Randloses Display für iPhones & iPads?
Author
Robin Laufenburg, Fr, 18. Dez. 2020
in Smartphones

Randloses Display für iPhones & iPads?

Apple sichert sich Patent für komplett randloses Display

Ein randloses Display beim iPhone, iPad oder Macbook? Das dürfte bald Realität sein. Apple hat immerhin eine neue Technologie patentiert, mit der ein Display komplett randlos werden kann. Zukünftig soll sie bei markeneigenen Geräten wie dem iPhone zum Einsatz kommen.

Was es mit dieser Technologie und dem entsprechenden Patent auf sich hat, erfahren Sie hier.

Randloses Display für Apple-Geräte?

Apple, der Hard- und Softwaregigant, den heute jeder kennen dürfte, ist vor allem durch seine Mobilgeräte wie dem iPhone, iPad oder Macbook bekannt geworden. Bei der Firma steht das benutzerfreundliche Design zentral im Vordergrund.

Gerüchten zufolge sollte es bereits beim iPhone 7 ein randloses Display geben. Doch blieb das ein Gerücht. Dennoch: Displays von neueren iPhone und iPads ab iPad Air sind bereits sichtbar dünner als die von herkömmlichen Smartphones und grenzen den Rand bereits auffallend ein. Mit der sogenannten Notch hat Apple dem Display traditionell auch bereits ungewöhnlich viel Fläche zugestanden. Nicht zuletzt wurde das OLED-Bildschirm-Display des iPhone X dann bereits als randlos bezeichnet, obwohl noch ein Rest-Rand bestehen blieb. Immerhin wurde der Displayrand des iPhone X im Vergleich zum iPhone 8 derart minimiert, dass man sich kaum vorstellen konnte, dass an Rand noch mehr eingespart werden könne.

Apples Displays werden zukünftig randlos

Bisher haben Apples Displays noch einen Rand, zukünftig werden sie aber randlos. Bild: Pexels/cottonbro

Apple patentiert randloses Display

Jetzt wird Apple bei seinen Geräten aber das Display wohl tatsächlich komplett randlos werden lassen. Das Unternehmen hat (zum 3. Dezember 2020) nämlich eine neue Technologie patentiert, mit der Displays von markeneigenen Geräten faktisch nahezu und optisch sogar komplett randlos gemacht werden sollen.

Die besagte Technologie darf aufgrund des Patents zukünftig ausschließlich von Apple benutzt werden. Dass das Unternehmen mit der Offenlegung dieser Technologie darauf reagiert, dass das Samsung S20 FE auch bereits erschreckend randlos ist, bleibt dabei Spekulation. Erstmals wird sie wohl beim Macbook Pro 14“ und iMacs mit Apple Silicon eingesetzt werden.

So funktioniert die Technologie

Ein Rahmen wird mit der neuartigen Technologie zwar weiterhin vorhanden sein, diesen wird man aber nicht mehr sehen. Die Pixelabstände am äußeren Display werden nämlich größer. Somit können sie dann auch am bzw. auf dem Rand der Geräte Pixel finden. Es soll beim iPhone, Macbook & Co. dabei übrigens zukünftig drei Oberflächenbereiche geben:

  • den aktiven Pixelbereich, der ebenfalls anklickbar ist,
  • den am Rand liegenden passiven Pixelbereich, der dem Benutzer eine bildliche Darstellung, jedoch keine Interaktion ermöglicht
  • und die Fläche ohne Pixel, die jedoch nicht mehr an den Displayrändern liegen soll.

Interaktionsflächen sollen dabei nicht im passiven Pixelbereich liegen können. Dieser dient vielmehr dazu, den Sichtradius des Benutzers zu erhöhen und das Gerät dynamischer wirken zu lassen. Im Klartext bedeutet das also: Apples Displays werden gar nicht wirklich randlos, aber die Ränder scheinen Teil des Displays zu sein. Übrigens soll dabei zukünftig auch die Fläche ohne Pixel mit Lichttuben beleuchtet werden, dass auch der Übergang zwischen dieser und dem Pixelbereich deutlich weniger bemerkbar ist.

Reparatur von Apple-Displays

Wie die Reparatur von den zukünftig etabliertem randlosen Displays aussehen soll, ist derzeit (Dezember 2020) noch unklar. Eins ist jedoch sicher: Die Techniker von PC-SPEZIALIST in Ihrer Nähe werden sich aber wohl auch dem annehmen und bei einer möglichen Displayreperatur der passende Ansprechpartner sein.

Sollten Sie bereits Probleme mit einem bisher etablierten Display haben, egal, ob von Apple oder einer anderen Marke, sollte dieses zerbrochen sein und benötigt eine Reparatur, so ist PC-SPEZIALIST hier auch schon der richtige Ansprechpartner. Mit unserer Handy-Display-Reperatur und unserer Tablet- und iPad-Reparatur kümmern wir uns um nahezu jedes mobile Gerät. Kontaktieren Sie uns einfach und erfahren Sie mehr.

_______________________________________________

Weiterführende Links: USPTO (Patenteintrag), macwelt

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.