieren. In Android entfernt man den Haken, bei iOS basierten Geräten wie dem iPhone 6 schiebt man den Regler nach links. Kleiner Haken an der Sache: Sendet man keine Lesebestätigung, empfängt man auch keine. Man selbst bekommt also auch nicht mehr die blauen Häkchen, die anzeigen, dass die eigene Nachricht gelesen wurde.

WhatsApp Gruppe stumm schalten

WhatsApp

Gruppenchats kann man stummschalten, um nicht von den Benachrichtigungen gestört zu werden.

Man ist gerade bei der Arbeit und das Smartphone in der Hosentasche vibriert ununterbrochen. Wer kennt das nicht? Gruppenchats sind meist der Auslöser für den Terror: Viele Nutzer schreiben in den gleichen Chat und jede Nachricht wird vom Handy angezeigt. Das Problem hat sich dadurch verschlimmert, dass WhatsApp Gruppenchats inzwischen salonreif sind – egal, ob für Familien, Freundeskreise, Arbeitskollegen oder Vereine. Die App bietet eine Lösung: Man kann den Gruppenchat stumm schalten. Dazu geht man einfach in den Chat und wählt unter „Mehr“ → „Stummschalten“ aus. Die App lässt den User entscheiden, wie lange die Benachrichtigungen ausgeschaltet werden sollen. Besonders praktisch auf der Arbeit ist das 8-Stunden-Stummschalten. Es geht aber auch erheblich länger, sogar bis zu einem Jahr.

Sprachnachrichten als unterbrochenes Telefonat

Gerade entsteht ein neuer Trend: Sprachnachrichten zu schicken geht schneller als einen Text zu schreiben, vor allem bei längeren Inhalten. So entsteht eine Art unterbrochenes Telefonat. Um eine Sprachnachricht aufzunehmen, drückt ihr einfach auf das Mikrofonsymbol rechts im Eingabefenster und haltet es gedrückt, solange ihr sprecht. Aber unterwegs Sprachnachrichten über den Lautsprecher abspielen? Das hat in etwa so viel Charme wie der Jugendliche, der in der S-Bahn sämtliche Klingeltöne durchprobiert. Die Lösung: Einfach das Handy ans Ohr halten, dann spielt der Messenger die Sprachnachrichten in der Lautstärke eines normalen Telefonats ab.

2 Kommentare

  1. Francisko Kaloh sagt:

    Habe alles durgelesen ( finde super informativ ) und möchte gerne Whatsapp -Spezialist für Smartfon , Tablett und PCs werden. Teilen Sie mir bitte mit an wem ich mich in dieser Angelegenheit wenden kann?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Francisko!

      Bei dieser Frage können wir leider nicht helfen.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.