FreddieMeter
Author
Susanna Hinrichsen-Deicke, Mo, 25. Nov. 2019
in Aktuelles

FreddieMeter

Singt ihr Queen-Songs wie Freddie Mercury?

Freddie Mercury und seine Band Queen waren und bleiben ein weltweites Phänomen. Viele lieben sie, andere hassen sie, doch eins steht fest: Freddie Mercury war eine Rocklegende mit großem Talent. Viele eifern seinem Talent nach. Ob sie das Zeug dazu haben, zeigt jetzt die Google-KI FreddieMeter.

Wir haben die Künstliche Intelligenz von Google getestet.

FreddieMeter: Karaoke für Queen-Fans

Freddie Mercury zählt zu den berühmtesten Rocklegenden der 1970er und 1980er Jahre. Die Rockband Queen, für die er nicht nur Leadsänger sondern auch Aushängeschild war, hat bis heute eine Fangemeinde, die keine Altersgruppe ausschließt. Und Hand aufs Herz: Sicher habt ihr auf einer Party auch schon einmal aus vollem Halse einen Queen-Hit mitgesungen!

Die große Fangemeinde und den weltweiten Bekanntheitsgrad macht sich jetzt Google zunutze. Im Google Creative Lab entwickelte das Unternehmen eine KI (Künstliche Intelligenz), die es euch ermöglicht, eure Stimme mit der von Freddie Mercury zu messen.

Und das funktioniert ganz einfach. Ihr ruft in eurem Browser (PC, iOS und Android) die FreddieMeter-Webseite auf. Zur Abwechslung müsst ihr euch nicht einmal registrieren. Jetzt wählt ihr den Queen-Song aus, mit dem ihr euch messen möchtet. Zur Auswahl stehen „Don’t Stop Me Now“, „We Are The Champions“, „Bohemian Rhapsody“ und „Somebody To Love“.

Das Bild zeigt einen Screenshot der Google-KI FreddieMeter, die Queen-Fans die Chance gibt, sich mit der Stimme des Queen-Leadsängers – Freddie Mercury – zu messen. Erzielt werden kann ein Score zwischen Null und Hundert Prozent. Bild: Screenshot PC-SPEZIALIST

Die Google-KI FreddieMeter gibt Queen-Fans die Chance, sich mit der Stimme des Queen-Leadsängers Freddie Mercury zu messen. Erzielt werden kann ein Score zwischen Null und Hundert Prozent. Bild: Screenshot PC-SPEZIALIST

Was steckt hinter FreddieMeter?

Spätestens mit dem biografischen Kinofilm „Bohemian Rhapsody“ aus dem Jahre 2018 wurde ein weiteres Mal bewiesen, wie beliebt Queen noch immer ist. Allein auf YouTube wurde der gleichnamige Song mehr als eine Milliarde Mal wiedergegeben.

Das alles war Grund genug für Google, Queen und die Universal Music Group, das FreddieMeter zu entwickeln. Die Google KI analysiert die Stimme einer Person und kann daraus erkennen, wie ihre Tonhöhe, Klangfarbe und Melodie im Vergleich zu dem des Queen-Frontmanns sind. Die Punktzahl  zwischen Null und Hundert zeigt euch am Ende eurer Performance an, wie nahe ihr Freddie Mercurys Stimme gekommen seid.

Warum das Ganze? FreddieMeter soll in erster Linie Aufmerksamkeit für die Spendenorganisation The Mercury Phoenix Trust erzeugen. Diese wurde von dem Queen-Manager und zwei Bandmitgliedern in Erinnerung an den Leadsänger gegründet, der 1991 an den Folgen seiner AIDS-Erkrankung starb. Die Stiftung unterstützt deshalb Projekte im Kampf gegen HIV/AIDS.

FreddieMeter: Originelle Idee ohne fiesen Hintergedanken

Wie fast immer bei so witzigen Gratis-Tools, hat das ganze irgendeinen Haken. Doch nicht das FreddieMeter – oder wir haben bislang einfach noch keinen entdeckt. Und das, obwohl Google im Spiel ist und sich es eigentlich nicht nehmen lässt, an eure Nutzerdaten zu gelangen und sie gewinnbringend zu vermarkten.

In diesem Fall jedoch könnt ihr Queen-Songs singen und müsst euch nicht parallel die Frage stellen, wer gerade mithört. Denn eure Gesangs-Performance wird nirgendwo hochgeladen. Euer Datenschutz ist also keine Ausrede, es nicht zu versuchen! Und keine Angst: Ihr könnt den Test beliebig oft wiederholen.

Singt ihr wie Freddie? Wie haben beim Testen bis jetzt nur einen Best-Score von 48 Prozent erreicht. Könnt ihr es besser? Vielleicht verbirgt sich hinter eurer Stimme ja auch der Freddie Mercury von Morgen? Einen Versuch ist es definitiv wert und wir sind gespannt auf eure Ergebnisse. Das Video bringt euch sicher schon auf dem Geschmack.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.