Docking und Klon Station für Festplatten
Author
Lena Kunikowski, Do, 3. Sep. 2015
in Hardware

Docking und Klon Station für Festplatten

ICY BOX im Test

Für viele Menschen ist eine Dock und Klon Station ein unbekanntes Gerät. Trotzdem gibt es genügend Gründe für die Anschaffung einer ICY BOX. Damit ist es möglich, seine Dateien oder gleich das ganze System zu sichern oder zu klonen.

Wer wichtige, sensible oder einfach nur sehr viele persönliche Daten auf seinem Rechner gespeichert hat, sollte diese regelmäßig extern sichern. Im Falle eines Hardwareschadens oder Datenverlusts, ist man so auf der sicheren Seite, spart eine Menge Zeit und vor allem auch Nerven.

ICY BOX Festplatten-Klon-Station

Die ICY BOX ist mit ihrem Aluminium Gehäuse in silber und schwarz sehr schlicht gehalten, dennoch nett anzuschauen. Der große Vorteil: Es muss nichts aufgebaut werden, das Gerät lässt sich direkt verwenden. Die ICY BOX Docking und Klon Station ist kompatibel mit jeglichen Windows- und Mac Betriebssystemen und bietet mit ihrem USB 3.0 einen Anschluss mit schnellen Datentransfer. Es passen maximal vier Festplatten in die Station. Die Kapazität der einzelnen Platten sowie die Größe von 2.5″ oder 3.5″ Zoll spielt dabei keine Rolle.

icy box

Bis zu vier Festplatten passen in die ICY BOX

Funktion einer ICY BOX Docking und Klon Station

Die ICY BOX ist für Festplatten konstruiert, um deren Daten zu sichern, zu speichern und zu klonen. Die Docking Station ist selbst eine Art externe Festplatte. Durch das Einlegen einer 2.5″- oder einer 3.5″ Zoll HDD können einfach und schnell alle Daten auf der„externen Platte“ gespeichert werden. Das bietet sich besonders für wichtige oder sensible Daten an, von denen man ein Backup benötigt, weil ein Verlust fatal wäre. Mit der ICY BOX kann auch ein komplettes System kopiert werden, ohne dass eine zusätzliche Software eingesetzt werden muss. Besonders sinnvoll, wenn man auf eigene Faust und mit wenig Vorkenntnissen Experimente wie ein Betriebsystem Upgrade vornimmt.

Klonen der Festplatten mit der ICY BOX

Die Klonung ist sehr simpel gehalten, denn nur durch einen Knopfdruck kann das vollständige Klonen erfolgen – egal, ob die ICY BOX am Rechner angeschlossen ist oder nicht. Bei mehreren angeschlossenen Platten wird jede HDD einzeln angezeigt, was das Klonen besonders einfach macht. Falls eine neue Festplatte gekauft wird, kann man mit der ICY BOX ideal die Alt-Daten darauf übertragen. Bei dem Einbau der neuen Festplatte in PC oder Laptop, unterstützen wir von PC-SPEZIALIST euch natürlich gerne.

Vorteile der ICY BOX

  • Hochwertiges Aluminium Gehäuse
  • Hoher Datentransfer mit USB 3.0
  • Per Knopfdruck mit und ohne PC klonen
  • Festplatten werden einzeln angezeigt
  • 2.5″ & 3.5″ SSD, HDD kompatibel, ohne Kapazitätsbeschränkung
  • Leiser Gebrauch
  • Kein Zusammenbau erforderlich
  • Windows -und Mac kompatibel
  • Einfaches und sicheres Klonen
  • Keine Software notwendig

Wer keine ICY BOX hat oder kaufen will, kommt einfach zu uns. Wir bieten die Backup-Erstellung eurer Daten auf einem externen Träger zum Festpreis an.

21 Kommentare

  1. Frank sagt:

    Hallo,
    mit welchem Programm (Freeware) kann ich die geklonte Datenpartition auf das Maximum erweitern? Windows kann das nämlich nicht.
    VG

    1. PC-SPEZIALIST-Team sagt:

      Hallo Frank!

