Internet-Führerschein für Kinder
Wichtige Tipps für Kinder helfen beim Umgang mit dem Web

Alle Eltern wissen, dass man die Kinder ab einem bestimmten Alter nicht mehr vor dem Internet fernhalten kann. Warum sollte man auch, das Internet bietet auch für Kinder viele wichtige Informationen und hält interessante Spiele und Sachen zum Lernen bereit. Trotzdem sollte man seine Kinder nicht unbeaufsichtigt im Internet verweilen. 

Damit auch Kinder recht schnell lernen können, was es alles im Internet so gibt, hat die Webseite Internet-ABC einen Internet-Führerschein für Kinder erstellt – dort wird das Surfschein genannt. Die wichtigsten Begriffe werden dort spielerisch und nachvollziehbar erklärt. Eltern können die Kinder allein lassen oder mit ihnen gemeinsam den Surfschein absolvieren. Dazu sollten Lautsprecher aktiv sein, denn weil das Lesen bei den Kleinen ja noch nicht immer so flüssig geht, wird vieles über Audio-Dateien gemacht.

Internet-Führerschein erklärt Grundbegriffe und weist auf Gefahren hin

online spiel zum lernen
Spielerisch werden Kinder die Grundbgegriffe des World Wide Web erklärt.

Wie wichtig es ist, den Kindern diese Grundlagen beizubringen, zeigt eine Studie von 2014: Bereits über 50% der zwischen 6 und 7 Jahre alten Kinder spielen online Spiele. Auch die Smartphone Nutzung vieler Kinder steigt stetig. Wenn man den Kindern ein wenig von grundauf erklären will, wie das Internet funktioniert, kann man sich den Internet-Führerschein von Internet ABC genauer anschauen. Als Elternteil kann man so seinen Kindern die Begriffe «AGB» oder «offline» erklären. Dazu wird immer eine Frage vorgelesen und drei richtige Antworten vorgegeben. Die richtige Antwort zieht man mit der Maus zu der Frage und kann dann zum nächsten Teil übergehen. Auch die Funktionsweise eines Routers bzw. über welche Schnittpunkte das Internet überhaupt verläuft, werden erklärt. Insgesamt kann man beim Führerschein 96 Punkte erreichen. Das ist gleichzusetzen mit der Zahl der Interaktionen, die man in dem Spiel tätigen kann.

Der Surfschein scheint so auch nicht schlecht für Erwachsene zu sein, die sich noch nicht besonders gut mit dem Internet auskennen. Die brauchen vielleicht nicht das ganze schöne Spiel, das drumherum gebastelt ist, können aber bestimmte Grundbegriffe noch einmal lernen.

Wer Smartphone und oder Tablet generell kindersicher machen möchte, weil er nicht permanent daneben stehen kann, sollte unseren Beitrag Kindersicherung für Tablets & Smartphones – Unsere Tipps für iOS und Android lesen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.