Share The Meal
Author
Lena Kunikowski, Mo, 6. Jul. 2015
in Aktuelles

Share The Meal

Neue Spenden-App der UNO

Apps gibt es für alle Bereiche des Lebens: Ob Spiel, Spaß, Fitnesstraining, Kochrezepte, Wetter oder Aktienkurse. Eigentlich geht es dabei aber immer nur um das eigene Wohlbefinden. Mit der neuen App „Share the meal“ der Vereinten Nationen kann man jetzt allerdings etwas Gutes für andere tun. Wir erklären euch, wie „Share The Meal“ funktioniert.

Das Welternährungsprogramm der UNO ist Hintergrund der neuen App „ShareTheMail“ und spricht einer der größten Nutzergruppen überhaupt an. Denn aktuellen Zahlen zufolge gibt es 20 mal mehr Smartphone Nutzer als hungernde Kinder! Um eben diese Kinder zu unterstützen, können mit der Share The Meal App per Klick 40 Cent gespendet werden, was einer ganzen Mahlzeit pro Kind entspricht. 

Share The meal app gegen welthunger

Die neue App „Share The Meal“ der Vereinten Nationen gibt es ab heute gratis zum Download.

Share The Meal App gegen den Welthunger

Die Share The Meal App steht seit heute kostenlos in iTunes und dem Google Play Store zur Verfügung und soll in den nächsten Wochen auch international weiter ausgerollt werden. Nach dem Download der App registriert man sich mit seinen Zahlungsdaten (die über https und Braintree, einer PayPal Tochter, verschlüsselt und geschützt werden), kann dann direkt spenden und mit nur 40 Cent ein afrikanisches Kind einen ganzen Tag lang komplett ernähren. Diese 40 Cent sind logischerweise ein Durchschnittswert – in einigen Regionen liegen die Ernährungskosten für einen kompletten Tag darunter, in anderen leicht darüber. So oder so können davon aber afrikanische Kinder 24 Stunden ernährt werden, indem mit dem Geld zum Beispiel Spezialnahrung in Form von mit Nährstoffen angereichertem Gebäck oder Reis-, Mehl- und Nudelrationen finanziert werden. Im konkreten Fall von Share The Meal werden die 40 Cent aber in die Schulmahlzeiten investiert, die für die Kinder oft die einzige Möglichkeit darstellen, überhaupt etwas zu essen zu bekommen. Sie erhalten dann einen süßen Maisbrei zum Frühstück und Mittags einen Brei mit Bohnen oder Hülsenfrüchten. Die Betreiber der App gehören übrigens einer gemeinnützigen GmbH an und setzen sich aus freiwilligen Helfer und verschiedene Unternehmen zusammen.

karte share the meal

Auf der Karte kann jeder Share The Meal Nutzer den aktuellen Erfolg des Spenden-Projekts sehen.

Mit Share The Meal afrikanischen Kinder helfen

Die Betreiber der App haben sich als erstes Etappenziel die Versorgung aller Schulkinder in Lesotho (Südafrika) gesetzt. Dort leiden nach offiziellen Angaben 40 % aller Kinder an chronischer Unter- bzw. Mangelernährung. Mit den 40 Cent pro Spende kann nicht nur ein Kind zwei komplette Mahlzeiten genießen und damit einen ganzen Tag ernährt werden – auch die Kosten für Verwaltung und Transport sind bereits in diesem Betrag enthalten. Verteilt wird das Essen durch das United Nations World Food Programme (WFP) und jeder Nutzer kann über die App sehen, welche Gebiete mit Hilfe von Share The Meal bereits versorgt wurden bzw. wo der Bedarf noch vorhanden ist. Das Konzept der neuen Spenden-App scheint schon jetzt erfolgreich zu sein: Bereits in der Testphase verzeichneten die Betreiber schon über 12.500 Downloads und mehr als 125.000 gespendete Mahlzeiten. Heute zeigt die Share The Meal Website bereits 473.722 geteilte Mahlzeiten an. Übrigens bietet die Website auch weitere Informationen wie beispielsweise eine FAQ-Seite, die das Konzept, die Verteilung und den Sinn der Share The Meal App noch einmal genau erklärt. Für uns ein Zeichen von Transparenz und Ehrlichkeit: Wir machen mit!

 

 

1 Kommentar

  1. Ilse Tiengwan sagt:

    Habe nur eine EC Karte Maestro. Damit kann ich kein Geld spenden. Da bin ich auch nicht alleine. Sehr Schade

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.