Was bedeutet ein Bluescreen?
Author
Lena Kunikowski, Mo, 24. Aug. 2015
in PC & Notebook

Was bedeutet ein Bluescreen?

Fehler in Windows beheben

Jeder kennt diese Fehlermeldungen. Sie erscheinen meistens plötzlich und ohne jede Vorwarnung. Es ist der sogenannte „Bluescreen“. Dennoch sind beim Auftritt solcher Fehlermeldungen viele Nutzer ratlos und befürchten das Schlimmste.

Doch was bedeuten die blauen Fehlermeldungen überhaupt und wie behebt man sie?

Der Bluescreen (auch Blue Screen) ist zunächst einmal nichts anderes als eine Fehlermeldung, die bei einem Hardware- oder einem Systemfehler auftreten kann. Doch was bedeuten die einzelnen Fehler? Jeder Bluescreen gibt entscheidende Hinweise, um diese zu beheben. Eine Zeile ist entscheidend, ob die Hardware streikt oder ob es sich um eine fehlende, defekte oder eine veränderte Systemdatei handelt.

Der Bluescreen baut sich wie folgt auf:

  • Fehlermeldung
  • Fehlercode
  • Fehlerhafte Datei
bluescreen, treiber fehler

Ein typischer Bluescreen mit Fehlermeldung, Fehlercode und fehlerhafter Datei

Der Bluescreen im Hardwarebereich

Wird keine Datei angezeigt, in der ein Fehler vorliegt, ist es ein Defekt in der Hardware wahrscheinlich. Da hilft ein Besuch bei PC-SPEZIALIST oder die Ausführung verschiedener Hardwaretests. Die meisten Hardwarefehler entstehen bei Festplatten, Grafikkarten oder beim Arbeitsspeicher. Der Test dieser Geräte endet oft mit einem Fehler. Es muss lediglich die defekte Hardwarekomponente ausgetauscht werden und schon läuft der Rechner wieder einwandfrei.

Tipps beim Test der Hardware:

  • Bevor man die einzelnen Hardwarekomponenten testet, sollte eine Datensicherung vorgenommen werden
  • Falls man mehrere Festplatten oder RAMs besitzt, sollten diese jeweils einzeln getestet werden
  • Unter einem Windows-Tool kann der Arbeitsspeicher durch die Windows Speicherdiagnose ermittelt werden und auch die Festplatte kann unter Eigenschaften/Tools/Fehlerüberprüfung kontrolliert werden
  • Es sollte öfter und mit mehreren Programmen getestet werden

Ein Bluescreen muss aber nicht in Verbindung mit einem Hardwaredefekt verbunden sein.  Der sogenannte „Bluescreen of Death“ ist so beispielsweise eine Schadsoftware, die den Computer zu einem Neustart zwingt.

Bluescreen: Systemfehler sind Herausforderungen

Systemfehler können in verschiedenster Form auftreten und zur Verzweiflung anregen.

Bevor die Angst nach einer Neuinstallation steigt, gibt es mehrere Dinge, die ihr tun könnt:

  • Systemdateien sind ziemlich anfällig für Viren und schon ein einziger fieser Virus kann Systeme zum Schweigen bringen. Daher sollte man nach einem Bluescreen schnellstmöglich einen Viren-Scan (vorsichtshalber mit mehreren Programmen) durchführen. Findet ihr Schadsoftware, entfernt diese oder kommt direkt zu uns und nehmt unseren professionellen Virenentfernungsservice in Anspruch – damit bleibt garantiert kein Eindringling auf eurem Rechner.
  • Wenn eine Programmdatei verantwortlich war, ist es ratsam das Programm zu reparieren, zu deinstallieren und es im Anschluss daran einmal komplett neu herunterzuladen.
  • Wenn ein Windows- oder ein Treiber-Update den Bluescreen verursacht, ist es sinnvoll eine Systemwiederherstellung zu vollziehen. Hier wird ein Zeitpunkt ausgewählt z. B. der Punkt vor dem letzten Update.
  • Die Systemdateien können überprüft und repariert werden, falls diese fehlerhaft bzw. überschrieben worden sind.
Mithilfe des Programm cmd das System kontrollieren

Unter der Windows-Konsole cmd.exe kann eine Systemreparatur erfolgen

Dies funktioniert auf zwei Arten:

  • von der Windowsinstallations- CD booten – „Computerreparaturoptionen“ – „Systemstartreparatur“
  • unter Start „cmd.exe“ eingeben und als Administrator ausführen. Nun den Befehl sfc/scannow eingeben. Hier werden alle Systemdateien nach fehlerhaften Daten durchsucht und anschließend repariert.

Falls die oben genannten Punkte gegen den Bluescreen nicht helfen, solltet ihr unbedingt alle wichtigen Daten sichern bzw. von uns sichern lassen. Danach raten wir euch zu einer Neuinstallation eures Betriebssystems. Damit auch hierbei nichts schiefgeht, übernehmen wir das gerne für euch.

Habt ihr Fragen oder andere Tipps, wie am besten vorgeht, wenn der Rechner nach dem Hochfahren nur noch einen Bluescreen zeigt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

2 Kommentare

  1. Cerveny sagt:

    Was kostet der Spass ???????

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.