      An sich müsste es über den Windows-Diskmanager „Datenträgerverwaltung“ gehen. Dort ändern Sie die Größe (Volumen vergrössern). Die einzigte Bedingung ist das hinter der Partition noch Platz frei ist.

      Viele Grüße
      Ihr PC-SPEZIALIST-Team

  2. Joachim sagt:

    Hallo,
    muss die Zielfestplatte beim Klonvorgang leer sein? Also wird beim Klonen „blind“ überschrieben oder vorgelöscht und dann geklont. Oder muss die Zielfestplatte generell vor dem Einlegen und Klonen leer sein?

    Und noch eine Frage, wenn es in der Quellfestplatte einen Dateistrukturfehler gibt, kann das dann das Klonen verhindern oder wird das dann 1 zu 1 mitgeklont?

    Viele Grüße
    Joachim

    1. PC-SPEZIALIST-Team sagt:

      Hallo Joachim!
      Aus dem Handbuch der ICY Box werden Deine ersten beiden Fragen leider nicht eindeutig beantwortet. Es ist jedoch bei diesen Modellen üblich, dass die Zielfestplatte vor Beginn des Klonvorgangs immer leer und ohne Partitionen sein muss.
      Zur zweiten Frage: Ein Dateistrukturfehler wird 1:1 kopiert, da die Geräte auf Blockebene arbeiten und kein tieferes Wissen von Dateistrukturen besitzen. Es ist allerdings möglich, dass, wenn der Fehler durch einen physikalischen Schaden entstanden ist, der Klonvorgang nicht mehr erfolgreich beendet werden kann.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST-Team

  3. Mario sagt:

    Hallo wollte fragen ob es möglich ist eine 500gb System-HDD (auf der nur ca.60Gb belegt sind) auf eine 160gb SSD tu klonen???
    Mfg Mario

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Mario!

      Die tatsächliche Festplattengröße spielt beim Klonen keine Rolle. Voraussetzung ist dafür aber, dass der belegte Speicherplatz der Quellfestplatte ist nicht größer als die Zielfestplatte. Und das ist ja bei Dir der Fall.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  4. Timy sagt:

    Hallo PC Specialisten-Team,

    Was passiert wenn man die leere Festplatte auf die volle kopiert? Wird die volle Festplatte gelöscht?!
    Mfg

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Timy!

      Wir wissen nicht genau, was Du meinst. Wenn Du eine volle Festplatte löschen willst, musst Du sie löschen, formatieren usw. Eine leere Festplatte auf eine volle zu kopieren, ist sinnfrei.

      Viele Grüße
      Dein Pc-SPEZIALIST Team

  5. Christoph sagt:

    Hallo PC Spezialisten-Team

    Ich würde gern die unten stehende Frage noch mal stellen. denn es wird immer nur von Sata Anschlüssen gesprochen. oder sind in den Schächten auch USB Anschlüsse. Würde gerne zwischen 2 USB 2,5 Zoll Festplatten klonen ohne Rechner.
    Danke schon mal. Christoph

    unterstützt dieses dock auch das kopieren von usb 3.0 festplatten auf usb 3.0 festplatten, oder gibt es so etwas überhaupt?
    Antworten

    PC-SPEZIALIST Team sagt:
    6. Februar 2017 um 13:00 Uhr

    Hallo Marcus!

    Die Antwort ist: ja. Genau dafür wurde diese Icy Box konzipiert.

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Christoph!

      In unserem Artikel steht genau beschrieben, welche Anschlüssel möglich sind:
      „Die ICY BOX Docking und Klon Station ist kompatibel mit jeglichen Windows- und Mac Betriebssystemen und bietet mit ihrem USB 3.0 einen Anschluss mit schnellen Datentransfer. Es passen maximal vier Festplatten in die Station. Die Kapazität der einzelnen Platten sowie die Größe von 2.5″ oder 3.5″ Zoll spielt dabei keine Rolle.“

      Viele Grüße
      Dein Pc-SPEZIALIST Team

  6. AdiBu sagt:

    Hallo!
    Kann ich mit der ICY Box eine ausgebaute Sata-HD auf eine externe HD über USB klonen und die Daten letzterer dann in ausgewählter Form auf eine einbebaute HD in einem PC übertragen (Windows 10)?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo AdiBu,

      die ICY BOX Docking und Klon Station bietet Platz für maximal vier Festplatten. Sind die HDD-Festplatten in die ICY BOX Station eingelegt, kann die eine Festplatte auf die andere geklont werden, auch ohne dass der Anschluss an den PC nötig ist. Der vorhandene USB-3.-Anschluss dient zum Verbinden mit dem PC. Wird die ICY BOX an einen PC angeschlossen, können eingelegte Festplatten einzeln angezeigt werden, d.h. Daten lassen sich dann auch von den Fesplatten in der ICY BOX auf die interne Festplatte des PC übertragen.

