iPhone entsperren
Author
Maren Keller, Di, 22. Jan. 2019
in Smartphone & Tablet

iPhone entsperren

Wollt ihr euer iPhone für alle Netze öffnen lassen?

Wolltet ihr schon mal euer iPhone entsperren lassen, damit es für alle Netze freigeschaltet ist? Tolle Idee, oder? Das Ganze hat allerdings einen gewaltigen Haken. 

Welcher das ist und wo ihr auf keinen Fall das iPhone freischalten lassen solltet, erfahrt ihr bei uns. 

iPhone entsperren?

Habt ihr euer iPhone mit Vertrag verhältnismäßig günstig bekommen, kann es sein, dass der Netzanbieter eine SIM-Lock-Sperre eingerichtet hat. Dann ist es unmöglich, das Smartphone mit der SIM-Karte eines anderen Anbieters zu nutzen. Um diese SIM-Lock-Sperre aufzuheben, könnt ihr das iPhone entsperren lassen.

Wer nicht technik-affin ist, sucht online vielleicht nach „iPhone Unlock“ und stößt dabei schnell auf  die Seite iPhoneimei.net. Dabei handelt es sich um einen Anbieter, der kostengünstig euer iPhone für alle Netze öffnet. Angeblich.

Der Screenshot zeigt die Startseite von iphoneimei.net - angeblich könnt ihr hier euer Smartphone entsperren lassen. Foto: Screenshot.

Startseite von iphoneimei.net. Foto: Screenshot

iPhone-IMEI-Check inklusive

Laut dieses Anbieters soll es ganz einfach sein, das iPhone entsperren zu lassen. Ihr klickt auf „Unlock iPhone“ und wählt nun euer iPhone-Modell aus. Im nächsten Schritt wählt ihr euren Netzanbieter aus und gebt eure iPhone-IMEI ein. Wer die Nummer nicht kennt, kann der Anleitung folgen. In einem letzten Schritt geht ihr auf „Unlock now“.

Doch jetzt wird nicht das iPhone freigeschaltet, sondern zunächst einmal sollt ihr Geld überweisen. Per PayPal mit Käuferschutz geht das allerdings nicht – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Stattdessen habt ihr die Möglichkeit, eure Visa- oder Mastercard-Daten anzugeben, damit das Geld seinen Weg zum Anbieter findet.

iPhone entsperren wird nichts

Wenn ihr nun den Anweisungen gefolgt seid und das Geld überwiesen habt, lässt das SIM-Lock-Entsperren weiter auf sich warten. Stattdessen folgen Aussagen, dass ihr weiteres Geld überweisen sollt. Manch ein User hat schon weit über hundert US-Doller für den Dienst bezahlt, eine Leistung (ein „instant Unlock“ des iPhones) gab es dennoch nicht.

Was enttäuschte User dazu sagen, könnt ihr unter anderem bei sitejabber oder Trustpilot lesen. So schreibt ein User: „Wenn man sein Geld unbedingt wegschmeißen möchte, dann ist das die richtige Wahl… habe 42 EUR bezahlt, nur um zu hören dass das Gerät angeblich als ‚gestohlen/verloren‘ gemeldet worden sei und sie nichts tun können. Erbärmlich.“

Der Screenshot zeigt den Preis für das iPhone entsperren eines iPhone 4S mit dem Anbieter Telekom. Foto: Screenshot

Nachdem ihr den Anbieter ausgewählt habt, seht ihr, wie teuer das iPhone zu entsperren ist. Foto: Screenshot

Ausreden, warum iPhone entsperren nicht geht

Die Betreiber der Seite kassieren also erst einmal ordentlich Geld, um euch dann zu berichten, warum sie eines nicht können: euer iPhone entsperren. Die Erklärungen lauten unter anderem, dass sich euer iPhone auf einer Blacklist befinde, die IMEI falsch oder das Smartphone als geklaut gemeldet sei.

Das Smartphone kann also nicht freigeschaltet werden. Für diese Erkenntnis habt ihr nun viel Geld bezahlt, das ihr natürlich nicht zurückbekommt. Schließlich habt ihr den Dienst in Anspruch genommen. Besser ist es also, ihr lasst es bleiben oder geht einfach den offiziellen Weg.

Wir warnen vor dem Anbieter

Zwar hört es sich verlockend an, die SIM-Lock-Sperre aufzuheben, allerdings solltet ihr euch die Webseite ganz genau ansehen, bevor ihr eine Bestellung aufgebt. Es gibt zahlreiche Ungereimtheiten auf der Homepage des Anbieters:

  • Das Impressum fehlt – ihr könnt nicht feststellen, wer hinter der Seite steckt.
  • AGB und Datenschutzinformationen sind ebenfalls nicht vollständig.
  • Kontaktmöglichkeiten wie Telefon und E-Mail fehlen. Lediglich ein Formular ist hinterlegt.
  • Gebt ihr in einer Suchmaschine die Internetseite ein, findet ihr zahlreiche negative Bewertungen und Erfahrungen.

Zusätzlich kommen noch unterschiedliche Angaben auf der Webseite hinzu: Einmal sprechen die Betreiber davon, dass es eine Geld-zurück-Garantie gibt, an anderer Stelle betonen sie, warum eine Rückzahlung ausgeschlossen wird. Vorsicht ist hier unbedingt geboten.

iPhone entsperren – Hilfe gibt es bei Apple

Natürlich ist es nervig, wenn euer iPhone eine SIM-Lock-Sperre hat. Damit ihr euer Geld aber nicht für eine Leistung zum Fenster hinauswerft, die ihr am Ende nicht bekommt, haben wir den ultimativen Tipp für euch: Ihr könnt die SIM-Lock-Sperre selbst aufheben. Dafür müsst ihr nur euren Anbieter kontaktieren. In Deutschland bieten laut Apple 1&1, O2, Telekom und Vodafone das iPhone-Entsperren an. Betroffen sind allerdings nur ältere Geräte. Neue Geräte werden ohnehin ohne SIM-Lock ausgeliefert.

Sobald euer Anbieter bestätigt hat, dass die Sperre aufgehoben wurde, folgt ihr der Anleitung, die Apple bereitgestellt hat. Ihr könnt den Service also auch kostenlos nutzen. Braucht ihr dabei Hilfe? Dann kommt zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Mit unserer Startklar-Einrichtung bzw. einer Smartphone-Reparatur helfen unsere Technik-Experten euch gern. Über welche iPhone-Themen wir noch berichtet haben, erfahrt ihr im Blog.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.