»Kühlung bei PCs & Laptops«

Mit dem richtigen Kühlungssystem die Rechenleistung steigern

Mit dem richtigen Kühlungssystem die Rechenleistung steigern

Sie wollen die empfindliche Hardware Ihres Computers präventiv schützen oder Ihr Rechner ist sehr langsam und entwickelt innerhalb weniger Minuten enorme Wärme? Ein Grund, über das richtige Kühlungssystem nachzudenken. Die Kühlung für die verbaute Hardware ist sehr wichtig. Hier gilt: Nur ein gekühltes System ist ein leistungsfähiges System.

Wenn die Hardware von PC oder Notebook nicht richtig gekühlt wird, kann es sehr schnell zu Abstürzen und Bluescreens auf Grund von beschädigter Hardware kommen oder der Rechner wird einfach ziemlich langsam und wirkt überfordert. Wir verraten Ihnen, wie Sie der Überhitzung von PC und Laptop mit einem guten Kühlungssystem effektiv vorbeugen können.

Die bestmögliche Kühlung für PC & Laptop

Die richtige Kühlung ist der erste Schritt, die Leistung eines Rechners (wieder) zu steigern bzw. zu optimieren. Eine gute Kühlung verringert den Stressfaktor für den PCs und sorgt für eine bessere Leistungsfähigkeit. Das Ziel ist es, die einzelnen Komponenten des Computers ordentlich zu kühlen und die bei der Nutzung entstehende Wärme vernünftig abzuleiten. Dazu benötigt man entsprechende Hardware in Form von Kühlungssystemen, zu denen Sie Ihr lokaler PC-SPEZIALIST gerne ausführlich berät.

Das Rechenzentrum richtig kühlen - so geht's

Die CPU ist der Hauptprozessor und damit wohl die wichtigste Hardware eines Rechners, die daher unbedingt vor Überhitzungsschäden geschützt werden sollte. Das Rechen- und Steuerwerk muss vernünftig gekühlt werden, ansonsten kann es schnell zu Fehlern in der CPU kommen.

Folgende Methoden der Kühlung sind möglich:

  • Wasserkühlung: Eine Wasserkühlung ist sehr leise, erfüllt ihren Zweck und kühlt die CPU auch bei Übertaktung sehr gut (zum Beispiel, wenn sehr viele Programme oder Spiele gleichzeitig genutzt werden, die viel Leistung benötigen). So eine Art der Kühlung kann auch besonders aufgewertet werden z. B. mit gefärbten Wasser, das dem Rechner einen eleganten und aufgeräumten Touch gibt, da nur ein paar Schläuche zu sehen sind.
  • Luftkühlung: Die klassische Computer Luftkühlung war noch bis vor einigen Jahren sehr laut und konnte auch beim Übertakten einer CPU nur mäßig überzeugen. Heute ist das anders: Auch eine gute Luftkühlung hat den Geräuschepegel auf ein Minimum reduziert und kann auch beim Übertakten mit der Wasserkühlung mithalten.
PC-SPEZIALIST Ratgeber: Kühlung bei PCs und Laptop

Kühlung der Grafikkarte

Abgesehen vom Hauptprozessor spielt auch die Grafikkarte eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Überhitzungsschäden durch ein gutes Kühlungssystem zu vermeiden. Hier gibt es drei Arten der Kühlung:

  • Die aktive Grafikkarten-Kühlung: Hier handelt es sich Grafikkarten, die selbst einen eigenen oder mehrere Lüfter besitzen
  • Die passive Grafikkarten-Kühlung : Hier besitzt die Grafikkarte keinen eigenen Lüfter, sondern wird über den Lüfter im Computer-Gehäuse gekühlt
  • Die bereits erwähnte Wasserkühlung

Jedes dieser Kühlsysteme arbeitet auf seine eigene Art und Weise effektiv. Die aktive Kühlung ist zwar verhältnismäßig laut, kühlt aber effizient die Grafikkarte. Solche Grafikkarten sind darüber hinaus einstellbar. Heißt: Durch ein Programm kann die Lüftergeschwindigkeit und somit auch die Lautstärke reguliert werden - hierzu berät Sie Ihr PC-SPEZIALIST vor Ort gern. Bei einer passiven Grafikkarte wird hingegen mit einem großen Kühlkörper gekühlt. Dieser wird meistens bei Rechnern eingesetzt, die besonders leise arbeiten sollen, da diese Art von Kühlung keinen Lärm verursacht. Bei einer Wasserkühlung wird ein separates Gehäuse benötigt, damit der Grafikchip gekühlt werden kann. Hierbei handelt es sich also um eine etwas exotiscere hArt der Kühlung, die in der Regel nur bei Hardcore-Gamern zum Einsatz kommt.

Sie haben festgestellt, dass Ihre Grafikkarte Ihren Anforderungen nicht gerecht wird? Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt zu Ihrem lokalen PC-SPEZIALIST auf. Wir bieten Ihnen den fachgerechten Tausch der Grafikkarte als Service zum Festpreis an und beraten Sie gern zu den besten Modellen für Ihren PC.

Mit einem starken Netzteil die Kühlung unterstützen

Das Netzteil – also die Stromversorgung Ihres PCs oder Laptops – sollte genügend Leistung erbringen, damit ein komplettes Kühlsystem bestmöglich versorgt werden kann. Bei einem sehr schwachen Netzteil kann es hingegen zu Überhitzungsschäden oder anderen Fehlern kommen, da der Verbrauch höher ist als die durch das Netzteil erbrachte Leistung. Übrigens: Wir von PC-SPEZIALIST unterstützen Sie natürlich auch hierbei und bieten Ihnen den Austausch des Netzteils als Serviceleistung zum Festpreis an.

Laptop Kühlung - so holen Sie das Beste aus Ihrem Gerät heraus

Wenn das Notebook zu heiß wird, kann schon eine professionelle Notebookinnenreinigung bei Ihrem lokalen PC-SPEZIALIST helfen. Oftmals haben sich nämlich nur Staub und Schmutz im Gerät festgesetzt und es wird deswegen heiß, langsam und laut. Unser Tipp: Das Notebook nicht auf weichen Stoffunterlagen ablegen oder im Bett benutzen. Achten Sie immer darauf, dass die Lüftungsschlitze Ihres Laptops freiliegen. In unserem Blog-Beitrag Staub und Schmutz in PC und Notebook haben wir ein paar abschreckende Bilder zusammengestellt, wie so ein Lüfter sonst nach einiger Zeit aussehen kann. Trotz allem kann natürlich aber auch beim Notebook mit entsprechender Hardware weiter vorsorgen und Hitzeschäden präventiv vorbeugen. Hier bieten sich externe Notebook Kühler an, die die entstandene Wärme zuverlässig ableiten.

Unser Serviceversprechen

Professionelle Laptop- und PC Reparatur, transparente IT-Serviceleistungen, schnelle Hilfe bei Problemen — das ist PC-SPEZIALIST

  • Persönliche und individuelle Beratung
  • Fachgerechte Reparatur durch ausgebildete IT-Spezialisten
  • Transparente Leistungsbeschreibung und feste Preise