Battlefield 4 Sommer-Patch released
Author
Henry Winning, Fr, 4. Sep. 2015
in Games

Battlefield 4 Sommer-Patch released

DICE legt nach

Das schwedische Entwicklerstudio DICE hat Anfang September den Sommer-Patch für Battlefield 4 veröffentlicht. Damit wird das Spiel trotz seines Alter von nun annähernd zwei Jahren um zusätliche Funktionen und Optimierungen erweitert.

Die wichtigsten Änderungen für die alte und neue Konsolengeration und den PC erklären wir Euch in den folgenden Abschnitten. Interessant vorweg: Neben Performance-Verbesserungen erhalten die treuen Spieler eine Nacht-Version der beliebten Multiplayer-Karte „Zavod“. Diese trägt den Untertitel „Friedhofswächter“ und gibt gleichzeitig einen Hinweis auf das Spieltempo. Denn die Map erhält im Nacht-Setting eine völlig neue Lichtstimmung, auf die sich die Spieler anpassen müssen. Empfohlen werden Nachtsichtgeräte – die ebenfalls auf die Nachtsituation angepasst wurden – und taktische Lampen für die unzähligen Schießeisen, die das sich ständig erweiternde Arsenal zur Verfügung stellt. Darüber hinaus liegt die Maximaldistanz für das serientypische Spottingsystem nun bei 200 Metern. Möchte man das Spielgeschehen bei Nacht lieber aus den Fahrzeugen beobachten, verfügen die fahrbaren Untersätze nun über Scheinwerfer und Innenbeleuchtung.

battlefield patch

Battlefield 4: Der neue Patch bringt zahlreiche Performance-Verbesserungen

Performanceverbesserungen im Sommer-Patch

Natürlich hat DICE nicht nur optische Verbesserungen auf die Server gelegt, vielmehr werden die offiziellen Patch-Notes von Optimierungen im Balancing und der Spielmechanik beherrscht. Somit wurden diverse Glitches und Crashes aus dem Spiel entfernt, die beispielsweise auf ungeraden Flächen zum Absturz des Spiels oder zum sofortigen virtuellen Spielertod geführt haben. Desweiteren gibt es im Bereich Netzwerk nun viele Optimierungen bezüglich Paketverlusten auf der Spielerseite und dem bekannten Rubberbanding-Problem, bei dem Spieler im Spielverlauf visuell einige Meter zurückgeworfen werden. DICE verspricht ebenfalls Besserung im Bezug auf die Waffen: Vordergründig wurde ein Animationsproblem gelöst, bei dem die Waffen nicht ordnungsgemäß nachgeladen wurden, obwohl es danach aussah. Ein ernstes Problem, wenn man mitten im Kampf auf einmal ohne Kugeln dasteht. Weitere Änderungen dieser Kategorie beziehen sich auf die Verhaltensweise der Blendgranaten. Der Wirkungswinkel wurde nun auf 145 Grad ausgehend vom Werfenden festgelegt, die fehlerhafte Blendung bereits eliminierter Spieler wurde gänzlich entfernt.

Battlefields blühende Zukunft

Trotz des aktuellen Seriennachfolgers Battlefield: Hardline, das dem amerikanischen Entwicklerstudio Visceral leider nicht den erwarteten Erfolg bot, steht Battlefield 4 bei den Spielern immernoch hoch im Kurs. Der aktuelle Patch tut da sein übriges, denn somit lässt DICE seine Fans wissen, dass das Spiel nicht leise abgestoßen wird. Denn ganz im Gegenteil: DICE ist momentan mit dem Community Test Environment, einer Schnittstelle zwischen Spielern und Entwicklern, gut dabei, den Fans noch mehr gewünschen Inhalt zu liefern. Zu diesem Zweck wird in Zusammenarbeit eine völlig neue Map entwickelt, die auf die Wünsche der Spieler zugeschnitten ist. Auch die regelmäßigen Contenterweiterungen tragen zu DICEs Beliebtheit bei, was dem Marktstart von Star Wars: Battlefront im November bestimmt nicht zu Schaden kommt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.