IKEA SYMFONISK vorgestellt
Author
Janina Kröger, Mo, 15. Apr. 2019
in Aktuelles

IKEA SYMFONISK vorgestellt

Wenn sich Lautsprecher als Möbelstücke tarnen

Lautsprecher getarnt als Möbelstücke? Mit der Kollektion IKEA SYMFONISK will der schwedische Möbelgigant seinen nächsten Coup landen. In einer Kooperation mit Sonos, Pionier für WLAN-basierte Home-Sound-Systeme, sind zwei Produkte entstanden: ein Regal-WiFi-Speaker und eine Tischleuchte mit WiFi-Speaker. 

Wie es zu der Kooperation Sonos-IKEA kam und was die Lautsprecher können, verraten wir euch jetzt.

IKEA SYMFONISK entsteht in Kooperation mit Sonos

Mit der neuen IKEA-SYMFONISK-Kollektion macht das schwedische Möbelhaus einen weiteren Schritt in Richtung Smart-Home-Konzept. Wer könnte da ein passenderer Partner sein, als ein Unternehmen, das schon von drahtlos vernetztem Sound träumte, als die technischen Voraussetzungen dafür noch gar nicht existierten?

Man schrieb das Jahr 2002. Großartiger Musikgenuss gründete damals meist auf einem Gewirr von Kabeln, das möglichst hinter Bücherregalen und Co. versteckt wurde. Das wollten die Gründer von Sonos ändern. Laut Unternehmensseite präsentierten sie 2005 ihren ersten WLAN-Lautsprecher. Seither ist viel passiert: Sonos gilt heute als einer der Marktführer für Audio-Unterhaltungselektronik.

Die umfassende Expertise von Sonos rund um Sound und Technik hat sich IKEA nun zunutze gemacht. „IKEA und Sonos sind sich der Bedeutung von großartigem Sound bewusst – und seinem Potenzial, unser Leben zuhause positiv zu beeinflussen“, wird Tad Toulis, Vice President Design bei Sonos, in einer Pressemitteilung von IKEA zitiert. IKEA hat bei der Produktentwicklung seine über viele Jahre hinweg gewonnenen Erkenntnisse über Inneneinrichtung mit eingebracht und das Design entwickelt. Das Ergebnis ist die IKEA-SYMFONISK-Kollektion.

Zu sehen sind die neuen Produkte der Kollektion IKEA SYMFONISK - Lautsprecher, die gleichzeitig als Tischlampe oder Regal dienen. Bild: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V. 2019

Unter dem Namen IKEA SYMFONISK vermarktet das Möbelhaus die in Kooperation mit Sonos entstandenen Lautsprecher. Bild: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V. 2019

Lautsprecher sind in Möbelstücken versteckt

Die neue Kollektion für intelligentes Wohnen stellten IKEA und Sonos in der vergangenen Woche mit ihrer „FEEL HOME“-Ausstellung im Rahmen der Mailänder Design Week vor. Es handelt sich um zwei Produkte: einerseits eine Tischleuchte mit WiFi-Speaker, andererseits einen Regal-WiFi-Speaker. Beide Produkte sind in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich, wobei der Lampenschirm beim schwarzen Modell in Gold, beim weißen Modell in Creme gehalten ist.

Die lauteste und smarteste Tischleuchte aller Zeiten

„Für die Idee, eine Leuchte mit einem Speaker zu kombinieren, haben wir uns von einem offenen Kamin inspirieren lassen – denn er verbreitet gleichzeitig Wärme und angenehme Klänge“, erklärt Iina Vuorivirta, eine der Designerinnen bei IKEA of Sweden, auf der zugehörigen Produktseite. Der Lautsprecher befindet sich hier im Lampenfuß und ist mit grauem oder schwarzem Stoff überzogen.

Da Licht und Sound gleichermaßen als Stimmungsaufheller gelten, gibt IKEA der Tischlampe gleich doppelt den Auftrag mit auf den Weg, Lebensqualität und Stimmung der künftigen Nutzer in den eigenen vier Wänden zu verbessern, heißt es im IKEA-Unternehmensblog. Die Lampe verfügt über eine herkömmliche E14-Fassung. Hier lässt sich entweder eine normale oder eine smarte Lampe einsetzen.

