Login-Daten mit Handy schützen
Author
Maren, Di, 23. Apr. 2019
in Android

Login-Daten mit Handy schützen

Android-Smartphone als Sicherheitsschlüssel

Seid ihr schon einmal auf einen Phishing-Versuch hereingefallen? Dann wisst ihr, dass Login-Daten ein hohes Gut sind. Die Tricks der Kriminellen sind vielfältig. Doch Google versucht nun, seine Nutzer noch mehr zu schützen.

Und zwar, indem ihr euer Smartphone als Sicherheitsschlüssel verwendet. Wie das geht, erfahrt ihr bei uns.

Login-Daten bei Kriminellen begehrt

Eure persönlichen Daten sind euer wertvollstes Gut. Gerade in der Online-Welt gilt es, sie zu schützen. Immer wieder versuchen Kriminelle, über Phishing an eure sensiblen Daten zu gelangen. Das Ziel ist dabei klar: Sie wollen Daten stehlen, um in eurem Namen einzukaufen oder euer Konto leerzuräumen.

In unserem Ratgeber Was ist Phishing? erfahrt ihr die fiesen Machenschaften der Betrüger. Und auch in zahlreichen Blogbeiträgen haben wir über Phishing-Versuche berichtet. Jetzt hat sich Google eine neue Sicherheitsstufe für Android-Nutzer überlegt, um eure Login-Daten besser zu schützen.

Smartphone mit aktivierter Sicherheits-App zum Schutz von Login-Daten. Foto: Pixabay

Die richtige Sicherheit für eure Login-Daten ist auch beim Smartphone das A und O. Foto: Pixabay

Smartphone wird zum Sicherheitsschlüssel

Künftig könnt ihr euer Smartphone als hardwarebasierten Sicherheitsschlüssel für die 2FA verwenden. Um die 2FA, also die Zwei-Faktor-Authentifizierung, zu nutzen, benötigt ihr immer zwei voneinander unabhängige Sicherheitsschlüssel, beispielsweise eine Bankkarte mit dem geheimen Passwort sowie der TAN. Oder eben dank Google Passwort und Smartphone. Welche Möglichkeiten die 2FA bietet, erfahrt ihr in unserem Ratgeber über die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Künftig könnt ihr euer Handy selbst als Sicherheitsschlüssel verwenden. Einzige Voraussetzung: Ihr habt mindestens Android 7 als Betriebssystem auf eurem Smartphone. Außerdem müsst ihr die Standortdienste und Bluetooth aktivieren und auf eurem heimischen Rechner Google Chrome installiert haben.

Phishing dank 2FA verhindern

Das neue Feature, das es zurzeit in der Beta-Version gibt, soll Nutzer mit einem Google-Konto vor Phishing-Versuchen und anderen Cyberangriffen schützen. Die neue Authentifizierungsmethode schützt nicht nur euer privates Google-Konto, sondern auch beruflich genutzte Google-Cloud-Accounts.

Um sie nutzen zu können, müsst ihr die Registrierung der Google-Sicherheitsfunktion Two-Step-Verification durchgeführt haben. Erst dann könnt ihr das Setup abschließen, indem ihr auf „Sicherheitsschlüssel hinzufügen“ klickt. Doch auch mit der 2FA solltet ihr auf sichere Passwörter, die ihr mit einem Passwortmanager verwaltet, nicht verzichten.

Screenshot einer Google-Hilfeseite zum Schutz der Login-Daten mithilfe der 2FA. Foto: Screenshot

Wie der Sicherheitsschlüssel hinzugefügt wird, zeigt der Google-Screenshot. Foto: Screenshot

Was bringt das Handy für die 2FA?

Die zusätzliche Sicherheitsabfrage schützt eure Login-Daten zusätzlich. Selbst wenn Angreifer euer Passwort in die Hände bekommen, können sie ohne das Smartphone nichts damit anfangen. Denn mit eurem Smartphone müsst ihr die Anmeldung bei eurem Konto bestätigen.

Für euch ist das ein minimaler Aufwand, für eure privaten Daten aber ein wichtiger Schutz. Das Handy funktioniert als Sicherheitsschlüssel auf Grundlage der FIDO-2-Sicherheitstechnologie. Wir haben im Blog bereits darüber berichtet, dass dank FIDO 2 jetzt auch ein Login per Fingerabdruck möglich ist.

Braucht ihr Hilfe bei der Einrichtung eures Android-Smartphones kommt zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort und lasst euch helfen. Habt ihr Fragen zum passenden Passwortmanager, seid ihr ebenfalls bei uns genau richtig.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.