Passwort Check für euren E-Mail Account
Author
Benjamin Thiessen, Di, 27. Sep. 2016
in IT-Sicherheit

Passwort Check für euren E-Mail Account

Schutz vor Hackerangriffen

Wer einen regelmäßigen Passwort Check durchführt, muss sich nur noch wenig Gedanken darüber machen, ob sein E-Mail Account gehackt werden kann. Online kann man aber auch prüfen, ob das eigene Konto in der Vergangenheit bereits Teil eines Hackerangriffs war. Wir geben euch weitere Tipps zur Passwort-Sicherheit.

Datenklau im Internet gehört für Hacker zum lukrativsten Geschäft. Man erbeutet den Zugang zum Online-Banking oder zu einem Paypal-Account und kann in Sekundenschnelle hohe Summen erbeuten. Was tun, wenn so etwas passiert ist?

E-Mail Konto gehackt? Der Passwort Check schützt präventiv

passwort check

Bei einem Hackerangriff können E-Mail Konten und dazugehörige Passwörter erbeutet werden.

Wenn die E-Mail gehackt wurde, kann der Hacker allerlei Daten abgreifen oder private Mails einsehen. Das E-Mail Passwort sollte deswegen nicht nur schwer zu knacken sein, sondern auch zwischendurch immer wieder geändert werden. Man kann die Passwort Sicherheit testen, wenn man das Passwort bei einer Registrierung in das vorgegebene Feld eingibt. Viele Webseiten fragen einen bestimmten Sicherheitsgrad ab und verlangen deswegen eine Mindestanzahl an Zeichen und manchmal auch eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Je länger das Passwort, desto schwerer der Zugriff. Man kann dabei auf eine Kombination aus Buchstaben und Sonderzeichen setzen, diese Passwörter sind aber sehr schwer zu merken. Daher lieber ein langes Passwort bestehend aus einem Satz verwenden. Praktische Beispiele und Tipps findet ihr im oben verlinkten Beitrag, indem ihr erfahrt, wie ihr jeden Passwort Check mit Bestnote besteht.

Hackerangriff vorbeugen: E-Mail Konto prüfen & Passwort Check durchführen

Ist man bereits Opfer geworden, sollte man schleunigst die Passwörter seiner verschiedenen Accounts ändern. Die Hacker könnten versuchen, mit dem einmal genutzten Passwort auch andere Accounts zu hacken. Als Vorbeugung kann eine Überprüfung der eigenen E-Mail Adresse dienen. Auf „Have I Been Pwned?“ kann man mehrere E-Mail Adressen eingeben, die man für Login Daten benutzt. Wenn die eigene E-Mail Adresse gehackt wurde, wird dem Nutzer das in rot angezeigt. Dazu gehörig wird auch der offiziell bekannte Fall angezeigt wie beispielsweise Sicherheits-Lecks bei Adobe, Dropbox oder Lastfm. Hier wird klar gemacht, welcher Datenklau stattgefunden hat. In unserem Blog haben wir bereits darüber berichtet, wie man sich am Besten beim Online-Banking absichert. Generell kann über die Passwort Sicherheit sagen, dass das häufige Ändern des Passworts sowie das Verwenden komplizierter Zeichenfolgen ein hohes Plus an Sicherheit liefert. Ein passender Virenschutz für euer Notebook rundet euer Sicherheitslevel dann noch einmal ab.

4 Kommentare

  1. Andrea Zobel sagt:

    Mein Instagram Account wurde gehäckt. Ein „ aldenrian_0_alec“ ist jetzt auf meinem Account unterwegs. Ich habe kein Zugriff mehr. Komischerweise hab ich auf einmal ein neuen Account

  2. Eckhard Schnaare sagt:

    Mein Facebook Profil wurde gehackt kann mich nicht mehr anmelden weil immer anders namesbild b.z.w. andere name erscheint als mein eigner
    Gruss Eckhard Schnaare

  3. Marianne Keimig sagt:

    will wissen ob mein Passwort stimmt, da ich es nicht aufs Handy übertragen kann

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Marianne,

      wir verstehen deine Frage leider nicht ganz. Was meinst du mit „will wissen, ob mein Passwort stimmmt“? Das siehst du doch, wenn du es eingibst?!

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.