Windows-10-Update verhindern
Author
Maren Keller, Mi, 13. Feb. 2019
in Microsoft

Windows-10-Update verhindern

Tipps und Tricks zu Windows-10-Einstellungen

Immer wieder musste Microsoft zuletzt seine Windows-10-Updates verschieben oder nach Nutzerbeschwerden abbrechen, da sie zu viele Fehler verursachten. Doch kann man ein Windows-10-Update verhindern?

Ihr erfahrt bei uns, welche Möglichkeiten es gibt, um Windows-10-automatische-Updates zu verschieben oder einzustellen.

Warum Windows-10-Update verhindern?

Microsoft hatte zuletzt immer wieder Updates für Windows 10 geliefert, die für Fehler in eurem System gesorgt haben. Wir haben unter anderem über Einstellungsprobleme der Hintergrund-Apps, vom langsamen Start von HP-Rechnern oder Boot-Problemen nach Updates berichtet. Zeitweise hat Microsoft sogar sein Windows-10-Update gestoppt, weil nach dem Update Dateien und Programme fehlten. Kein Wunder also, dass man auf die Idee kommen könnte, ein Windows-10-Update verhindern zu wollen.

Grundsätzlich bietet Windows 10 keine Möglichkeit mehr, auf automatische Updates zu verzichten. Windows-10-Update deaktivieren geht also nicht. Aber das ist auch ganz gut so, denn mit den Updates schließt Microsoft Sicherheitslücken, die eurem Rechner und vor allem euren Daten zur Gefahr werden könnten. Doch die aktuelle Qualität der Patches zwingt euch zum Handeln und dazu, Updates so zu steuern, dass sie euch möglichst wenig ärgern. Wie ihr Windows-10-Update-Fehler beheben könnt, erfahrt ihr in unserem Ratgeber.

Ein Laptop, der gerade ein Windows Upgrading durchführt. Foto. Pixabay

Upgrade oder Update? Windows-10-Updates kommen von alleine. Foto: Pixabay

Upgrade oder Update? Was ist der Unterschied?

Klären wir erst einmal die Begrifflichkeiten. So gibt es zum einen Upgrades, zum anderen Updates. Doch wo ist der Unterschied?

  • Definition Upgrade: Upgrade bedeutet zu deutsch Aufwertung. Ein Upgrade erweitert eine Software um neue Funktionen, größere Features und grundlegende Erweiterungen. Die Software wird durch ein Upgrade zu einer neuen Variante mit erweitertem Funktionsumfang. Der Wechsel von Windows 7 auf Windows 8 oder Windows 7 auf Windows 10 ist ein Upgrade.
  • Definition Update: Im Gegensatz dazu ist ein Update eine Aktualisierung. Sie führt zu kleinen Verbesserungen, beseitigt Fehler, schließt Sicherheitslücken und steht für eine neue Version. Ein Update wird auch als Patch oder Hotfix bezeichnet.

Ihr könnt euren Rechner bei PC-SPEZIALIST schnell und unkompliziert auf Windows 10 upgraden lassen. Windows-10-Updates rollt Microsoft dann regelmäßig aus. Um solche Updates geht es hier. Könnt ihr Windows-10-Updates verhindern?

Welche Updates verteilt Microsoft?

Unfertige Patches könnt ihr vermeiden und somit fehlerhafte Windows-10-Updates verhindern. Doch wann veröffentlicht Microsoft eigentlich was?

Microsoft unterscheidet zwischen verschiedenen Arten von Updates. Zum einen gibt es die Qualitäts-Updates, zum anderen Updates für mehr Stabilität.

  • Qualitäts-Updates sind Updates, die ein- bis dreimal im Monat verteilt werden. Veröffentlicht Microsoft sie am zweiten Dienstag des Monats, also am sogenannten „Patchday“, schließt Microsoft damit Sicherheitslücken.
  • An den darauffolgenden Dienstagen (manchmal sind es aber auch andere Tage) veröffentlicht Microsoft Updates, die für mehr Stabilität und Zuverlässigkeit sorgen sollen. Manchmal sind diese Updates allerdings noch im Betastadium.

Übrigens: Notfall-Patches können unabhängig davon jederzeit erscheinen. Notfall-Patches schließen schwere Sicherheitslücken.

Windows-10-Updates verhindern mit einem Trick

Sicherheitskritische Updates könnt ihr nicht verhindern. Die lädt und installiert Windows automatisch, um eben gravierende Fehler zu beheben. Dadurch schützt Microsoft euch und eure Daten vor Hackerangriffen.

Allerdings verteilt Microsoft auch gern reine Schönheitsreparaturen, die allerdings nicht immer ausgereift sind und Fehler verursachen können. Mit einem Trick könnt ihr diese Windows-10-Updates verhindern. Microsoft verteilt solche Updates nicht automatisch, sondern erst, wenn ihr im Windows-Update-Menü auf die Schaltfläche „Nach Updates suchen“ klickt. Wer diese Schaltfläche meidet, verpasst lediglich Fehlerkorrekturen, die für die Sicherheit nicht von Bedeutung sind. Spätestens wenn ein großes Update kommt, bekommt ihr die verpassten Updates nachgeliefert, da im neuesten Update-Paket immer alle zuvor veröffentlichten Korrekturen stecken.

