Anruf der Verbraucherzentrale
Author
Maren Keller, Fr, 25. Nov. 2016
in Aktuelles

Anruf der Verbraucherzentrale

Vorsicht Fake

Wenn angeblich die Verbraucherzentrale anruft, solltet ihr sehr wachsam sein. Denn die ruft niemanden an und eine Verbraucherberatung per Telefon gibt es nicht.

Sie führt auch keine Listen, die vor Telefonwerbung oder ominösen Gewinnspielen schützen. Und Angebote unterbreiten die Mitarbeiter am Telefon schon gar nicht. Was hinter den aktuellen Anrufen unter falschem Namen steckt, verraten wir euch.

Betrüger kennen keine Grenzen. Deshalb versuchen sie zurzeit, im Namen der Verbraucherzentrale Zutritt zu euren Wohnungen zu erhalten. Am Telefon sind die Gauner nett und freundlich und wollen euch beraten. Wie ihr Energie sparen könnt oder welche Versicherungsbeiträge unnötig sind.

Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale ruft nicht an, um über Energiesparen oder Versicherungsprämien zu sprechen. Bild: Fotolia

Anruf verspricht Verbraucherberatung mit Hausbesuch

Allerdings: Bei der Verbraucherberatung am Telefon wollen die angeblichen Mitarbeiter der Verbraucherzentrale einen Termin mit euch vereinbaren. Zum privaten Hausbesuch. Denn wo lässt sich besser über einen zu hohen Energieverbrauch oder unnötige Versicherungsbeiträge sprechen als zu hause. Dort, wo alle Unterlagen liegen. Dort, wo jeder direkt sehen kann, wie ihr lüftet und heizt.

Aber Achtung. Hinter dieser angeblichen Telefonberatung der Verbraucherzentrale stecken in Wirklichkeit fiese Betrüger, die euch hereinlegen wollen. Noch ist nicht genau klar, was sie wollen. Möglich ist, dass sie euch überteuerte Produkte verkaufen möchten. Möglich ist aber auch, dass sie beim Hausbesuch eure Wohnung ausspionieren, um sich so auf den nächsten Einbruch vorzubereiten.

Einfach auflegen das ist unser Tipp, wenn ihr augenscheinlich einen Anruf von der Verbraucherschutzzentrale bekommt. Denn dieser Anruf ist ein Fake-Anruf. Betroffen sind hauptsächlich ältere Menschen, aber es kann grundsätzlich jeden treffen. Jeden, der gutmütig genug ist, solchen Anrufern Glauben zu schenken.

Das sagt die Verbraucherzentrale zu den Fake-Anrufen

Für die Verbraucherzentrale stellt eindeutig klar, dass sie mit den Anrufen nichts zu tun hat. Sie gibt wichtige Tipps und Ratschläge:

  • Rufen euch Unbekannte zu Werbezwecken an, ist dieser Telefonanruf unzulässig.
  • Ihr sollten bei solchen Attacken von Fremden niemals eure persönliche Daten preisgeben. Erst recht nicht eure Adresse.
  • Am Telefon solltet ihr auch niemals Kontonummer und Bankverbindung verraten.
  • Lehnt Angebote am Telefon immer ab.
  • Ihr solltet euch den Namen des Anrufers und seinen Grund des Anrufs merken und die Verbraucherschutzzentrale über diesen Anruf informieren. Häufen sich Beschwerden, geht sie rechtlich gegen die dreisten Tricks am Telefon vor.
  • Geht im Zweifelsfall zur örtlichen Polizei.

Wovor die Verbraucherzentrale auch schon gewarnt hat, lest ihr in unserem Blogbeitrag  über Abzocke beim Einkaufen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.