»PDF in JPG umwandeln«

Tipps zur einfachen Konvertierung von PDF Dateien

PDF in JPG umwandeln

Kennen Sie das? Sie bekommen eine PDF-Datei gesendet und möchten sie gern als Bild abspeichern? Oder einfach nur die Bilder aus der Datei behalten und speichern? Doch wie lässt sich ein PDF in ein JPG umwandeln? Wie kann ich ein PDF-Dokument als JPG-Datei speichern? Oder wie kann ich Teile der PDF-Datei als JPG-Datei speichern?

Wir erklären Ihnen, wie Sie ein PDF in ein JPG umwandeln und geben Tipps, welche Dateien-Umwandler (auch als Konvertierungsprogramme bezeichnet) leicht zu bedienen sind.

Was ist ein PDF-Datei?

Doch zunächst einmal beantworten wir die entscheidende Frage: Was ist ein PDF? Dabei handelt es sich um eine Datei, die nicht mehr weiterverarbeitet werden soll – deswegen werden besonders Rechnungen häufig im PDF-Format versendet. Sie wird in erster Linie für die Darstellung von Texten verwendet und enthält neben dem Inhalt auch das Format und die Gestaltung des Textes. Das bedeutet, dass jeder eine PDF-Datei so sehen kann, wie sie im Original erstellt wurde. Und das unabhängig davon, welche Programme und Schriftarten man auf seinem Rechner installiert hat.

Sie sind außerdem keinen Layout-Beschränkungen unterworfen und können Hypertext-Links und Multimedia-Inhalte haben. Und der Verfasser kann mit Hilfe der Sicherheitsoptionen unerwünschte Änderungen und Verwendungszwecke ausschließen.

PDF-Dateien wurden 1993 von Adope System entwickelt und können auf allen Computern geöffnet werden. Deshalb haben sich PDF-Dateien als feste Größe unter den Dateiformaten durchgesetzt. Den Acrobat Reader zum Betrachten von PDF-Dokumenten stellt Adobe kostenlos zur Verfügung.


PDF ion JPEG umwandeln

PDF online in JPG umwandeln

Zunächst einmal müssen Sie sich entscheiden, wie Sie ihr PDF in JPG umwandeln wollen. Möchten Sie einen Online-Dienst in Anspruch nehmen oder wollen Sie ein Programm auf Ihrem PC installieren? Sie möchten online umwandeln? Dann suchen Sie in einer Suchmaschine nach dem Begriff „pdf in jpg online umwandeln“ und haben unterschiedlichste Anbieter zur Auswahl. Wählen Sie die Plattform aus, die Ihnen zusagt. Wir haben die kostenlosen Tools pdf2jpg und smallpdf für Sie getestet, aber es gibt noch weitere.


Dateien umwandeln mit „pdf2jpg“

Gehen Sie einfach auf die Seite des Anbieters und wählen Sie mit einem Klick auf „Choose a PDF File“, welche PDF-Datei umgewandelt werden soll. Beachten Sie, dass die Datei maximal 15 MB groß sein darf. Die Qualität der Konvertierung können Sie im rechten Bereich einstellen. Bei reinen Text-Dokumenten reichen 150 dpi völlig aus, enthält Ihr Dokument auch Bilder, wählen Sie 300 dpi („druckfähige Auflösung“). Anschließend können Sie noch eine E-Mail-Adresse angeben. Sobald das Dokument konvertiert ist, bekommen Sie an diese Adresse eine Nachricht.

Manchmal dauert die Konvertierung einige Minuten, da die Rechenleistung der Reihe nach verteilt wird. Um den Vorgang zu starten, klicken Sie nun noch auf „Convert PDF to JPG“ und warten, bis der Vorgang beendet ist. Danach kann das JPG von der Webseite herunter geladen werden. Wer diesen Anbieter auswählt, tut gleichzeitig Gutes für die Umwelt, denn nach jeder 5000. Konvertierung pflanzt pdf2jpg einen Baum.


Von PDF zu JPG mit „smallpdf“

Ein weiterer kostenloser Online-Dienst ist smallpdf. Hier ist der Vorteil, dass das Unternehmen versichert, alle Dateien von seinem Server wieder zu löschen – eine Stunde nach der Konvertierung. Das Programm funktioniert ganz einfach. Sie klicken den Button „Datei auswählen“ an und wählen das entsprechende PDF-Dokument aus. In den Optionen können Sie entscheiden, ob das gesamte Dokument in ein JPG umgewandelt werden soll oder nur einzelnen Bilder.

Nach nur wenigen Augenblicken erscheinen die umgewandelten Dateien und stehen zum Download bereit. Einfach und schnell. Die Bilder werden allerdings nur in der Größe gespeichert, wie sie im Original-PDF zu sehen sind.

PDF offline mit Software konvertieren

Aber natürlich können Sie Ihre PDF-Dokumente auch mit zuvor installierten Programmen umwandeln. Viele dieser PDF Umwandler gibt es kostenlos. Die einfachste Möglichkeit ist die Konvertierung mit dem Adobe Acrobat Reader, den eigentlich jeder auf seinem Computer hat, da es das Standardprogramm zum Anschauen von PDF-Dokumenten ist. Wenn sie andere Software installieren möchten, ist es sinnvoll, sie beispielsweise über eine seriöse Webplattform herunterzuladen, da die Software hier auf Viren geprüft wird, ehe sie zum Download bereit gestellt wird. Getestet haben wir für Sie den PDF24 Creator und den PDF To JPG Converter.


