Office 2007 Support Ende
Author
Maren Keller, Do, 21. Sep. 2017
in Hardware & Software

Office 2007 Support Ende

Welche Alternative zu Office 2007 gibt es?

Habt ihr das gute alte Office 7 auf eurem Rechner? Dann ist es jetzt dringend an der Zeit, über eine Alternative zu Office 2007 nachzudenken. Denn am 10. Oktober kommt das endgültige Office 2007 Support Ende.

Natürlich könnt ihr die Programme, die zu Office 2007 gehören, weiterhin nutzen, aber das kann gefährlich werden. Warum der Support für Office 7 endet, welche Programme dazu gehören und was die Alternativen sind, erfahrt ihr bei uns.

Office 2007 Support Ende

Schon früh in diesem Jahr kündigte Microsoft das Office 2007 Support Ende an. Foto: Screenshot

Office 2007 Support Ende und die Folgen

Microsoft selbst schreibt, es sei „Zeit für den Wechsel“. Doch für viele ist das Office 2007 Support Ende einfach nur ärgerlich. Immerhin wird dieses Office-Paket laut Microsoft in 140 Ländern weltweit und in 107 Sprachen von über 1,2 Milliarden Nutzern verwendet. Wenn auch ihr dazu gehört, dann ist es jetzt dringend an der Zeit zu handeln, denn sobald Microsoft den Support eingestellt hat, wird es für alle dazugehörenden Programme keine Updates oder Sicherheitsmaßnahmen mehr geben. Außerdem kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen, sobald es keine Updates mehr gibt. Gut, wenn ihr wisst, wann es soweit ist. Denn nur mit den richtigen Maßnahmen, verhindert ihr, dass Viren und andere Schädlinge auf euren Rechner kommen können und alle Programm weiterhin flüssig zusammen arbeiten. Euren Rechner solltet ihr jetzt dringend aufrüsten, denn das Office 2007 Support Ende kommt in knapp drei Wochen. Am 10. Oktober stellt Microsoft jeglichen Support für Office 7 ein.

Alternative zu Office 2007

Doch das Ende von Microsoft Office 2007 reißt keine Lücke. Denn es gibt eine Alternative zu Office 2007. Microsoft hat inzwischen weitere Office-Pakete veröffentlicht: Office 2010, Office 2013 und Office 2016. Außerdem hat gibt es mit Office 365 ein neue Office-Form: diese aktuelle Version könnt ihr im Abo mieten, so dass ihr keine teure Lizenz kaufen müsst. Für das Abo als Folge-Office habt ihr zwei Wahlmöglichkeiten. Entweder könnt ihr ein Abo für eine Person wählen oder für fünf. Die Alternative zu Office 2007 hat nur wenig Unterschiede. So kostet das Abo für einen Benutzer 7 Euro pro Monat oder 69 Euro pro Jahr, das Abo für fünf Benutzer könnt ihr dagegen für 10 Euro monatlich oder 99 Euro jährlich mieten. Das Angebot unterschiedet sich nicht, außer in der Anzahl der Nutzer und umfasst folgende Leistungen:

  • Installation auf 1/5 PC oder Mac, 1/5 Tablet und 1/5 Smartphone
  • 1 TB OneDrive-Cloud-Speicher für einen Benutzer oder pro Benutzer für bis zu 5 Benutzer
  • Die Anwendungen sind stets auf dem neuesten Stand und beinhalten exklusive Neuheiten
  • Microsoft-Support per Chat oder Telefon ohne zusätzliche Kosten
  • Skype-Anrufe in Mobilfunknetze und ins Festnetz, umfasst 60 Minuten pro Monat für einen Benutzer oder pro Benutzer für bis zu 5 Benutzer

Office 2007 Support Ende – Was tun?

Wenn am 10. Oktober das Office 2007 Support Ende eintritt, können je nach Version bei Office 2007 Word, Excel, PowerPoint, Publisher, Access, OneNote und Outlook sowie weitere Zusatzprogramme betroffen sein. Deshalb ist ein Upgrade auf ein anderes Office-Paket unbedingt nötig. Außerdem enden die Updates noch für weitere Programme: Project und Project Server 2007, Visio 2007 sowie SharePoint Server 2007. Weitere Infos zum Office 2007 Support Ende findet ihr in den Berichten Support endet bald, Support für Office 2007 endet und Support-Ende. Warum der Wechsel auf Office 365 sinnvoll sein kann, erklärt euch auch noch einmal dieses YouTube-Video:

Welche Alternative zu Office 2007 gibt es?

Wenn ihr nicht allzu häufig mit Office-Software arbeitet, könnten Gratis-Alternative für euch eine gute Lösung sein. Zu den beliebtesten der Gratis-Alternativen zu Office 2007 zählen „OpenOffice“ und „LibreOffice“. Beide sind den kommerziellen Konkurrenten in etwa ebenbürtig und für den Alltagseinsatz geeignet. Aber Microsoft wirbt natürlich für das Miet-Abo von Office 365: „Der Umstieg auf Office 365 bietet neue Chancen für Privatpersonen“, sagt Alain Genevaux, Leiter der Office Business Group bei Microsoft Deutschland. Gleichzeitig bietet Microsoft eine Unterstützung für den Umstieg an, denn ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen, wie ihr Office 365 erwerben, installieren und nutzen könnt. Wenn ihr Hilfe braucht, kommt einfach zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Unsere Fachleute stehen euch mit Rat und Tat zur Seite.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.