Neue WhatsApp Sicherheitslücke

Neue WhatsApp Sicherheitslücke

Gruppennachricht führt zu WhatsApp-Absturz

Täglich grüßen die WhatsApp-Bedrohungen. Jetzt treibt wieder eine WhatsApp Sicherheitslücke ihr Unwesen. Dabei führt eine speziell präparierte Gruppennachricht zum WhatsApp-Absturz und vernichtet im Endeffekt alle Nachrichten und Dateien, die ihr in der Gruppe ausgetauscht habt.

Wir verraten, was es mit der neuen WhatsApp-Sicherheitslücke auf sich hat und wie ihr euch schützen könnt.

Fiese Gruppennachricht bringt WhatsApp-Absturz

Und wieder treibt eine WhatsApp Sicherheitslücke (auch: WhatsApp-Sicherheitslücke) ihr Unwesen. Diesmal führt eine spezielle Gruppennachricht eines Mitglieds der WhatsApp-Gruppe dazu, dass es zum WhatsApp-Absturz kommt – und zwar bei jedem Gruppenmitglied. Auch wenn ihr die Anwendung schließt und dann wie gewohnt starten möchtet, habt ihr keine Chance: Die App stürzt einfach ab.

Um WhatsApp wieder funktionsfähig zu machen, habt ihr nur eine Möglichkeit: Ihr müsst die App neu installieren und den betroffenen Gruppenchat löschen. Bleibt er bestehen, führt das immer wieder zum WhatsApp-Absturz. Das heißt leider auch, dass alle Chats und Daten, die ihr in der Gruppe ausgetauscht habt, unwiederbringlich verloren sind.

Da WhatsApp aber nicht nur für private sondern auch verstärkt für berufliche Zwecke genutzt wird, kann der Datenverlust gravierend sein. Doch natürlich – und dessen sind wir uns bewusst – ist auch der Verlust privater Nachrichten und Dateien sehr schmerzhaft. Glücklicher Weise könnt ihr euch schützen.

Das Bild zeigt einen Screenshot der WhatsApp-Version, denn die neue WhatsApp-Sicherheitslücke wurde mit einem Update behoben. Bild: Screenshot PC-SPEZIALIST

Die neue WhatsApp-Sicherheitslücke wurde mit einem Update behoben. Um sicherzugehen, dass euch die fiese Gruppennachricht nichts anhaben kann, solltet ihr prüfen, ob ihr die aktuellste WhatsApp-Version nutzt. Bild: Screenshot PC-SPEZIALIST

WhatsApp Sicherheitslücke: was tun?

Entdeckt hat die WhatsApp Sicherheitslücke das Unternehmen Check Point Research schon im August 2019. Nach der Entdeckung gingen sie nicht direkt an die Öffentlichkeit, sondern übermittelten WhatsApp die Information, woraufhin die Lücke dann auch schnell geschlossen wurde. Falls ihr also die WhatsApp-Version 2.19.246 oder höher habt, könnt ihr beruhigt sein. Zumindest diese WhatsApp-Sicherheitslücke kann euch nichts mehr anhaben.

Ihr wisst nicht, welche WhatsApp-Version ihr auf eurem Smartphone installiert habt? Das könnt ihr in euren WhatsApp-Einstellungen in Erfahrung bringen. Unter dem Menüpunkt „Hilfe“ findet ihr die „App-Info“. Hier wird euch angezeigt, welche WhatsApp-Version installiert ist. Die aktuelle Version heißt übrigens 2.19.360 (Stand Dezember 2019).

Übrigens: Durch das Update hat WhatsApp ebenso die Funktion eingeführt, dass Personen nicht unerwünscht zu Gruppen hinzugefügt werden können. Die Kommunikation mit Personen, die nicht vertrauenswürdig sind, soll so vermieden werden.

Sicherer mit PC-SPEZIALIST

Immer wieder kämpft WhatsApp mit negativen Schlagzeilen und beunruhigt durch Sicherheitslücken seine Nutzer. Fakt ist aber leider auch: Der Messenger ist der mit Abstand meist genutzte Messenger in Deutschland und ein Leben ohne WhatsApp und die vielen tollen Funktionen ist für viele undenkbar.

Doch ihr müsst die Gefahren, die Sicherheitslücken mit sich bringen, nicht ohne weiteres hinnehmen: Ihr könnt durch entsprechende präventive Maßnahmen aktiv werden. Euer PC-SPEZIALIST vor Ort hat zum Beispiel viele umfangreiche Service-Dienstleistungen für euer Smartphone und Tablet im Angebot. Hier bekommt ihr fachkundigen Service zum Festpreis – zum Beispiel den passenden Virenschutz, eine Datensicherung oder auch im Ernstfall die Datenrettung eures Handys. Auch bei kaputten Displays kann unser Profi helfen.

Vielleicht möchtet ihr aber nicht nur euer Handy absichern, sondern auch euren PC oder euer Windows-Tablet? Dann werft einen Blick auf unser Eins-für-Alles-Paket. Es schützt euch nicht nur vor Viren, sondern sorgt auch dafür, dass eure Daten gesichert werden. Zukünftige Sicherheitslücken rauben euch so nicht mehr den Schlaf.

Update vom 10.02.2020: neue Sicherheitslücke bei iPhone

Eine neue WhatsApp-Sicherheitslücke ist jetzt bei iPhones aufgetaucht. Sie gewährt Angreifern Zugriff auf eure Daten. Hacker können die Lücke ausnutzen, wenn die WhatsApp-App auf dem iPhone mit dem WhatsApp-Desktop-Client auf Windows oder macOS verbunden ist. Damit ein Angreifer eure Daten Rechner auslesen können, müsst ihr auf die Link-Vorschau in einer speziell präparierten Nachricht klicken. Möglicherweise kann über die Lücke auch Schadcode auf den Rechner eingeschleust werden.

Wichtig: Wenn ihr nicht die neueste WhatsApp-Version habt, dann aktualisiert die App unbedingt. Welche Version ihr habt, findet ihr in den „Einstellung“ unter „Hilfe“/„App-Info“. Die Sicherheitslücke ist geschlossen ab Version 2.20.10 und als Desktop-Version auf Nummer 0.3.9309

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.