Invoice.doc mit Trojaner
Author
Maren Keller, Fr, 23. Jun. 2017
in Aktuelles

Invoice.doc mit Trojaner

Gefälschte E-Mail stammt nicht von printplanet.de

Ein neuer Trojaner geht um. Er versteckt sich in einer Datei namens invoice.doc und wird per E-Mail versendet. Angeblich enthält die Datei eine Bestellbestätigung des Internetportals printplanet.de. Sie wird wahlweise an die E-Mail drangehängt oder auch als Download angeboten.

Doch Vorsicht: Der Anhang invoice.doc enthält einen Trojaner. Worum es genau geht, erklären wir euch.

Vorwegzunehmen ist an dieser Stelle jedoch, dass das Internetportal printplanet.de nichts mit dem Versand der gefährlichen E-Mails zu tun hat. Das Portal ist ebenso geschädigt wie die E-Mail-Empfänger, denn der Name des Portals wurde missbräuchlich verwendet.

invoice.doc

Vorsicht vor einer E-Mail mit einem invoice.doc im Anhang. Sie enthält einen gefährlichen Trojaner.

Was ist printplanet.de?

Das Internetportal printplanet.de ist eine Internetdruckerei, bei der ihr alle möglichen Geschenke bedrucken lassen könnt: Uhren mit Fotos, Tassen mit Bildern oder Sprüchen, Handyhüllen, Schilder, Shirts und Kissen. Das Angebot ist riesig und die Zahl der Kunden, die printplanet.de nutzen, vermutlich auch. Doch jetzt wurden die Daten des Portals missbraucht. Dabei ist allerdings noch nicht klar, ob die Kundendaten gehackt wurden oder wie die Kriminellen an die Kundendaten gekommen sind. Tatsache ist, dass im Namen des Portals eine gefälschte E-Mail mit dem Absender info@printplanet.de versendet wird. Printplanet.de hat bereits reagiert und eine Warnung veröffentlicht.

Invoice.doc enthält Trojaner

Ebenso wie printplanet.de selbst warnen auch wir eindringlich davor, den Anhang der E-Mail zu öffnen oder herunterzuladen. Denn die invoice.doc enthält einen fiesen Trojaner, der – von euch meist unbemerkt – im Hintergrund ungewollte Funktionen ausführt. Es kann aber auch Ransomware in dem Anhang stecken, die euren Rechner verschlüsselt und unbrauchbar macht. Deshalb auf keinen Fall den Anhang öffnen, sondern die E-Mail am besten schnellstens löschen.

Welchen Inhalt hat die E-Mail mit invoice.doc?

Doch welchen Inhalt hat die E-Mail mit der invoice.doc? Woran könnt ihr sie erkennen? Zunächst einmal ist festzuhalten, dass die Betreffzeilen variieren. Zunächst einmal findet sich der Empfängername im Betreff und zusätzlich Begriffe wie „Neuanschaffung“, „Kauf“, „neue Ordnung“, „Ihre Bestellung“ oder „bestellen“. Diese Begriffe werden sich aber vermutlich weiterhin verändern. Der Text an sich ist in holprigem Deutsch verfasst, mit auffälligen Grammatikfehlern, wie „das komplette Kosten…“ oder „wir sind gewärtig…“. Solche Fehler passieren einer seriösen Firma nicht. Inhaltlich geht es darum, dass ihr eine Bestellung getätigt habt, die erst versendet werden kann, wenn ihr eure Adresse mit dem Download oder Öffnen der invoice.doc Datei bestätigt. Den genauen Wortlaut der gefälschten E-Mail findet ihr in dem Bericht Gefälschte E-Mails im Namen von printplanet.de.

Invoice.doc im Anhang – was tun?

Wenn ihr eine E-Mail mit invoice.doc Anhang bekommt, die augenscheinlich von printplanet.de stammt, aber eine gefälschte E-Mail ist, dann löscht die E-Mail einfach. Klickt auf keinen Fall den Anhang an, führt keinen Download der entsprechenden Datei aus.

Solltet ihr den Kriminellen bereits auf den Leim gegangen sein, dann startet schnellstens euer Antivirenprogramm und ändert eure Passwörter. Habt ihr keinen aktuellen Virenschutz auf eurem Rechner, dann kommt zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Mit unserer professionellen Virenentfernung vertreiben wir jeden Wurm und Trojaner von eurem Rechner. Mit einem zusätzlichen Sicherheits-Check spüren wir alle Sicherheitslücken in eurem System auf und beugen so dem kriminellen Zugriff durch Dritte vor.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.