Original-Software von Microsoft
Author
Janina Kröger, Mo, 4. Nov. 2019
in Hardware & Software

Original-Software von Microsoft

Warum ihr keine Billigprodukte nutzen solltet

Alleine in Deutschland ist etwa 22 Prozent nicht lizenzierte Software im Einsatz. Das entspricht ungefähr einem Viertel aller genutzten Computeranwendungen. Den Nutzern ist dabei oft gar nicht klar, dass sie keine Original-Software benutzen – und damit ziemlich gefährlich fahren.

Wir verraten euch, warum Programme aus dubiosen Quellen ein Sicherheitsrisiko sind und wie ihr euch schützen könnt.

Microsoft-Software zum Dumpingpreis

Warum solltet ihr bei Microsoft beispielsweise 149 Euro für Office Home 2019 bezahlen, wenn Microsoft Office 2019 Professionell bei ebay für nur 7,99 Euro angeboten wird? Diese Frage scheint auf den ersten Blick berechtigt. Es ist auch vollkommen verständlich, dass ihr euch informiert und Preise vergleicht, bevor ihr euch für einen Kauf entscheidet. Aber kann es bei solch auffällig günstigen Angeboten wirklich mit rechten Dingen zugehen?

Nein, kann es nicht. Oft handelt es sich bei dieser Art von Angeboten nämlich um äußerst zwielichtige Geschäfte. Groß Gewinn machen die Verkäufer mit solchen Dumpingpreisen zwar nicht, aber der unglaublich niedrige Preis verleitet sicherlich so manchen ebay-Nutzer zum Kauf, sodass sich viele kleine Kleckerbeträge am Ende zu einem netten Sümmchen addieren.

Außerdem stammt die so günstig angebotene Software in den meisten Fällen aus dubiosen Quellen, sodass den Verkäufern selbst kaum bis gar keine Kosten entstehen. Aber kann euch nicht egal sein, woher die Software kommt?

Zu sehen ist ein Screenshot von drei bei ebay angebotenen Microsoft-Produkten. Der Preis ist so niedrig, dass es keine Original-Software sein kann. Bild: Screenshot ebay

Solche Angebote findet man bei ebay häufig. Aber Achtung: Das kann keine Original-Software sein. Bild: Screenshot ebay

Mit Raubkopien lebt ihr gefährlich

Die Herkunft der Programme auf eurem Rechner oder Laptop sollte euch definitiv nicht gleichgültig sein. Mit einer Studie konnte nämlich belegt werden, dass 60 Prozent aller Malware-Infektionen in Zusammenhang mit nicht lizenzierter Software stand. Damit ist Software aus dubiosen Quellen das Einfallstor Nr. 1 für Viren, Trojaner und Co.

Die Art und Weise, wie Malware den Weg auf die Geräte fand, variiert. In manchen Fällen fingen sich die Opfer die Malware über die Website ein, von der sie die Software herunterluden, in anderen Fällen war sie in den Programmen oder in den illegitimen Product-Keys versteckt.

Die Gefahr ist offensichtlich. Denn: Über sogenannte Keylogger können zum Beispiel sämtliche Tastatureingaben erfasst werden, wodurch Passwörter und andere wichtige Daten abgegriffen werden können. Mancherlei Malware ermöglicht Hackern sogar den Fernzugriff auf euren Laptop oder euren PC.

Am falschen Ende gespart

Das Ergebnis: Eure Identität kann geklaut, mit euren Bankdaten kann Schabernack betrieben und euer Laptop von einem Erpressertrojaner lahmgelegt werden. Und dann muss die Malware auch noch vom Rechner geholt werden, was der PC-SPEZIALIST in eurer Nähe beispielsweise mit einer Virenentfernung für euch übernimmt. Das Ende vom Lied ist, dass die durch den Malware-Befall entstandenen Kosten den Preis der Original-Software um eine Vielfaches übersteigen.

Oft handelt es sich bei der Billigware aus dem Internet außerdem um illegale Software. In diesen Angeboten ist nämlich häufig nur von Produktschlüsseln die Rede, eine gültige Lizenz kauft ihr damit nicht. Solche Product-Keys werden von den zwielichtigen Händlern auch mehrfach verkauft – und das fällt bei der Aktivierung unter Umständen auch Microsoft auf. Nachträglich kann das Unternehmen die Office-Installation dann deaktivieren.

Da stellt sich doch die naheliegende Frage: Warum nicht gleich auf Original-Software setzen? Entscheidet ihr euch dafür, profitiert ihr auch noch von weiteren Vorteilen.

Mit Original-Software auf der sicheren Seite

Zuerst einmal: Nutzt ihr Original-Software geht ihr sicher, dass das Programm exakt so funktioniert, wie es die Software-Entwickler von Microsoft vorgesehen haben. Somit könnt ihr die vollen Möglichkeiten eures PCs ausschöpfen. Wer kann das schon bei einer Raubkopie sagen? Bei nicht lizenzierter Software kauft ihr sozusagen die Katze im Sack.

