Router & Netzwerk sichern
Author
Lena Kunikowski, Di, 16. Jun. 2015
in Netzwerk & Einrichtung

Router & Netzwerk sichern

Schutz vor Fremdzugriffen

Ohne Router kein Internet. Sie versorgen euch zu Hause oder in der Öffentlichkeit mit WLAN für Notebook, Smartphone und Tablet. Oftmals sind sie aber sehr schlecht bzw. gar nicht gesichert, was Fremden den Zugriff auf das Netzwerk möglich macht. Wir geben euch Tipps, wie ihr den Router sichern bzw. eure Geräte bestmöglich schützen könnt.

Sicherheitslücken gibt es immer wieder und sie stellen ein großes Risiko dar. Wo sie genau versteckt sind, zeigt euch der umfassende PC-SPEZIALIST Sicherheits-Check. Im Falle eures Routers solltet ihr aber zumindest unsere Tipps beherzigen, damit euch keine böse Überraschung erwartet.

Warum sollte ich meinen Router sichern?

Nicht nur Hacker oder Kriminelle können euer Netzwerk angreifen und sich unbefugt Zugriff verschaffen. Auch eure eigenen Nachbarn können das ungesicherte WLAN nutzen, auf eure Kosten surfen oder schlimmsten Fall illegale Inhalte herunterladen wie beispielsweise verbotene pornografische Dateien, Musik oder Filme. Im „worst case“ flattert dann irgendwann Post vom Internet-Anbieter und der Staatsanwaltschaft ins Haus und es wird nicht nur sehr teuer, sondern auch richtig unangenehm. Also: Den Router sichern hat höchste Priorität, wenn ihr euer Netzwerk Zuhause einrichtet.

router sichern

Router wie der Wireless-N Linksys E4200 lassen sich über die erweiterten Sicherheitseinstellungen konfigurieren

Router-Zugriff und Netzwerk immer mit Passwort sichern

In ein ungesichertes Netzwerk kann sich jeder, der sich in Reichweite des Signals befindet, ganz einfach einwählen. Dazu reichen wenige Klicks mit dem Smartphone oder Laptop und schon surfen Fremde auf eurer Leitung und eure Kosten. Wenn sie sich dann z. B. durch das illegalen Herunterladen von Musik oder Filmen strafbar machen, fällt das in erster Instanz auf eure Adresse zurück und ihr kommt in Erklärungsnot. Sichert daher also unbedingt euer Netzwerk mit einem streng geheimen Kennwort bzw. durch Verwendung des Netzwerkschlüssels ab. Teilt den Schlüssel nur Personen mit, die in eurem Haushalt leben oder denen ihr bedingungslos vertrauen könnt. In unserem Beitrag zum Thema Passwortsicherheit findet ihr viele Tipps , wie ihr ein sicheres Passwort erstellen könnt. Des Weiteren solltet ihr euer Netzwerk so benennen, dass keine Rückschlüsse auf eure Person gemacht werden können. Also anstatt z. B. „Lenas WLAN“ vielleicht einfach so etwas wie „###VIRUS FOR FREE###“ ;-).

Router sichern: Aktivierung des Mac-Filters

Nein, dabei handelt es sich nicht um einen Filter für Apple Notebooks. Vielmehr ist die so genannte Mac-Adresse ein unverwechselbares und individuelles Geräte-Merkmal (im übertragenen Sinn etwa wie ein Fingerabdruck), das jedes netzwerkfähige Gerät besitzt. Sie besteht sechs Zweierpärchen, die sich wiederum aus Zahlen und den Buchstaben A bis F zusammensetzen. Die meisten Router könnt ihr so programmieren, dass sich nur bestimmte Geräte, die anhand ihrer Mac-Adresse identifiziert werden, in das Netzwerk einwählen können. Hinterlegt daher nur die Nummern eures PCs, Laptops, Smartphones oder Tablets und schon ist euer WLAN vor Fremdzugriff geschützt. Ihr wisst nicht, wo man die Mac-Adresse findet? Ganz einfach: Oft steht sie auf einem Aufkleber, der sich am Netzteil befindet. Ansonsten gebt in der Windows-Suche einfach „cmd“ ein. Es öffnet sich ein neues Fenster, in das ihr dann „ipconfig/all“ eintippt. Neben „Physikalische Adresse“ seht ihr dann die Mac-Nummer. Bei Linux oder Mac OS X Rechnern lautet der entsprechende Befehl hingegen „ifconfig“ und bei Smartphones oder Tablets findet ihr die Nummer in der Regel in den Einstellungen unter „WLAN“.

