Facebook Video Virus
Author
Maren Keller, Do, 6. Okt. 2016
in Aktuelles

Facebook Video Virus

Neue Gefahr kommt per Video

Facebook Video Virus – so heißt die neue Gefahr im größten sozialen Netzwerk. Profilbilder von Nutzern werden scheinbar zu Videos und sind mit einem gefährlichen Link versehen. Wer neugierig auf das Profilbild klickt, um sich das Video anzuschauen, lädt sich Schadsoftware auf seinen PC. Denn was wie ein Video aussieht, ist in Wahrheit ein mieser Virus.

Wir erklären, wie der Virus wirkt und was ihr tun müsst, wenn ihr auf das scheinbare Video geklickt habt.  Auch der Messenger von Facebook ist betroffen. Hier wird ein personalisiertes Video verschickt, die Masche ist die gleiche. Wird das Video angeklickt, gelangt der Trojaner auf den Rechner und weitere Schadprogramme können unbemerkt nachgeladen werden.

facebook video virus

Welche Hacker genau hinter dem Facebook Video Virus stecken, ist derzeit noch nicht bekannt

Facebook Video Virus kapert den Browser

Was genau die Schadsoftware macht, ist noch unklar, ebenso wenig, welche Betriebssysteme betroffen sind. Sicher ist aber, dass solche Methoden von Angreifern genutzt werden, um den Browser zu kapern. Suchanfragen werden dann umgleitet, ihr bekommt eine neue Startseite, das Laden von Programmen verlangsamt sich und ihr bekommt unendlich viele Pop-Ups. Diese werden wiederum eingesetzt, um euch zu verunsichern, zu verängstigen und/oder Zahlungen zu fordern. Im schlimmsten Fall werden auch Passwörter gestohlen.

Der Virus übernimmt die Kontrolle über euren Rechner und durchforstet die Freundesliste, um den Link in eurem Namen weiterzusenden.

Video nicht anklicken

Das Fiese an dem Facebook Video Virus ist, dass die Angreifer davon ausgehen, dass kein Betrugsverdacht aufkommt, weil das Video von angeblichen Freunden verschickt wird. Also Achtung! Wer ein solches Video entdeckt oder erhält, sollte es also auf kleinen Fall anklicken, sondern möglichst löschen. Verbreitet wird das Virus über den angeklickten Link, aber anscheinend auch über andere Programme, denn es gibt betroffene Nutzer, die das Video nicht gesehen haben.

Stellt ihr fest, dass das Video vom eigenen Account versendet wurde, solltest ihr es schnellstens löschen. Funktioniert das nicht, könnt ihr es bearbeiten und zumindest den Text im Link mit einer Warnung versehen. Zusätzlich solltet ihr eurer Facebook-Passwort ändern und euren PC von einem Virenprogramm checken lassen. Schnelle Hilfe – zum Beispiel mit einer professionellen Virenentfernung – findet ihr bei eurem PC-SPEZIALIST Techniker in eurer Nähe.

Es ist natürlich nicht das erste Mal, dass über Facebook Viren im Umlauf sind und wir darüber berichten und warnen. Über gehackte Profile und Identitätsklau könnt ihr euch hier informieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.