Noch ein Grund: Wenn ihr auf eurem Computer oder Notebook ausschließlich Original-Software – beispielsweise von Microsoft – verwendet, werdet ihr von den Herstellern regelmäßig mit neuen Updates versorgt. Diese haben Verbesserungen des jeweiligen Programms mit oder liefern wichtige Sicherheitspatches, falls in der Zeit seit dem vorherigen Update Sicherheitslücken aufgetaucht sein sollten. Entsprechend seid ihr technologisch immer up-to-date.

Der größte Vorteil ist und bleibt aber, dass ihr bei Original-Software genau wisst, wo sie herkommt und keine Angst haben müsst, dass ihr euch durch nicht lizenzierte Programme Malware auf den Rechner holt. Microsoft rät euch deshalb auch: Bleibt echt!

Eine Frau sitzt im Schneidersitz in der Mitte einen Hochhausdachs und nutzt einen Laptop auf Ihrem Schoß. Das Gerät nutzt Original-Software. Bild: Microsoft / Julia Müller

Mit Original-Software von Microsoft könnt ihr alle Möglichkeiten des Laptops ausschöpfen. Bild: Microsoft / Julia Müller

Qualität hat ihren Preis

Es ist einfach so: Wer die vollen Leistungen einer Software ausschöpfen möchte, muss dafür auch den originalen Preis bezahlen. Das Gute an der Sache ist doch, dass diese Leistungen beispielsweise im Fall von Microsoft qualitativ hochwertig sind. Immer wieder beweist der Software-Hersteller, dass er bei neuesten Entwicklungen ganz vorn mitmischt.

Nehmen wir einmal Office 365. Kauft ihr euch dafür eine Lizenz, habt ihr die Möglichkeit auf die aktuellsten Versionen von Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote und einigen weiteren Programmen zuzugreifen – und zwar auf eurem PC, Mac, Tablet oder Smartphone. Zusätzlich bekommt ihr kostenlos 1 TB an OneDrive-Speicher für eure Fotos, Videos und Dokumente. Damit ihr nicht den vollen Preis auf einmal zahlen müsst, könnt ihr das Abomodell mit monatlichen Ratenzahlungen wählen.

Oder Windows 10. Das neueste Microsoft-Betriebssystem bringt euch viele neue Funktionen. Ihr könnt damit zeichnen, schreiben und euer Gerät per Sprachbefehle steuern, Cortana und Windows Ink machen es möglich.

Wie lässt sich Original-Software erkennen?

Aber wie könnt ihr euch wirklich sicher sein, dass ihr eine originale Microsoft-Lizenz kauft und keinem Fake auf den Leim gebt? Dazu haben wir ein paar Punkte zusammengestellt, auf die ihr beim Software-Kauf achten solltet:

  • Extrem günstige Preise sollten euch stutzig machen – sie könnten ein Hinweis auf illegale Software sein.
  • Seid euch bewusst: Bloße Produkt-Keys sind keine Lizenzen und beinhalten keine Nutzungsrechte an einem Computerprogramm.
  • Softwares auf selbstgebrannten CDs und USB-Sticks sind oft Raubkopien.
  • Der Verkauf einzelner Microsoft-Echtheitszertifikate ist illegal.
  • Die Lizenz muss aus der EU stammen.
  • Der Kauf von gebrauchter Software ist nur zulässig, wenn der Ersterwerber vorher eine dauerhafte Lizenz besaß und alle Kopien zum Zeitpunkt des Weiterverkaufs unbrauchbar gemacht worden sind.
  • Lasst bei Microsoft-Produkten den Product-Key überprüfen. Auf der Microsoft-Website zur Piraterie findet ihr dazu genaue Infos.

Wenn ihr auf diese Punkte achtet, könnt ihr schon ziemlich sicher sein, dass es sich bei eurem neuen Programm um Original-Software handelt.

PC-SPEZIALIST installiert Original-Software

Ganz sicher fahrt ihr, wenn ihr einfach den PC-SPEZIALISTEN in eurer Nähe aufsucht und dort die Original-Software von Microsoft erwerbt. Unser Fachmann steht euch für eine umfassende Software-Kaufberatung zur Verfügung. Habt ihr euch für ein bestimmtes Programm entschieden, übernimmt er auf Wunsch auch die Software-Installation. Schaut am besten einfach in seinem Ladengeschäft vorbei und lasst euch mit allen wichtigen Informationen versorgen.

Wenn ihr möchtet, spielt euch unser Experte in diesem Zuge direkt auch das Eins-für-Alles-Paket auf euer Gerät. Ihr habt davon noch nichts gehört? In Kurzfassung: Das Paket umfasst eine tägliche Systemprüfung, die Installation einer Virenschutz-Software, automatisierte Updates, die Online-Sicherung eurer Daten und sogar Freiminuten für die Fernwartung. Updates von Microsoft-Produkten werden damit ebenfalls automatisiert ausgeführt, sodass ihr immer die aktuellste und sicherste Software-Version nutzt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.