Netzwerk verstecken

Deaktiviert die automatische Übertragung eures Netzwerk-Namens, der so genannten SSID. Hacker, die es darauf anlegen, sich Zugriff auf euer Funknetz zu verschaffen, können das mit bestimmten Tools zwar trotzdem, leichter wird es aber nicht und Laien sehen euer unsichtbares Netzwerk erst gar nicht mehr über die WLAN-Suchfunktion.

Funkverkehr durch Verschlüsselung schützen

Router sichern sich über die so genannte WPA2 Technik ab, um euren Funkverkehr zu verschlüsseln und damit gegen Späher zu schützen. Details dazu findet ihr fast immer in den erweiterten Sicherheitseinstellungen eures Geräts, die ihr über PC oder Notebook aufrufen könnt. Wenn ihr in der Öffentlichkeit unterwegs seid und so genannte Hotspots, also frei zugängliche WLAN Netzwerke in Discos, Restaurants oder Bars nutzt, könnt ihr euch mit einer separaten Verschlüsselungssoftware bzw. durch VPN schützen. Ansonsten können nicht nur euer Internet-Verlauf und sämtliche Aktivitäten mitverfolgt werden – Fremde können sich ebenfalls Zugang zu eurer Webcam verschaffen und euch heimlich beobachten. Daher unser Zusatz-Tipp: Klebt ggf. die Webcam eures Notebooks mit einem Post-it ab. So kann euch keiner mehr heimlich beobachten, wenn ihr in ungesicherten Netzwerken unterwegs seid.

WLAN abschalten

Schaltet euer WLAN einfach ab, wenn ihr es nicht benötigt. Das muss nicht nur sein, wenn ihr länger in den Urlaub fahrt, sondern beispielsweise auch über Nacht. Fast alle gängigen Router lassen sich über einen Timer automatisiert ab- und wieder einschalten. Fehlt diese Funktion bei eurem Gerät, gibt es immer noch einen entsprechenden Knopf. der die WLAN Verbindung kappt.

Es gibt noch einige andere Methoden, mit denen ihr euren Router sichern könnt, diese fallen aber eher in die Kategorie Experten-Wissen und sind für Laien nicht unbedingt ohne Vorkenntnisse durchführbar. Oder traut ihr euch auf Anhieb zu, den DHCP-Server im Router abzuschalten und selbst feste IP-Adressen zuzuweisen? Dann lasst es uns in den Kommentaren wissen! Natürlich freuen wir uns auch über weitere Vorschläge, wie man alternativ das Netzwerk oder den Router sichern kann.

Alternativ: Lasst die DSL-/WLAN Einrichtung direkt von PC-SPEZIALIST durchführen. Unsere Techniker kümmern sich schon darum, dass ihr immer sicher surft.

Einrichtungsservice Internet router sichern

Unser Service für euch: Netzwerk verschlüsseln und Router sichern: Die PC-SPEZIALIST DSL/WLAN Einrichtung. Wir kommen zu euch nach Hause und bringen euch ins Netz.

 

5 Kommentare

  1. Lena sagt:

    Hallo und danke für diese Tipps zum sicheren Netzanschluss für Telefon und WLAN. Ich wusste noch gar nicht, wie man den Router am Besten sichern kann. Aber Sicherheit im Netz ist ein wichtiges Thema, gerade für meine Eltern. Sie wurden im Sommer immer wieder von einer fremden Nummer angerufen und haben Spam Emails erhalten. Dieser Artikel wird ihnen sicher weiterhelfen.

  2. Hanna Adams sagt:

    Danke für die Tipps zum Sichern der Netzwerktechnik zuhause. Wir sind erst kürzlich in unsere eigene Wohnung gezogen und haben unser eigenes Internet. Den Tipp mit dem Verstecken des Netzwerks werde ich meiner Freundin mal sagen, die kann so was immer gut.

  3. Maria Erdmann sagt:

    Hallo und lieben Dank für den interessanten Beitrag. Meine Mutter kommt mit technischen Problemen gar nicht klar deswegen muss sie meistens einen Profi wenden. Bis jetzt hat sie jedoch nur gute Erfahrung gemacht. Lg

  4. Hammer Franz sagt:

    Hallo,

    wir sind gerade von Landshut nach Neukirchen gezogen und stellen leider fest, dass die Telekom unsere Telefonnummer nicht freischalten kann, da wir die Fritz Box 7490 haben. Wir müßten das selber per Internet erledigen. Wie sollen wir da vorgehen? Besteht ein Telfonservice Ihrerseits?
    Handy-Nummer: 0160 3760626. Danke und mit freundlichen Grüßen

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Franz,

      der nächste PC-SPEZIALIST für dich ist in Moers. Schau doch einfach einmal hier und ruf dort direkt an.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.