Crucial und Windows 10
Author
Henry Winning, Fr, 18. Sep. 2015
in Hardware

Crucial und Windows 10

Das neue Gamingpaar?

Nicht nur schneller, sondern auch besser soll das Gamgingerlebnis mit dem neuen Arbeitsspeicher des RAM- und SSD-Festplattenherstellers Crucial werden. Wie sie das machen?

Das bewirbt der Hardwareproduzent seit der Einführung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 10. Deswegen stellen wir Euch die tollsten Features in drei knackigen Punkten vor.

Crucial empfiehlt den Windows 10 Download direkt auf die SSD

Jeder, der eine Lizenz von Windows 7 oder 8.1 gekauft hat, kann kostenlos auf Windows 10 upgraden. Da das Betriebssystem zu dem Zweck online heruntergeladen wird, stellt man den Download einfach auf die eingebaute SSD-Festplatte um. Crucial verspricht damit einen Leistungs- und Geschwindigkeitszuwachs. Das macht durchaus Sinn, denn in SSDs wird auf die Verwendung von sich drehenden Datenträgern gänzlich verzichtet. „Flash-Speicher“ heißt das Zauberwort. Somit sind die hinterlegten Daten um ein vielfaches schneller abrufbar, was der Performance des Computers erheblich zu Gute kommt.

xbox windows 10 crucial

Die XBox hat sich vom ersten Modell 2002 rasant weiterentwickelt

Windows 10 und XBox One plattformübergreifend spielen – Crucial stellt die Geschwindigkeit

Auch die neue Konsolengeneration, zu der die Xbox One gehört, profitiert von den vielseitigen Eigenschaften von Windows 10. So ist nun beispielsweise Crossplattform-Gaming möglich und einfacherer als je zuvor. Damit es nicht zu Latenz- und Reaktionszeitproblemen zwischen Client und Server kommt, wirbt Crucial für seine neuen Ballistix RAM-Module. Die gibt es teilweise in der ELITE-Ausführung im DDR4-Standard. Mit dem passenden Komplettsystem kann damit nichts mehr schiefgehen.
Übrigens: Einen Computeraufbau und eine umfassende Beratung bekommt ihr bei allen PC-SPEZIALIST Partnern.

Kompatibel mit DirectX 12 Grafikkarten: Crucials RAM und SSDs

Spiele werden immer schneller und bombastischer. Doch die schönen Effekte bringen gar nichts, wenn die Technik nicht mit macht. Frameeinbrüche und schwindender Spaß sind die Folge. Aus diesem Grund setzen die neuen Speichermodule auf Kompatibilität zu DirectX 12 Grafikkarten, die dank der neuen Architektur ressourcensparender und effizienter arbeiten. Auch der Festplattenspeicher spielt eine Rolle, denn je schneller die Platte, desto schneller können auch die notwendigen Daten abgerufen werden, die für den Bildaufbau so wichtig sind. Denn fehlende Texturen in der Lieblings-Open-Word sehen gar nicht gut aus und möchten verhindert werden. Der amerikanische Halbleiterhersteller, der unter dem Namen Crucial Technology seinen Verkauf an Endkunden abwickelt, weiß, worauf es Gamern ankommt. Dank der Optimierung für Windows 10 und DirectX 12 stehen für die nahe Zukunft alle Tore in Sachen Geschwindigkeit offen. Wer sich näher über Crucials Technik informieren möchte schaut einfach bei PC-SPEZIALIST vorbei. Denn in Sachen schnell und gut kann nicht nur Crucial punkten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.