Regal-WiFi-Speaker ist ein Multitalent

Der Regal-WiFi-Speaker ist ein echtes Multitalent: Im Schlafzimmer kann er in Form eines schwebenden Regals als Nachttisch mit bis zu drei Kilogramm beladen werden; in der Küche kann der Lautsprecher mit einem passenden Gestell auf einer Schiene integriert werden. Und auch im Wohnzimmer überzeugt der Lautsprecher, beispielsweise als Buchstütze, untergebracht in einem IKEA-Möbelstück wie dem KALLAX-Regal.

Das Design ist hier sehr klassisch gehalten, nämlich in der Optik einer quaderförmigen Box, wofür die Kooperation kürzlich sogar den Ret Dot Design Award erhielt. Hier ist die Vorderseite mit dem grauen oder schwarzen Stoff bespannt.

Zu sehen ist der IKEA SYMFONISK Regal-WifI-Speaker als Nachttisch neben einem Bett. Bild: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V. 2019

Der IKEA SYMFONISK Regal-WiFi-Speaker ist ein echtes Multitalent und lässt beispielsweise sich auch als Nachttisch verwenden. Bild: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V. 2019

Das können die IKEA-SYMFONISK-Produkte

Eine weitere Besonderheit ist, dass die SYMFONISK-Produkte vollwertiger Teil des Sonos-Systems sind und sich entsprechend über WLAN und die Sonos-App mit allen anderen Smart-Speakern und Komponenten der Marke verbinden lassen. Die Sonos-App auf dem Smartphone oder Laptop steuert die Lautsprecher direkt an.

Auf diese Weise verteilen sich Musik, Podcasts, Radio und Hörbücher überall in der Wohnung oder im Haus, denn die Lautsprecher können mit den meisten Streaming-Diensten bespielt werden, darunter auch Spotify und Apple Music. In Kombination mit der Sonos Beam, der Playbar oder der Playbase dienen die Lautsprecher außerdem als Surround-Speaker fürs Heimkino, berichtet Sonos auf seiner Produktseite.

Klangprofil wie beim Sonos Play One

Das Klangprofil der Lautsprecher ähnelt dem Sonos Play One, der seit 2013 im Handel ist. Eine direkte Steuerung per Sprache ist nicht möglich, da die SYMFONISK-Lautsprechern über keine Mikrophone verfügen. Allerdings kann man einen smarten Assistenten wie Alexa oder den Google Assistant, wie im Sonos-System üblich, extern anbinden. Ziel ist es, dass die Lautsprecher künftig auch über die IKEA-App für Smart Home gesteuert werden können.

In ersten Tests überzeugen die IKEA-SYMFONISK-Produkte. Dazu schreibt Hannes A. Czerulla in einem Artikel für Heise: „Ähnlich wie beim Sonos One war der Klang der Symfonisk überraschend gut für die Gehäusegröße. Höhen und Mitten kamen ausreichend und detailliert zur Geltung. Der Bass war kraftvoller vorhanden als man es erwartet hätte.“

Ab August in allen IKEA-Möbelhäusern

Die Kooperation ist überzeugt, dass die IKEA-SYMFONISK-Kollektion mit dem Design von IKEA und dem Sound von Sonos das Beste beider Welten miteinander vereint. „Wir haben gemeinsam neue Produkte entwickelt, die wir uns allein nicht hätten vorstellen können“, schwärmt IKEA auf der Produktseite. Die Kollektion kommt im August in den Handel.

Der Preis für die SYMFONISK-Tischleuchte mit WiFi-Speaker beträgt 179 Euro, für den SYMFONISK-Regal-Speaker 99,95 Euro. Das ist ein ungewöhnlich günstiger Preis, denn die meisten Sonos-Boxen kosten deutlich mehr. Das derzeit preiswerteste Modell ist der Sonos Play One, der um die 160 Euro erhältlich ist.

Grundvoraussetzung für die reibungslose Funktion der IKEA-SYMFONISK-Lautsprecher ist natürlich ein gut funktionierendes WLAN-Netz. Sollte euer WLAN Probleme machen, unterstützt euch PC-SPEZIALIST vor Ort gern bei der Einrichtung.

Werdet ihr im August direkt das nächste IKEA-Geschäft ansteuern und zu den ersten Käufern gehören? Lasst uns in unseren Kommentaren wissen, ob euch das neue Dreamteam Sonos-IKEA überzeugt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.