Steckdosen im Ausland
Author
Lena Kunikowski, Mo, 22. Jun. 2015
in Produkte

Steckdosen im Ausland

Überspannungsschutz für eure Geräte

Steckdose ist nicht gleich Steckdose. Das gilt vor allem im Ausland. Weil natürlich jeder Smartphone und Co. mit auf Reisen nehmen möchte, ist besondere Vorsicht geboten.

Unsere Stecker sind mit den Steckdosen in vielen anderen Ländern (auch innerhalb Europas) leider nicht kompatibel. Wer seine Geräte trotzdem wahllos anstöpselt oder einen minderwertigen Steckdosen-Adapter benutzt, riskiert die komplette Zerstörung – und dafür haftet übrigens keine Versicherung. Wir erklären euch, worauf ihr achten müsst, wenn ihr ausländische Steckdosen benutzen wollt.

Stromnetze & Spannung von Land zu Land verschieden

Beim Steckdosen-Typ und Volt-Anzahl gibt es teilweise massive Unterschiede zwischen den Ländern (hier findet ihr eine Übersicht zu den Strom-Anschlusstypen nach Land). Das ist immer auch ein bisschen von Qualität und Ausbau des Stromnetzes abhängig. In vielen anderen Staaten ist das Netz wesentlich instabiler als bei uns, weswegen Stromausfälle und Überspannungsschäden drohen. Wer ohne Stecker-Adapter bzw. Überspannungsschutz unterwegs ist, riskiert langfristige Schäden an Smartphone, Tablet, Notebook & Co. Dass die Stromquelle irgendwie anders ist als zu Hause erkennt man auf den ersten Blick natürlich, wenn die Steckdose anders aussieht (z. B. besitzen die Steckdosen in Großbritannien drei statt zwei Löcher, die wie ein Dreieck angeordnet sind). Hier benötigt man zwingend einen Steckdosen-Adapter, ansonsten kann man erst gar kein deutsches Gerät an den Strom anschließen. Aber auch wenn die Steckdosen im Urlaubsland optisch genau so aussehen wie zu Hause, bedeutet das noch lange nicht, dass auch die gleiche Spannung herauskommt. Genau dieser Denkfehler ist schuld an zahlreichen kaputten Geräten nach der Ferienzeit.

apc steckdosen adapter

Der Surge Protector von APC schützt euch und eure Geräte vor Schäden durch Überspannung.

„Falscher“ Strom zerstört Geräte

Zahlreiche Websites bieten Strom-Adapter für das Ausland an. Gerade bei extrem günstigen Produkten (oft „made in China“) solltet ihr allerdings sehr vorsichtig sein. Oft sind diese Adapter von minderer Qualität, schlecht verarbeitet und verursachen im schlimmsten Fall massive Schäden an den Geräten und der Stromquelle selbst. Teilweise werden diese gefährlichen Steckdosen-Adapter sogar von fliegenden Händlern am Strand angeboten –  unbedingt Finger weg! Unser Tipp: Achtet beim Kauf eines Steckdosen-Adapters darauf, dass dieser über einen integrierten Überspannungsschutz verfügt. Der Hersteller APC bietet beispielsweise mit der Modellreihe „Essential Series“ eine hochwertige Überspannungsschutzleiste an. Der so genannte Surge Protector kommt mit insgesamt sechs Steckdosen (alle inklusive Überspannungsschutz), zwei USB Anschlüssen, zwei Meter Netzkabel und einem Hauptschalter, der die Stromversorgung komplett abschaltet. Bei Bedarf könnt ihr im Ausland natürlich einen passenden Stecker-Adapter problemlos dazwischenschalten. Der PM6U lässt sich aber nicht nur im Urlaub verwenden, sondern bietet auch in den eigenen vier Wänden ausgezeichneten Schutz für alle angeschlossenen Geräte. Das gilt auch für Blitzeinschläge: Der integrierte Schutz verhindert, dass die erhöhte Spannung an die Geräte gelangt, die Stromversorgung wird automatisch unterbunden.

 

 

5 Kommentare

  1. Xtraline24.de sagt:

    Steckdosen etc. Sind immer Wichtig! Deshalb sollte man immer auf Alles achten um sich nicht zu Gefährden.

  2. STECKODOSE sagt:

    Steckdosen haben genauso einen Unterschied wie verschiedene Marken. Die meisten unterscheiden sich auch von der Qualität.

  3. Steckdose sagt:

    Der Artikel ist super geschrieben. Manchmal ist einem gar nicht bewusst viele Variationen es gibt.

  4. Steckdosen sagt:

    Super Artikel uns sollte allen bewusst sein das Steckdose nicht gleich Steckdose ist, da es viele Qualitative unterschiede gibt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Steckdosen

  5. Taner Kaya sagt:

    Spannung halten !

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.