Nach oben zeigende Pfeile sowie der Schriftzug Update symbolisieren die Frage Windows-10-Update verhindern oder nicht. Foto: Pixabay

Windows-10-Update verhindern oder nicht? Foto: Pixabay

Windows-10-Einstellungen

Seid ihr sicher, dass ihr ein Windows-10-Update verhindern möchtet? Das ist unter Umständen ziemlich gefährlich. Wer Fragen dazu hat, kommt am besten zu PC-SPEZIALIST vor Ort und lässt sich beraten. Unsere Techniker können euch die Vor- und vor allem die Nachteile von fehlenden Updates ganz genau erklären. Grundsätzlich empfehlen wir natürlich, alle Updates schnellstens zu installieren, denn der Nutzen ist größer als der Schaden.

Wer dennoch das Windows-10-Update verhindern möchte, geht geht in den Windows-10-Einstellungen folgendermaßen vor:

Update vollständig deaktivieren

Ihr könntet das Windows-10-Update deaktivieren – und zwar vollständig. Dazu klickt ihr neben das Windows-Symbol in der linken unteren Ecke des Desktops in das Suchfeld und gebt den Begriff „Computerverwaltung“ ein. Öffnet den entsprechenden Eintrag in den Suchergebnissen und klickt nun erst doppelt auf „Dienste und Anwendungen“ und dann auf „Dienste“. Im nächsten Fenster öffnet ihr den Eintrag „Windows Update“ mit einem Doppelklick. Rechts neben „Starttyp“ klickt ihr auf den kleinen Pfeil und setzt die entsprechende Einstellung auf „Deaktiviert“. Bestätigt nun noch eure Auswahl mit „OK“. Ab nun könnt ihr nicht mehr nach Updates suchen, bis ihr die gezeigte Einstellung rückgängig macht.

Bestimmte Windows-Updates deaktivieren

Wenn ihr nur bestimmte Windows-Updates deaktivieren möchtet, könnt ihr das ebenfalls tun. Dafür müsst ihr euch allerdings zunächst ein Tool herunterladen. Mit wushowhide könnt ihr unerwünschte Updates blockieren und Aktualisierungen gezielt manuell installieren. Nach der Installation startet ihr die Software mit einem Doppelklick, klickt auf „Weiter“ und wählt im nächsten Schritt die Option „Hide Updates“ aus. Nach einem kurzen Scan zeigt euch das Tool alle verfügbaren Windows- sowie Treiber-Updates. An alle Updates, die ihr nicht haben wollt, setzt ihr ein Häkchen und klickt auf „Weiter“. Zum Schluss bekommt ihr eine Meldung, dass gewünschte Updates ausgeblendet und blockiert werden.

Windows-Update aussetzen

Ihr wollt ein Windows-10-Update verhindern? Allerdings nur für einen bestimmten Zeitraum? Dann könnt ihr die Updates für 35 Tage pausieren. Das funktioniert allerdings nicht mit der Aktualisierung der Virensignatur von Windows 10. Und wichtig: Nach Ablauf von 35 Tagen müsst ihr Windows aktualisieren, ehe ihr erneut das Update aussetzen könnt. Um Updates zu pausieren, öffnet ihr die Windows-Einstellungen mit der Tastenkombination Windows-Taste + i oder über die Suchmaske auf dem Desktop links unten neben dem Windows-Zeichen. Klickt nun auf „Update und Sicherheit“ und dann auf „Windows Update“. Anschließend klickt ihr auf „Erweiterte Einstellungen“. Im nächsten Fenster klickt ihr unter „Updates aussetzen“ auf den Schieberegler, der nun auf „An“ steht.

Eine große Lupe, gehalten von einer symbolischen Figur, überwacht das Windows-Fenster. Foto: Pixabay

Habt ihr schon das neueste Windows-Update? Damit werden trotz aller Nerverei wichtige Sicherheitslücken geschlossen. Foto: Pixabay

Windows-10-Update verhindern? Besser nicht!

Auch wenn ihr euch manches Mal über den Zeitpunkt des Updates ärgert oder euch eventuelle Fehler durch fehlerhafte Patches nerven: Wir empfehlen nicht, das Windows-10-Update zu verhindern. Die Vorteile einer Aktualisierung sind meistens größer als die Nachteile. Und die Gefahr, durch fehlende Updates Hackern Tür und Tor zu öffnen, ist groß und kann ja nicht Sinn und Zweck des Ganzen sein. Daher raten wir dazu, die Updates von Microsoft so hinzunehmen, wie sie kommen. Und wenn es mal wieder länger dauert als erwartet, nutzt die Zeit und trinkt einen Kaffee.

