Welcher Sprachassistent ist der beste?
Author
Julia Brandt, Do, 23. Nov. 2017
in Verschiedenes

Welcher Sprachassistent ist der beste?

Alexa, Siri & Co. im Überblick

„Hallo Sprachassistent, was kannst du alles?“ Die Sprachassistenten Siri, Google Assistant, Alexa, Cortana und Bixby haben sicherlich eine passende Antwort parat. Sie sind das Sprachrohr zum Smart Home und begeistern durch einfache Bedienung gepaart mit spaßigem Entertainment immer mehr Nutzer.

Wie sprachgesteuerte Systeme und Komponenten euren Alltag erleichtern und welcher Sprachassistent der richtige für euch ist, lest ihr hier.

Siri Sprachassistent für das iPhone

Siri ist die sympathische Stimme des iPhones und beantwortet euch Fragen wie „Wie wird das Wetter heute?“ oder „Was kommt heute im TV“. Doch Siri kann noch mehr: In Kombination mit dem HomeKit von Apple steuert sie auf Zuruf die Kaffeemaschine oder schaltet den Fernseher ein. Das gesamte Haus wird mit dem HomeKit smart gemacht. Das funktioniert, indem der Sprachassistent die Lichter dimmt, die Heizthermostate auf Wohlfühltemperatur bringt und durch smarte Steckdosen elektronische Geräte wie den Wasserkocher oder die Kaffeemaschine startet. Habt ihr gerade mal keine Hand frei, schließt Siri sogar per Sprachbefehl die Haustür auf – vorausgesetzt die passenden Komponenten sind verbaut.

Siri ist über verschiedene Apple Produkte wie dem iPhone, der Apple Watch oder dem Apple TV nutzbar. Beim Apple HomeKit handelt es sich um ein Framework von Apple, für das andere Produkthersteller ihre Software zertifizieren lassen können. Diese dürfen anschließend die Bezeichnung „works with HomeKit“ tragen und sind dann zum Beispiel mit dem Smartphone steuerbar.

Wie ihr das Apple HomeKit ganz einfach über euer iPhone steuert, zeigt euch dieses YouTubeVideo:

Sprachassistent von Google

Mit dem Befehl „Ok, Google“ aktiviert sich der Google Sprachassistent und gibt die Befehle an die verknüpften Geräte weiter. Einzelne Funktionen lassen sich über wenn-dann-Bedingungen, sogenannte IFTTT-Applets (if this then that) individualisieren. Mit der Funktion könnt ihr beispielsweise durch den Sprachbefehl mehrere Aktionen gleichzeitig ausführen. So müsst ihr beim Verlassen des Hauses nicht jede einzelne Lampe von Hand ausschalten – die Google Home App übernimmt das für euch.

Nachdem der Sprachassistent lange nur exklusiv für Google Pixel Smartphones zur Verfügung stand, hat Google inzwischen damit begonnen, seinen Sprachassistenten auf Android Smartphones zu verbreiten. Was ihr tun müsst, um den Google Assistant auch auf eurem Android Smartphone nutzen zu können, haben wir euch bereits in unserem Blog-Beitrag zum Google Sprachassistent erklärt.

Was steuert der Alexa Sprachassistent?

Alexa ist mittlerweile in aller Munde. Es gibt kaum ein Haushaltsgerät, das der Sprachassistent nicht steuern kann. Die Alexa App ist kompatibel mit zahlreichen Amazon-Produkten, wie dem Echo-Dot, Echo-Tap, Echo Look oder Echo-Show. Und das beste: Sie lernt stets dazu, da sie mit der Cloud vernetzt ist. Durch die Anfragen und Wünsche tausender Nutzer nimmt sie neue Erkenntnisse auf und kann so ihre Fähigkeiten erweitern. Aufgaben und Abläufe können ganz einfach automatisiert werden, beispielsweise vom Sofa aus den TV starten und parallel den Hausputz vom Saugroboter übernehmen lassen – mit Alexa kein Problem. Aufgrund vieler neuer Kooperationen wird zudem das Sortiment von Alexa-kompatiblen Produkten anderer Hersteller ständig erweitert.

So funktionierts: Einfach den Amazon-Echo oder weitere Echo-Produkte installieren, Wunsch laut und deutlich aussprechen und schon starten die verknüpften Geräte ihre Dienste. Echo und Echo-Dot sind schon länger erhältlich, Echo-Show ist ganz neu in Deutschland und der erste smarte Lautsprecher von Amazon mit Touchdisplay. Im Amazon Skill-Store sind zudem hunderte sogenannter Alexa-Skills verfügbar, mit denen sich Zusatzfunktionen per Sprache aktivieren lassen.

Mädchen benutzt den Sprachassistent des Smartphones

Der Sprachassistent hat Antworten auf eure Fragen und steuert das Smart Home. Foto: Fotolia

Microsofts Sprachassistent Cortana kaum bekannt

Der Sprachassistent Cortana ist Microsofts Software für Windows Phones und Windows 10 und soll den Nutzern den Alltag erleichtern. Per Sprachbefehl könnt ihr eine Suchanfrage über die Suchmaschine Bing starten, Termine verwalten oder ganz einfach Erinnerungen anlegen. Ein nettes Extra: Wenn ihr über ein Windows-Telefon oder Cortana für iPhone oder Android verfügt, könnt ihr Benachrichtigungen zwischen eurem PC und Handy von Cortana synchronisieren lassen. Was Cortana darüber hinaus noch alles kann, lest ihr auf der Microsoft Website.

Microsoft plant in Zukunft die Sprachsteuerung mit weiteren Komponenten wie zum Beispiel dem Samsung SmartTV kompatibel zu gestalten. Aktuell sieht es aber so aus, dass die Konnektivität noch sehr begrenzt ist und nur von wenigen Smart Home Besitzern genutzt wird.

Bixby: Der Samsung Assistant

Bixby soll laut Samsung als Shoppingberater, Informationslieferant und Smart Home Steuerung eingesetzt werden können und verfügt über die vier Hauptfunktionen Voice, Vision, Home und Reminder. Auf Samsung Galaxy-Modellen funktioniert das schon ganz gut: Mit der Vision-Funktion werden Gegenstände, die vor die Linse des Smartphones gehalten werden, erkannt und ihre Verfügbarkeit im Netz recherchiert. Anschließend zeigt das Smartphone an, wo das gewünschte Produkt erhältlich ist. Der Sprachassistent ist hingegen noch nicht ganz ausgereift. Er befindet sich derzeit in der Beta-Phase, weshalb wir uns wohl noch ein wenig gedulden müssen. Doch dann verspricht Bixby ein gelungenes Gesamt-Paket mit vielen praktischen Funktionen zu liefern.

Ihr möchtet mehr zum Thema „Smart Home“ erfahren? Lest dazu unsere Blog-Beiträge Smarthome Systeme kommen – Mehr Komfort für zu Hause  und Smart Home & Smart Objects. Bei der Einrichtung eures smarten Zuhauses hilft euch euer PC-SPEZIALIST vor Ort gern weiter und unterstützt euch bei der Einrichtung, Installation und Verbindung der Geräte. 

Nutzt ihr schon einen Sprachassistenten? Habt ihr positive oder negative Erfahrungen mit Smart Home & Co. gesammelt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

 

1 Kommentar

  1. Chris sagt:

    Schöner ausführlicher Bericht.
    Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.