32-Bit Apps laden nicht

32-Bit Apps laden nicht

Was sich mit iOS 11 für iPhone Nutzer ändert

Noch im September soll es soweit sein: Apple rollt sein neues Betriebssystem iOS 11 aus. Zurzeit rührt das Unternehmen aus Cupertino kräftig die Werbetrommel, denn iOS soll laut Apple das „fortschrittlichste mobile Betriebssystem der Welt“ sein. Allerdings werden über 150.000 Apps unter iOS nicht mehr laufen. Die Apps laden nicht auf euren Geräten.

Betroffen sind alle 32-Bit Apps. Ein hoher Preis für ein neues Betriebssystem, wenn Tausende Apps nicht mehr funktionieren. Welche Apps betroffen sind, wie ihr erkennen könnt, wieviel Bit eure Apps haben und was ihr beachten müsst, erklären wir euch.

32-Bit Apps laden nicht

Eure iPhone Apps laden nicht mehr? Das kann am neuen iOS 11 liegen. Es unterstützt 32-Bit Apps nicht.

32-Bit Apps laden nicht

Euch ist es schon aufgefallen? Manche Apps laden nicht mehr? Was bedeutet es für euch, wenn 32-Bit Apps nicht mehr laden? Zunächst einmal bedeutet es ganz konkret, dass ihr diese Apps nicht mehr nutzen könnt und euch möglichst nach Alternativen im App Store umschauen müsst. Zwar könnt ihr dank des neues Betriebssystems von vielen neuen Funktionen profitieren, wie ihr in unserem Blogbeitrag WWDC 2017 erfahren könnt. Gleichzeitig bedeutet iOS 11 aber auch das Aus für insgesamt 187.000 Apps. Denn: 32-Bit Apps werden von iOS 11 nicht unterstützt.

32-Bit Unterstützung fällt weg

Apple findet großartige Worte für sein neues iOS 11 und schreibt auf seiner Seite: „Ein großer Schritt für das iPhone. Ein gigantischer für das iPad. iOS 11 setzt neue Maßstäbe… Es macht das iPhone noch besser. Das iPad vielseitiger als je zuvor. Und es ermöglicht jetzt großartige Augmented Reality Erlebnisse in Spielen und Apps. Mit iOS 11 werden das iPhone und das iPad so leistungsfähig, persönlich und intelligent wie noch nie.“ Doch gerade Spiele-Apps sind vom Wegfall der 32-Bit Unterstützung betroffen, denn immerhin werden 40.000 Spiele-Apps kein Update mehr bekommen. Auch Bildungs- und Entertainment-Apps sind betroffen. Insgesamt etwa jede 10. App. Diese iPhone Apps laden nicht mehr.

Habt ihr 32-Bit Apps auf eurem iPhone?

Ob ihr 32-Bit Apps auf eurem Smartphone habt, könnt ihr ganz einfach testen: Geht in die Einstellungen für euer iPhone und wählt im Menü „Allgemein“ aus. Geht auf „Info“ und wählt anschließend „Apps“ aus. Unter dem Titel „App-Kompatibilität“ werden euch alle Apps angezeigt, für die keine Updates mehr verfügbar sind. Und diese Apps laden nicht mehr – nach dem Update auf das neue Betriebssystem. Glück habt ihr allerdings, wenn die Entwickler ihre App bis zum Umstieg auf iOS 11 mit 64-Bit-Unterstützung ausrüsten. Denn dann könnt ihr sie auch mit iOS 11 weiterhin nutzen. Bereits seit längerem weist Apple die Entwickler auf die Notwendigkeit von 64-Bit hin. Reagieren die Entwickler nicht, könnt ihr euch nur nach Alternativ-Apps mit gleichen oder ähnlichen Funktionen umschauen. Bei rund 2,4 Millionen Apps, die es im App Store gibt, sollte das eigentlich möglich sein. Zusätzlich hat Apple vor etwa einem Jahr damit begonnen, nicht mehr gepflegte Apps aus dem App Store zu entfernen. Wer solche Apps auf seinem iPhone hat, kann sie wie gewohnt nutzen. Mit dem neuen Betriebssystem iOS 11 aber nur noch, wenn die Apps 64-Bit tauglich sind.

Wer bekommt das iOS Update?

Das Update auf iOS 11 wird wie alle vorherigen Versionen vermutlich kostenlos sein. Die ältesten Modelle, für die iOS 11 laufen wird, sind das iPhone 6 und 6 Plus sowie das iPhone 5s und SE. Davor erschienene Geräte, unter anderem die iPhone-5-Reihe, das iPad 4 und das iPad mini 2 bekommen die Software-Aktualisierung nicht. Hintergrund ist die Einstellung der 32-Bit Unterstützung. Bei Apple besteht seit zwei Jahren für Software eine 64-Bit Pflicht – auch beim Einreichen von Updates – und warnt seit dem vergangenen Jahr vor reinen 32-Bit Apps. Beim Starten einer solchen App erscheint bereits unter iOS 10 der Hinweis, die App könne die  „gesamte Systemleistung beeinträchtigen“.

Noch mehr Infos zu diesem Thema erhaltet ihr in den Artikeln iOS Apps funktionieren nicht, iOS 11, iPhone und iPad prüfen, iOS schickt Apps aufs Abstellgleis und iOS 11: Diese Apps laufen bald nicht mehr.

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.