PDF in JPG umwandeln mit dem „Adobe Acrobat Reader“

Für die Umwandlung eines PDF-Dokuments in eine JPG-Datei genügt die kostenlose Standardversion. Es ist keine zusätzliche Software nötig. Doch wie funktioniert es mit dem Reader? Sie öffnen das Dokument, das umgewandelt werden soll. In der Symbolleiste finden Sie das Kamera-Symbol. Sollte es fehlen, klicken Sie mit rechts auf die Werkzeugleiste und dann auf „weitere Werkzeuge“. Bei „Schnappschuss Werkzeug“ einen Haken setzen, danach die Größe einstellen, in der die JPG-Datei erscheinen soll.

Aus dem Mauszeiger wird nach dem Auswählen des Werkzeugs Kamera eine Art Fadenkreuz, mit dem die ganze Seite mittels Linksklick zwischengespeichert wird. Durch die freie Auswahl eines bestimmten Bereiches wird nur dieser Bereich als JPG-Datei zwischengespeichert.

Nun öffnen Sie ein Bildbearbeitungsprogramm und fügen das zwischengespeicherte JPG durch „Einfügen“ oder durch die Tastenkombination STRG+V ein. Sie können es nach Wunsch bearbeiten. Als letztes speichern Sie das Bild als JPG-Format in Ihrem Wunschordner.


PDF in JPG mit „PDF24 Creator“ konvertieren

Mit diesem Programm können Sie ganze Seiten oder Dokumente als JPG-Dateien speichern. Einzelne Fotos aus der Datei können Sie nicht umwandeln. Wenn Sie nur PDF-Dokumente konvertieren wollen, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse bei der Installation nicht angeben. Das ist nur nötig, wenn Sie alle Funktionen des Tools nutzen möchten.

Nach der Installation wählen Sie die Datei von Ihrem Computer aus, die umgewandelt werden soll und laden sie in den Editor oder ziehen Sie per Drag&Drop direkt in den Editor. Sie erscheint in der rechten Hälfte des Fensters. Klicken Sie nun auf das Symbol „alle Dateien speichern unter“ in der Menüleiste, es öffnen sich die Formatierungseinstellungen.

Wählen Sie das Bildformat JPEG aus und stellen Sie die Qualität und Auflösung ein. Weiter unten können Sie wählen, welche Seiten Ihres Dokuments gespeichert werden sollen – alle oder einzelne.

Klicken Sie auf „Speichern“ und folgen Sie den Anleitungen. Wählen Sie im folgenden Dialog aus, in welchem Ordner und unter welchen Namen die Datei gespeichert werden soll. Klicken Sie auf „Speichern“ und Ihre Bilddateien werden erstellt. Fertig. Nun können Sie die Bilder in jedem Bildbearbeitungsprogramm editieren.


In JPG umwandeln mit dem „PDF To JPG Converter“

Ein recht gutes Tool zum PDF in JPG umwandeln ist der „PDF To JPG Converter“, allerdings bietet er bei der Installation auch die kostenpflichtige Pro-Version, so dass Sie aufpassen müssen, welches Tool Sie installieren.

Wenn Sie das kleine Programm auf Ihrem Rechner haben, wählen Sie zunächst die PDF-Datei aus, die Sie in das JPG-Format umwandeln möchten. Dabei ist es egal, ob sich die gewünschte Datei auf der Ihrer Festplatte befindet oder im Internet. Denn das Tool nimmt nicht nur lokale PDF-Dateien an, sondern auch URLs.

Nach der Auswahl bietet Ihnen das Programm mehrere Möglichkeiten an, das Ergebnis der Umwandlung zu verbessern. Sie können das Format wählen und außerdem lassen sich Qualitäts- und Farbeinstellungen vornehmen. Sobald Sie auf „Start“ klicken, wird Ihr ausgewähltes PDF-Dokument in eine Bilddatei konvertiert. Bei einem mehrseitigen PDF wird aus jeder Seite ein einzelnes Bild erzeugt.

Weitere Alternativen zum PDF umwandeln

Neben den von uns getesteten Programmen gibt es eine Vielzahl von Tools, mit denen Sie PDF in JPG umwandeln können. Viele sind online zu benutzen, genauso viele gibt es als kostenlosen Download. Es lohnt sich, wenn Sie unterschiedliche Programme ausprobieren und schauen, mit welchem Sie am besten zurecht kommen. Es gibt aber auch es viele Tools, die Sie kostenpflichtig erwerben können. Welche Option für Sie am Sinnvollsten ist, wissen Sie selbst am besten. Schnelle Hilfe bekommen Sie auf jeden Fall bei Ihrem PC-SPEZIALIST vor Ort mit der kostenlosen Software-Beratung.

Unser Serviceversprechen

Professionelle Laptop- und PC Reparatur, transparente IT-Serviceleistungen, schnelle Hilfe bei Problemen — das ist PC-SPEZIALIST

  • Persönliche und individuelle Beratung
  • Fachgerechte Reparatur durch ausgebildete IT-Spezialisten
  • Transparente Leistungsbeschreibung und feste Preise