Kreditangebot auf Facebook
Author
Maren, Mi, 5. Sep. 2018
in Verschiedenes

Kreditangebot auf Facebook

Achtung: Abzocke mit Vorschussbetrug

Braucht ihr dringend Geld? Dann könnte es sein, dass euch ein Kreditangebot auf Facebook aufgefallen ist. Das kursiert seit einiger Zeit und bietet euch Geld zu Konditionen an, die auch bei der aktuellen Zinslage noch recht gut sind.

Doch worum geht es genau? Und kann es wirklich sein, dass Kreditinstitute über Facebook Geld bereitstellen? Wir schauen uns die Meldung ganz genau an.

Verlockendes Kreditangebot auf Facebook

Das Sparbuch ist bereits abgeräumt? Der Notgroschen im Schrank ausgegeben? Das Konto leer und der Dispo bis an die Grenzen ausgereizt? Wenn das Geld mal wieder verbraucht, die Zeit bis zur nächsten Überweisung vom Arbeitgeber aber noch lange hin ist, dann könntet ihr in Versuchung geraten, einen Kredit aufzunehmen. Und wieso solltet ihr dann nicht das Kreditangebot auf Facebook annehmen? Es hört sich doch so gut an, schließlich bietet es Kredite ab 5000 Euro für gerade einmal drei Prozent Zinsen.

Schaut ihr allerdings auf Vergleichsportalen im Internet, dann werdet ihr feststellen, dass es noch wesentlich günstigere Angebote gibt. Aber hier gilt natürlich: Erst genau vergleichen, ehe ihr euch für einen Kredit entscheidet. Für wen der Weg über die Bank allerdings eine unüberwindbare Hürde darstellt, der könnte das Kreditangebot auf Facebook verlockend finden.

Abzocke - Betrugsmasche - Vorschussbetrug - Kreditangebot auf Facebook. Foto: Pixabay

Auch wenn die Taschen leer sind, solltet ihr das Kreditangebot auf Facebook lieber nicht annehmen. Foto: Pixabay

Kreditangebot auf Facebook – worum geht es genau?

Das Kreditangebot auf Facebook wird aktuell großflächig gestreut. Doch worum geht es genau? Laut Mimikama lautet der Text der Meldung:

ZU IHRER AUFMERKSAMKEIT!
HI ALLEN UND ALLEN
RATE VON 3% pro Jahr
ZUVERLÄSSIGES KREDITANGEBOT
Um Menschen, denen es an finanziellen Mitteln mangelt, zu helfen, ihre Projekte zu realisieren, ein Auto zu kaufen, ein Haus zu bauen oder sich zu verpflichten, ist es nun möglich, über unsere Firma Kredite zu erhalten;
Wir sind in Zusammenarbeit mit Banken und wir geben Kredite auf der ganzen Welt, unsere Angebote beginnen von 5000 € bis 3 Millionen € mit einer Rate von 3% pro Jahr. Wir geben Kredite an Menschen, die in der Lage sind, uns zu vergelten, Wenn Sie einen Kredit benötigen
Bitte kontaktieren Sie uns auf diese Mail: dumachristelle620@….com

Klingt doch super, allerdings höchstens auf den ersten Blick. Denn wer genau hinsieht, dem fällt auf, dass hier zwar viel Geld angeboten wird, aber die Firma weder eine eigene Webseite nennt, noch über eine aussagekräftige E-Mail-Adresse verfügt. Auch die seriöse Ansprache und ein Name fehlt. Hier kann man schon erahnen, dass euch eine fiese Abzocke droht.

Auf Kreditangebot auf Facebook reagiert – was nun?

Für euch klang das Kreditangebot auf Facebook so verlockend, dass ihr Kontakt zu der genannten E-Mail-Adresse aufgenommen habt? Dann habt ihr bestimmt recht schnell eine Antwort bekommen. Der Kreditanbieter verlangt vermutlich viele persönliche Daten und die Kopie eures Ausweises. Bis hierhin könnte es bei eurer Hausbank genauso ablaufen.

Doch jetzt beginnt die Abzocke. Denn nun erfahrt ihr das Märchen der „Bonitätsauskunftskosten”. Diese Kosten sollt ihr bezahlen, sie können sich auf mehrere 100 Euro belaufen. Wenn ihr das macht, hört ihr vermutlich nichts mehr vom angeblichen Kreditgeber. Dafür seid ihr auf den sogenannten Vorschussbetrug hereingefallen. Wenn ihr doch noch von eurem angeblichen Kreditgeber etwas hört, wird er versuchen, euch noch mehr Geld aus den Rippen zu leiern und/oder eure persönlichen Daten für kriminelle Zwecke zu missbrauchen.

Wie könnt ihr euch vor der Betrugsmasche schützen?

Es ist schon eine fiese Betrugsmasche, die zurzeit auf Facebook kursiert. Gerade, wenn man wirklich in Not ist, kann es leicht passieren, dass man die Abzocke nicht erkennt. Wir haben einige wertvolle Tipps, wie ihr den Betrügern nicht auf den Leim geht:

  • Bei einem dubiosen Kreditangebot auf Facebook könnt ihr fast sicher sein, dass hier Betrüger dahinter stecken. Geht niemals darauf ein.
  • Meldet verdächtige Profile und die Angebote bei Facebook. Nutzt dazu das Fragezeichen in der Menüleiste. Dort findet ihr „Ein Problem melden“. Oftmals verschwinden die verdächtigen Profile kurz darauf.
  • Niemals dürft ihr Unbekannten eure persönlichen Daten oder gar eine Kopie eures Personalausweises anvertrauen. Logisch, werdet ihr jetzt denken. Aber genau das tun Tausende Nutzer. Und deshalb sind die Kriminellen mit dieser Betrugsmasche so erfolgreich.
  • Wendet euch an die Polizei und erstattet Anzeige gegen Unbekannt, wenn ihr auf die Abzocke hereingefallen seid.

Bester Schutz vor Viren und Trojanern dank PC-SPEZIALIST

Auch in diesem Fall ist es wieder besonders wichtig, dass ihr eure Geräte mit einer guten Antivirensoftware schützt, denn natürlich können die Kriminellen auch Viren oder Trojaner verschicken. Ihr selbst habt ihnen ja Kontaktmöglichkeiten gegeben.

Wenn ihr nicht sicher seid, ob eure Geräte gut geschützt sind, dann kommt unbedingt zu PC-SPEZIALIST vor Ort und lasst euch beraten. Eventuell kann ein neuer Virenschutz sinnvoll sein, vielleicht wäre auch eine Datensicherung angebracht, damit ihr auf der sicheren Seite seid. Unsere Technik-Experten beraten euch fair und kompetent.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.