      Viele Grüße,
      dein PC-SPEZIALIST Team

  7. Jonathan sagt:

    Vielen Dank, für eure Hilfe.
    Werde noch eine 250GB Platte kaufen gehen und die 500er für was anderes Verwenden.

    Liebe Grüße,
    Jonathan

  8. Jonathan sagt:

    Hm, aber passiert nicht genau das in diesem Moment?
    1. Sicherung von WindowsSystem SSD 250GB auf HD 500GB – Datenmenge 150GB. = OK
    2. Rücksicherung von gleichem System ohne Änderung an Daten von HD 500GB auf SSD 250GB – Datenmenge 150GB = problematisch?!?

    Die neue (oder alte SSD währe ja 250GB kleiner als die HD auch wenn nur 150 GB an Daten verschoben werden müssten. Ist dies problematisch? Ich kann das leider nicht testen.
    Ist nun die Datenmenge ausschlag gebend oder die reine Festplattengrösse bei einem IcyBox Klonvorgang?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Jonathan!

      Ausschlaggebend ist die Größe der Festplatte. Wenn Du 150 GB verschieben willst, ist es egal, welche Festplatten Du verwendest, Hauptsache, die Größe passt. Der Unterschied zwischen SSD und HDD besteht hauptsächlich in der Geschwindigkeit, denn die SSD ist etwa fünf Mal so schnell wie eine HDD-Platte. Allerdings solltest Du an die Wiederbeschreibbarkeit denken: Eine SSD ist nur begrenzt wiederbeschreibbar und wird bei jedem neuen Beschreiben langsamer.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  9. Jonathan sagt:

    Hallo,
    kann man auch eine SSD 250GB, die man vorher auf eine 500GB Festplatte geklont hat (zum Sicher einer System SSD Festplatte), wieder auf eine (oder die Selbe) 250GB SSD zurück klonen, wenn man die Datenmengen nicht verändert? (zum Beispiel um zu einer funktionierenden älteren Systemversion zurück zu kehren)

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Jonathan!

      Solange die neue Festplatte nicht kleiner ist als die ursprüngliche sollte das immer klappen.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  10. Marcus sagt:

    unterstützt dieses dock auch das kopieren von usb 3.0 festplatten auf usb 3.0 festplatten, oder gibt es so etwas überhaupt?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Marcus!

      Die Antwort ist: ja. Genau dafür wurde diese Icy Box konzipiert.

      Viele Grüße,
      Dein PC SPEZIALIST Team

  11. Marion sagt:

    hallo
    Ich möchte mit der ICY Box eine alte Start-Festplatte (500GB) auf eine 2.0 TB Platte klonen.
    Könnt Ihr mir sagen ob ich:
    – vorher noch eine System-Startpartition anlegen muss (Formatieren, wie und was angeben?)
    – Einstellungen bei ICY-Box: Mode?

    Danke für eure Hilfe
    Mit freundlichen Grüßen Marion Wüthrich

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Marion,

      durch die ICY BOX kann die Festplatte 1:1 kopiert werden, dafür musst du vorher nichts machen oder anlegen. Der Mode heißt dann auch „1:1“. Die Startpartition sollte ja mitgeklont werden. Eventuell ist es nach dem Klonvorgang auf eine größere Festplatte notwendig, die geklonte Datenpartition auf das Maximum der neuen Festplatte zu erweitern. Das alles hält das Windows dann aber trotzdem nicht vom Starten ab.

      Achte bitte aber darauf, den richtigen Dock zu benutzen – sonst kopierst du die leere Festplatte auf die volle ;-).

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.