YouTube Rewind 2018
Author
Stefanie Schäfers, Mo, 17. Dez. 2018
in Web

YouTube Rewind 2018

YouTube feiert die erfolgreichsten Video-Stars

Alle Jahre wieder können wir uns vor lauter Jahresrückblicken gar nicht mehr retten. Auch dieses Jahr blickt YouTube mit YouTube Rewind auf die erfolgreichsten Video-Stars des Jahres zurück.

Wer dabei ist, warum das Format in der Kritik steht und welche deutschen YouTube-Stars ganz oben mitmischen, erfahrt ihr bei uns.

YouTube Rewind kürt erfolgreichste YouTube-Stars 2018

Seit dem Jahr 2010 veröffentlicht die Videoplattform YouTube jedes Jahr im Dezember seinen Jahresrückblick. Unter dem Titel „YouTube Rewind“ blickt die Videoplattform auf die wichtigsten viralen Videos, Events, Trends und Musikveröffentlichungen des Jahres zurück. Da immer mehr Content für YouTube produziert wird, ist es wenig überraschend, dass die Anzahl der beteiligten YouTuber mit jedem Jahr ansteigt. So featured YouTube Rewind 2018 insgesamt 112 Video-Stars aus den verschiedensten Bereichen, darunter Musik, Film, Gaming, Vlogs oder Animationen.

Während es bereits in den vergangenen Jahren immer wieder Kritik an dem Format gab, macht der diesjährige YouTube-Jahresrückblick seit seiner Veröffentlichung am 6. Dezember 2018 besonders viele Negativ-Schlagzeilen. Innerhalb weniger Tage avancierte das Video zu dem Clip mit den meisten „Gefällt mir nicht“-Angaben. Er löste damit das Musikvideo zu Justin Biebers „Baby“ ab. Dieses sammelte seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2010 (!) 9,9 Millionen „Gefällt mir nicht“-Angaben (Stand: 14. Dezember 2018).

YouTube Rewind 2018 in der Kritik

Aktuell verzeichnet der YouTube-Jahresrückblick 2,2 Millionen Likes. Demgegenüber stehen jedoch elf Millionen „Dislikes“ (Stand: 14. Dezember 2018). Dazu kommt die Kritik an dem Format aus den Medien und von verschiedenen YouTubern. So hat sich zum Beispiel Felix Kjellberg – besser bekannt als „PewDiePie“ – in einem Video über den diesjährigen YouTube-Jahresrückblick lustig gemacht. Auch dieses Jahr gehörte PewDiePie nicht zu den vorgestellten YouTube-Stars. Dabei ist er mit mittlerweile rund 76 Millionen Abonnenten der erfolgreichste Privatkanal auf YouTube.

Auch andere Top-YouTube-Stars des Jahres wie Shane Dawson oder Logan Paul tauchen nicht im diesjährigen YouTube Rewind auf. Dabei zählt beispielsweise Shane Dawsons achtteilige Videoreihe über Jake Paul zu den meist diskutierten Videos in den sozialen Medien. Dass der diesjährige YouTube-Jahresrückblick bei der YouTube-Community so schlecht ankommt, ist pure Ironie. Eigentlich soll das Format nämlich ein Video für die Community sein, um die erfolgreichsten YouTube-Stars zu ehren. Mittlerweile ist der YouTube-Jahresrückblick aber zu einem reinen Werbevideo verkommen, findet auch Oliver Schwuschow.

YouTube Rewind 2018 wird zum Werbevideo

Der größte Kritikpunkt am diesjährigen YouTube-Rewind-Video ist die Auswahl der gezeigten Videos und Content-Creators. Statt kontroverser Videos oder den fast legendären Boxkampf zwischen den YouTubern KSI und Logan Paul setzt YouTube im Jahresrückblick 2018 auf Vorzeige-Beiträge der Videoplattform. Oder anders gesagt: Die genutzten Clips sollen vor allem Werbepartner dazu anregen, Werbung zu schalten und dienen nur noch als weiteres Marketing-Instrument. Insofern lässt sich die Kritik seitens anderer YouTuber durchaus nachvollziehen.

Dennoch gibt es aber auch Content-Creator, die das diesjährige YouTube Rewind in den sozialen Medien loben, darunter zum Beispiel Thomas Ridgewell, besser bekannt als TomSka auf Twitter.

YouTube Rewind - Lob von TomSka auf Twitter

Fakt ist: Ein Jahresrückblick wie YouTube Rewind 2018 ist immer subjektiv und es wird immer Leute geben, denen der Content nicht gefällt. Trotzdem sollte aber auch nicht vergessen werden, welchen Ursprung das Format hat – nämlich das Hervorheben der erfolgreichsten YouTuber des Jahres. Und das kam bei der diesjährigen YouTube-Rewind-Version zu kurz.

Top 10 der deutschen YouTube-Videos 2018

Während bei YouTube Rewind Content-Creator aus aller Welt vorgestellt werden, gibt es natürlich auch wieder eine Top 10 der beliebtesten deutschen YouTuber. Im Rahmen der Preisverleihung des Webvideopreises 2018 wurden sowohl die beliebtesten Musikvideos als auch die beliebtesten deutschen YouTube-Videos aus anderen Kategorien genannt. Dort zählt vor allem Bianca Claßen vom Kanal BibisBeautyPalace zu dem Top-YouTubern. Besonders gefragt: Die Clips, in denen sie ihre Schwangerschaft und die Geburt ihres Sohnes thematisiert.

Ebenfalls in den Top 10 der deutschen YouTube-Videos 2018 vertreten sind die Highlights des Fußball-WM-Spiels Deutschland gegen Schweden, 16jährige schämt sich für Körper oder „Willst du mit mir gehen?“ von Julien Bam. Mehr Informationen dazu bietet ein Artikel der BZ Berlin.

Was haltet ihr von der ganzen Kritik an YouTube Rewind 2018? Welche YouTube-Stars gehören für euch zu den Top 10 im Jahr 2018? Lasst es uns gern in unseren Kommentaren wissen. Übrigens: Mehr zum Thema YouTube, etwa was ihr beim Error 400 tun könnt oder warum die YouTube-Werbung bald länger wird, findet ihr bei uns im Blog.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.