Windows 10 Upgrade Fehler
Author
Lena Kunikowski, Mo, 7. Sep. 2015
in Aktuelles

Windows 10 Upgrade Fehler

Treiber-Bug ist schuld

Einige Nutzer, die aktuell auf das neue Betriebssystem Windows 10 upgraden wollen, klagen darüber, dass die Installation bei 32 Prozent abbricht. Microsoft hat sich jetzt zum Fehler geäußert und gibt Tipps, wie sich das Upgrade doch noch erfolgreich abschließen lässt.

Der häufigste Fall ist der automatische Installationsabbruch bei 32 Prozent, es sind aber auch Fälle bekannt, bei denen schon nach 6 Prozent Schluss mit dem Windows 10 Upgrade ist. Verantwortlich dafür sind in der Regel inkompatible Hardware-Treiber. Wir haben die Empfehlungen von Microsoft für euch zusammengefasst.

windows 10 upgrade fehler

Windows 10 Upgrade Fehler: Viele kommen erst gar nicht in den Windows 10 Genuss, weil das Upgrade bei 32 Prozent abbricht.

Windows 10 Upgrade Fehler: Treiber-Bug verhindert Installation

Bei den betroffenen Nutzern bricht das Upgrade auf Windows 10 mit der Fehlernummer 0xC1900101 – 0x30018 ab. Anschließend startet das System komplett neu. Nach dem Hochfahren findet man sich dann natürlich bei Windows 7 oder 8 wieder. Microsoft hat jetzt dazu geraten, alle USB Geräte vor dem Upgrade zu entfernen, die definitiv nicht während der Installation von Windows 10 benötigt werden. Bevor das Upgrade angestoßen wird, sollten zudem alle Hardwaretreiber upgedatet sein. Die aktuellen Treiber-Versionen findet ihr in der Regel ganz einfach mit Google oder direkt auf den entsprechenden Webseiten der jeweiligen Hersteller.Weiterhin gibt Microsoft an, dass eine Deaktivierung eurer Sicherheitssoftware helfen könnte, kein Opfer des 32-Prozent-Bugs zu werden. Wichtig ist nur, dass ihr sie nach dem erfolgreichen Upgrade natürlich direkt wieder einschaltet.

Windows 10 ohne Fehlermeldung installieren

Generell rät Microsoft dazu, dass Upgrade auf Windows 10 über das Media Creation Tool auszuführen und nicht über die Option in den klassischen „Windows Updates“. Damit könnt ihr den Windows 10 Upgrade Fehler vermeiden, das ganze Betriebssystem auch auf einen USB Stick ziehen oder auf eine CD brennen und damit auf anderen Geräten ausführen. Wichtig hierbei: Während der Installation erscheint die Option „Wichtige Updates laden“. Diese solltet ihr deaktivieren, weil darin enthaltene Treiber-Updates eine Wechselwirkung erzeugen können, die die Installation be- bzw. verhindern. Wie bereits oben beschrieben: Treiber-Updates für eure Hardwarekomponenten VOR dem Windows 10 Upgrade installieren. Die beste Empfehlung, die wir euch geben können, lautet aber immer noch: Kommt zu uns! Wir führen das Windows 10 Upgrade vollständig und erfolgreich für euch durch. Spart Zeit, Nerven und die ewig lange Suche nach Fehlern und überlasst den Wechsel des Betriebssytems ganz einfach uns.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.