LTE Router: FRITZ!Box 6842
Author
Henry Winning, Di, 8. Mrz. 2016
in Hardware

LTE Router: FRITZ!Box 6842

Schnelles Internet

LTE ist in puncto Verbindungsgeschwindigkeit der momentan schnellste Mobilfunkstandard für den Endverbraucher. Damit die für gängige Smartphones und Tablets bereits etablierte Technik auch für den Computer oder das Heimnetzwerk genutzt werden kann, bietet Hersteller AVM unter anderem den LTE Router FRITZ!Box 6842 LTE an.

Wir stellen die Box mit großem Funktionsumfang vor und vergleichen sie im Nachgang mit der kleinen Schwester 6820.

Besonders in ländlichen Gebieten sind DSL-Leitungen schwer zu bekommen. Wer nicht im Einzugsgebiet der zuständigen Verwaltung wohnt, muss sich entsprechend selbst um die Highspeed-Verbindung kümmern. Dafür bieten sich Router an, die das Heimnetzwerk und alle daran angeschlossenen Geräte über das LTE-Netz verbinden.

LTE Router mit vielen Funktionen

Vodafone LTE 4G Ausleuchtung

Gut zu sehen: In Mitteldeutschland schwächelt Vodafones LTE Ausleuchtung, dafür gibt es flächendeckendes Highspeed-Internet im Norden.

Hat man sich für diese Lösung entschieden, muss man sich in Abhängigkeit des eigenen Providers (beispielsweise Telekom, Vodafone, O2, …) und LTE Tarifs geeignete Hardware besorgen. Die FRITZ!Box 6842 LTE unterstützt die gesamte in Deutschland verfügbare LTE Technologie und ist damit besonders nutzerfreundlich. Bitte beachten: Nicht jeder Provider überzeugt überall mit flächendeckender LTE Verfügbarkeit. Vodafone bietet eine starke LTE Ausleuchtung in Nord-, Ost- und Westdeutschland. Besonders gut ist die Verfügbarkeit im Münsterland und Ruhrgebiet. Die Telekom hingegen bietet zwar noch höhere Verbindungsgeschwindigkeiten, allerdings profitieren davon eher die westlichen Großstädte. Wer sich für sein Wohngebiet genauer informieren möchte, sollte hier einmal für die Telekom oder Vodafone vorbeischauen.

Die FRITZ!Box 6842 LTE unterstützt eine Downloadgeschwindigkeit von – im Idealfall, abhängig von der Ausleuchtung – 100MBit/s, was für anspruchsvolles Media-Streaming oder Video-on-Demand absolut ausreichend ist. Auch für Onlinespieler verbleiben hier kaum offene Wünsche. Mit MyFRITZ! und der zugehörigen App kann man per Smartphone von überall aus auf die FRITZ!Box oder auf das optionale FRITZ!NAS zugreifen. So ist es möglich Mediadateien zu verwenden, den Anrufbeantwortet abzuhören oder entgangene Anrufe einzusehen. Darüber hinaus lassen sich Smarthome-Geräte per App steuern, die mit Hilfe der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 mit dem Stromnetz verbunden sind.

Wer den LTE Router gleichzeitig als Festnetztelefon-Basis verwenden möchte, kann auch simultan Anruferinformationen abrufen oder den Anrufbeantworter verwenden. Gleich sechs mobile Festnetztelefone lassen sich per DECT-Standard mit der FRITZ!Box verbinden. Somit werden auch größere Wohnungen mit nur einer Station komfortabel vernetzt.

Sicher mit der FRITZ!Box arbeiten

FRITZ!Box 6820 LTE Router

AVMs FRITZ!Box 6820 LTE: Das ungewöhnliche aber dennoch schicke Design lässt auf die LTE Router Reihe schließen.

Mit besonderem Augenmerk auf Virengefahr und Phishing-Mails hat der LTE Router eine eigene Firewall und diverse Filterfunktionen an Bord. Auch angeschlossene Mobilgeräte und natürlich das WLAN werden effektiv auf höchstem Standard verschlüsselt. Dafür stehen mehrere Optionen zur Verfügung: Neben separatem WLAN mit eigener SSID und Passwort für Gäste gibt es eine Hotspot-Funktion, über die Dritte surfen können. Die Nutzung lässt sich dafür auf Surfen und Mailen beschränken. Der Clou dabei: Die Verfügbarkeit von öffentlichem WLAN wird durch das Bereitstellen des Hotspots verbessert ohne dass der private Anbieter für Missbrauch haftet.

FRITZ!Box 6842 LTE und FRITZ!Box 6820 LTE im Schnellvergleich

Im Vergleich zur breit ausgestatteten 6842 LTE setzt das kleinere Schwestermodell FRITZ!Box 6820 LTE auf eine noch etwas schnellere Internetverbindung, sogar mit Gigabit-LAN Anschluss, die aber wegen mangelndem Angebot seitens der großen Provider nur in den seltensten Fällen Verwendung finden wird. Dafür verzichtet die 6820 auf USB-, ISDN- und analog-, sowie auf DECT-Basis-Anschlüsse. Im Gegenzug lässt sie sich aber in ganz Europa per LTE Netz zum Surfen verwenden und ist nebenbei gute 50 € günstiger.

Unser Tipp: Informiert euch zu unserer PC-SPEZIALIST Router-Kaufberatung. Gemeinsam finden wir das perfekte Gerät für eure Anforderungen. Oder benötigt ihr generell Unterstützung bei der Einrichtung eures Internetzugangs zu Hause? Wir helfen euch gern!

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.