Cyberkriminalität bei Fußball-WM
Author

Maren
in Aktuelles

Cyberkriminalität bei Fußball-WM

Phishing, Spam und Trojaner drohen

Die Fußball-WM naht. Schon bald rollt der Ball wieder, und Millionen von Menschen werden vor der Glotze oder vorm Smartphone sitzen und mit ihren Fußballhelden mitfiebern. Das lockt auch Betrüger an und die Gefahr von Cyberkriminalität steigt.

Was die Fußball-WM mit Cyberkriminalität zu tun hat und wie ihr kein Opfer werdet, erfahrt ihr bei uns.

Gefahr von Cyberkriminalität

Fragt ihr euch, warum die Cyberkriminalität ansteigt, wenn ihr euren Helden bei der Fußball-WM zuschaut? Das ist ganz einfach: Egal, ob ihr mit einem Smart TV, also einem internetfähigen Fernseher, die WM verfolgt oder unterwegs mit Laptop und Smartphone mobil ins Internet geht – die Kriminellen warten nur darauf, dass ihr im Fußballfieber eure Internet-Sicherheit vernachlässigt. Davor hat jetzt auch der Hersteller für Sicherheitssoftware ESET in einer Pressemitteilung gewarnt. Und die Polizei Niedersachsen warnt vor Phishing, Spam und Trojanern, die pünktlich zur Fußball-WM verteilt werden.

Damit aber nur der WM-Ball rollt und nicht der Rubel der Kriminellen, könnt ihr bereits im Vorfeld einiges tun. Dann bleibt die WM ein weltmeisterliches Vergnügen, aus dem es für euch kein böses Erwachen gibt.

Trojaner - Fußball WM - Internet Sicherheit - Cyberkriminalität. Foto: Pixabay

Das große Fußballfest startet schon bald. Auch die Gefahr der Cyberkriminalität steigt dann an. Foto: Pixabay

Hacker nutzen digitale Einfallstore

Digitale Einfallstore gibt es zur Genüge. Ob ihr im Stadion mitjubelt, beim Public Viewing mitfiebert, von unterwegs auf dem Smartphone oder auch in geselliger Runde vorm heimischen Fernseher – Hacker freuen sich auf die WM und haben sich bereits vorbereitet. Denn viele Nutzer sind unaufmerksam in ihrer Euphorie um das runde Leder und machen es Hackern dadurch wirklich leicht. Dabei könnte alles so schön und unbeschwert sein, wenn es wieder heißt: Das Runde muss ins Eckige.

Aber leider wollen auch Cyberkriminelle mitspielen. Sie nutzen den Hype für ihre Zwecke und sorgen für passende Spam-Mails, mögliche Fake-Shops, Phishing, Gewinnspiele oder Schadsoftware. Das Ziel der Täter ist klar: Sie wollen euer Geld, eure Daten oder euren Rechner für kriminelle Machenschaften manipulieren.

Cyberkriminalität mithilfe von E-Mails

Die Cyberkriminalität kann viele Auswüchse haben. Ein Mittel der Wahl ist sicherlich das Versenden betrügerischer E-Mails. Deshalb bewahrt unbedingt einen kühlen Kopf, wenn im Vorfeld bereits E-Mails mit sagenhaften Gewinnen („Endspiel-Tickets: Mitmachen und gewinnen“) oder unglaublich günstigen Preisen („Riesen-Rabatte auf neues Deutschland-Trikot“) locken. E-Mails mit Anhängen solltet ihr ebenfalls ungelesen löschen und auf keinen Fall die Anhänge öffnen. Auch Online-Gewinnspiele, augenscheinlich „offizielle“ Online-Shops mit reduzierten Preisen, merkwürdige Wettangebote oder Newsticker von fragwürdigen Anbietern sollten eure Alarmglocken läuten lassen.

Kriminelle nutzen Smart TV als Einfallstor

Auch sogenannte Smart TV, also Fernseher, die ihr mit dem Internet verbinden könnt, sind gern gewählte Angriffsziele von Kriminellen. So macht die Cyberkriminalität auch vor eurem Wohnzimmer nicht halt. Die Angreifer übernehmen beispielsweise über manipulierte Smart-TV-Apps die Kontrolle, spähen euch aus und stehlen Daten. Wer also privat mit Freunden die Fußball-WM verfolgen möchte, sollte sein heimisches Netzwerk unbedingt absichern. Euer Smart-TV-Gerät solltet ihr mit einer geeigneten Security-Software, beispielsweise von ESET, schützen.

Cyberkriminalität droht auch auswärts

Aber nicht nur euer heimischer Rechner und euer Smart TV sind beliebte Angriffsziele. Cyberkriminalität gibt es auch, wenn ihr mobil unterwegs seid. Deshalb ist es unendlich wichtig, Smartphone und Tablet mit entsprechender Sicherheitssoftware auszustatten und Anwendungen und Betriebssysteme ständig auf dem neuesten Stand zu halten. Wer unterwegs online ist, sollte sich in öffentlich verfügbaren WiFis oder Hotspots nicht ohne VPN-Verbindung einloggen. Die bessere und sicherere Alternative ist das eigene Mobilfunknetz.

Sorgenfreies Fußballfest ohne Cyberkriminalität

Mit diesen einfachen Tricks kann die Fußball-WM für euch zu einem sorgenfreien Fußballfest werden. Vor Cyberkriminalität seid ihr so gut geschützt. Wenn euch noch passende Sicherheitslösungen für eure Internet-Sicherheit fehlen, kommt am besten zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Mit unserem Virenschutz für Smartphone, Tablet oder Heim-PC seid ihr vor kriminellen Angriffen sicher. Und auch wenn es bereits zu spät sein sollte, helfen wir euch mit unserer Datensicherung und Virenentfernung weiter.

Übrigens: Damit ihr kein Spiel der Fußball-WM verpasst, könnt ihr euch bei uns kostenlos den WM-Spielplan herunterladen. Ihr findet ihn oben rechts auf unserer Seite.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.