Drei versteckte Android Funktionen
Author
Henry Winning, Di, 16. Aug. 2016
in Smartphone & Tablet

Drei versteckte Android Funktionen

Unbekannte Smartphone Tricks

Mit fast 70 Prozent Marktanteil ist Android das beliebteste Smartphone Betriebssystem. Doch kaum ein Anwender kennt sich mit seinem täglich genutzten Handy so richtig aus, sodass viele nützliche Android Funktionen unter der Oberfläche einstauben.

Wir zeigen euch drei tolle Funktionsmöglichkeiten, die euch euer Handy ohne Schweißausbrüche aus der Hand geben lassen, euch mehr Ruhe vor unwichtigen Nachrichten bescheren und euch den Zugriff auf wichtige Einstellungen erleichtern.

Versteckte Android Funktionen #1: Keine wichtigen Nachrichten verpassen trotz Stumm-Modus

Android Funktionen: Prioritätenmodus

Um auch im Stumm-Modus keine wirklich wichtigen Nachrichten zu verpassen, lassen sich im Prioritätenmodus allerlei Ausnahmen festlegen.

Seit es Smartphones gibt, ist der Informationsaustausch erheblich schnelllebiger geworden. Kaum jemand aus dem Bekanntenkreis ist heute nicht mehr innerhalb von maximal zehn Minuten erreichbar. Gleichzeitig ist aber auch der Anteil von unwichtigen Informationen gestiegen. Trotzdem schaut man ständig auf das Display in der Hosentasche, denn was ist, wenn ein Freund oder eine Freundin spontan auf ein Bier einlädt und schnell eine Zu- oder Absage erhalten muss? Was, wenn man tatsächlich etwas wirklich Wichtiges verpasst, nur weil man einmal das Smartphones stumm schaltet? Mit der Prioritätsfunktion, die seit Android 5.0 standardmäßig mit an Bord ist, kann man einzelnen Kontakten oder Apps eine entsprechende Stufe zuweisen. Zu erreichen ist das Menü dieser ersten unserer vorgestellten Android Funktionen unter Einstellungen > Nicht stören > Jetzt aktivieren > Ausnahmen > Benutzerdefiniert. Hier lassen sich Kontakte oder Apps hinzufügen, die trotz der Stummschaltung weiter mit Benachrichtigungen oder Anrufen durchkommen. Auch praktisch ist die Funktion „Anrufer wiederholen“. Falls ein nicht gelisteter Anrufer innerhalb von 15 Minuten mehrfach anruft, kann er durch diese Option trotzdem durchgelassen werden. Diese wenig bekannte Android Funktion ist also quasi ein Pendant zum „Nicht stören“-Modus beim iPhone.

Versteckte Android Funktionen #2: Das Kurzeinstellungsmenü optimieren

Um auf einen Blick die WLAN-Einstellung, NFC, Bluetooth, den Energiesparmodus oder die Helligkeit des Smartphones werfen und selbige umschalten zu können, genügt ein Wisch mit zwei statt einem Finger vom oberen Bildschirmrand nach unten. Daraufhin überspringt man das Mitteilungsfenster und sieht gleich auf einen Blick, welche der Android Funktionen gerade aktiv sind. Über einen Fingertipp auf das Zahnrad oder „Bearbeiten“ lassen sich die einzelnen Symbole auch in den Bereich verschieben, der ebenfalls im Mitteilungsfenster zu sehen ist. Besonders praktisch ist es, die „Bildschirm drehen“-Funktion mit nach oben zu schieben. Somit kann die automatische Drehung in jeder Lage entweder aus- oder eingeschaltet werden, je nach dem, ob man gerade etwas liest oder sich ein Video im Querformat anschauen möchte.

Android Funktionen: Fenster anheften

Mit dieser Funktion könnt ihr zum Zeigen eurer Bilderalben unbesorgt das Smartphone aus der Hand geben.

Versteckte Android Funktionen #3: Handy aus der Hand geben ohne Schweißausbrüche

Man kommt gerade aus dem Urlaub und möchte der Familie oder Bekannten die geschossenen Bilder zeigen. Sogleich greifen sie nach eurem Gerät und ihr habt es buchstäblich nicht mehr in der Hand, was sich der Betrachter gerade tatsächlich anschaut. Denn meistens bleibt es nicht bei dem zuvor geöffneten Urlaubs-Bilderalbum. Vielleicht wird noch eure Internethistorie durchgesehen oder Apps gestartet, deren Inhalte nicht für die Augen Dritter geeignet sind. Auch für die Weitergabe an Kinder zum Spielen ist die folgende Funktion zu empfehlen: Unter Einstellungen > Gerätesicherheit > Andere Sicherheitseinstellungen > Erweitert findet ihr die „Fenster anheften“-Funktion. Aktiviert diese Funktion und öffnet beispielsweise das Bilderalbum. Danach drückt ihr auf die Taste für die zuletzt verwendeten Apps (unter Samsung „Aktuelle Anwendungen“, links vom Home-Button). Jetzt wird über der Schaltfläche der letzten App ein Reißnagelsymbol angezeigt, das ihr antippt. Nun kann man nicht mehr von dieser App wegnavigieren, es sei denn, es wird ein Passwort oder eine Tastenkombination gedrückt, die euch beim ersten Aktivieren dieser Android Funktion angezeigt wird. Praktisch!

Wer vor der Verwendung dieser Tricks Hilfe bei den Basics braucht, schaut am besten einmal bei einem unserer 320 PC-SPEZIALIST Partner in eurer Nähe vorbei. Dort wird euch mit der Android Komfort Einrichtung oder dem Startklar Service alles ganz einfach erklärt und eingerichtet.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.