Wer keine Lust hat, sich um Updates, Virenschutz, Datensicherung und Co. zu kümmern, ist übrigens bei PC-SPEZIALIST bestens aufgehoben. Wir sorgen mit unserem Servicepaket dafür, dass ihr sorgenfrei surfen könnt und dabei eure Daten immer gut geschützt sind. Informiert euch noch heute über die Vorteile unseres Rundum-sorglos-Pakets für euer digitales Leben.

10 Kommentare

  1. Tobby sagt:

    Leider ist der Text total veraltet. Win 10 erlaubt schon ab der Version 1803 keine Veränderung der Einstellungen der Update-Dienste mehr, die Kästen sind ausgegraut und nicht veränderbar. Dafür gibt es bereits im Web mehrere Updateblocker, die es erlauben dort einzugreifen wo Windows es dem User verbieten will.

    1. PC-SPEZIALIST-Team sagt:

      Hallo Tobby,

      danke für den Hinweis, dass unser Beitrag veraltet ist – er ist allerdings auch schon ein Jahr alt. Wir werden ihn erneut prüfen und gegebenenfalls aktualisieren.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST-Team

  2. moni sagt:

    Die „Tipps & Tricks“ da oben sind im Grunde keine Tricks 🙂 Es gibt tatsächlich einen Trick, aber den verrate ich hier nicht. Man kann diverse Updates aussetzen und generell werden KEINE Updates ohne meine vorherige Zustimmung (in dem ich aktiv auf Downoad der Updates“ klicke, heruntergeladen. Heißt: Ich warte generell erst Mal ab, wie das Echo der Updates ist und überspringe auch für 2 – 3 Monate (manchmal auch mal länger) die Updates. Windows gibt dir KEINE offizielle Möglichkeit Updates auszusetzen. Und die Tricks, die es früher gab, die werden von Microsoft spätestens beim nächsten Neustart zurückgesetzt.

    Da wir aber leider in einer eher, immer öffentlicheren Internetgesellschaft leben, und man gant dringend aufpassen muss, was genau sagt, verrate ich diesen Trick nicht 😀 je mehr Leute den nämlich wissen, desto wird Windows sicherlich auch diese Möglichkeit aushebeln

  3. EG sagt:

    seit ca. 2 Monaten wird nach einem Windows 10 update aus meiner Office 2016 Installation jedes mal ein Office 365. Gelinde gesagt eine Frechheit !!!
    Einzig praktikable Möglichkeit ist das Zurücksetzen von Windows.
    Hilfreich ist auch das Tool „Windows update Blocker“

  4. Blaumann sagt:

    Windows 10 mit seinen aufgezwungenen Updates ist einfach nur eine Zumutung. Habe 2 Laptops mit Win 10 und mußte nach den letzten Updates die Systeme immer wieder zurücksetzen. Einfach nur ärgerlich, Katastrofe! Wenn ich nochmals mit einem System beginne wird es mit Sicherheit Linux oder ein Mac sein. Nie wieder Windows. (Zugleich ist man als Windows10 Nutzer ein Server und Verteiler für Updates an andere User im Internet, schäme Dich Microsoft!)

  5. Dirk Niedfeld sagt:

    Hallo,

    was nur noch geht sind extra Tools wie Windows Update Blocker v.1.1

    Damit blockt man die Dienste dauerhaft.

  6. Christof sagt:

    Ich habe schon vor ca. 2 Jahren auf meinem Home-PC ein Ruby-Script installiert, das alle 10 Minuten mit Administratorenrechten
    net stop wuauserv (Service stoppen)
    sc config wuauserv start=disabled (Service deaktivieren)
    ausführt. Aller 10 Minuten, da Windows im Hintergrund den Dienst immer wieder aktiviert.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Seit ca. 8 Wochen funktioniert das aber nicht mehr. Selbst dem Administrator sind nun die Rechte entzogen. „Start“ und „Beenden“ sind auch in services.msc ausgegraut.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    EInziger Ausweg ist jetzt nur noch: Linux installieren…

  7. Pulubi99 sagt:

    Das 12 Februar 2019 update vom windows 10 hat einen schönheitsfehler in den beiden
    KB4487017 und
    KB4487044 updates die Hardware vom native instruments z.b. trakror kontrol s4 mk2 nichtmehr reagierte

  8. Thomas sagt:

    Große Überschrift, kleiner Inhalt…

  9. Flugheld sagt:

    Mein Notebook wird kaum für das Web genutzt. Nur, wenn meine Programme angemeldet oder upgedated werden müssen. In 2018 und aktuell musste ich schon 4x komplett neu installieren, da bei jedem Update von Windows 10 entweder Lizenzen, Daten und zuletzt das optische Laufwerk zerschossen wurde. Somit widerspreche ich dem Nutzen von Windows updates und frage, wann man gedenkt, gegen diese Mißstände was zu tun und wer eigentlich meine verlorenen Dateien ersetzt?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.