HelloFresh Kochboxen
Author
Lena Kunikowski, Sa, 12. Sep. 2015
in Services

HelloFresh Kochboxen

Erfahrungsbericht

HelloFresh ist derzeit ziemlich im Trend. Per Mausklick kann man sich so genannte Kochboxen nach Hause liefern lassen, in denen sich Rezepte inklusive aller benötigten Zutaten befinden. Damit sollen die Zeiten von mangelnder Kochkreativität und ungesundem Essen vorbei sein. Wir haben den Praxis-Test gemacht.

„Was soll ich heute kochen?“ Wohl jeder von uns stellt sich gefühlt täglich diese Frage. Und dann landet man ja doch immer bei einem der zehn Rezepte, die man seit Jahren in- und auswendig kann. Online-Dienste wie HelloFresh oder Kochzauber wollen da Abhilfe schaffen. Mit nur wenigen Klicks können vorkonfigurierte Kochboxen bestellt werden, die neben allen benötigten Zutaten natürlich auch die passenden Rezepte enthalten.

Die HelloFresh-Lieferung.

HelloFresh im Praxistest

Die Bestellung bei HelloFresh ist ziemlich einfach: Man entscheidet sich zwischen der Veggie-, der Classic oder der Probierbox und der jeweiligen Größe. Die Kochboxen gibt es für 2 oder 4 Personen und mit 3 oder 5 Rezepten. Die Rezepte ändern sich wöchentlich und sind auf der Webseite einsehbar, sodass man vorher prüfen kann, ob man die Zusammenstellung auch wirklich mag. Wir aus der Redaktion bestellten mit vier Personen für drei Tage für eigentlich knapp 60 € und lösten bei unserer Bestellung einen 20 € Gutschein ein (der ja gefühlt jeder dritten Zalando-Bestellung beiliegt). Ein paar Tage später war es dann soweit: Das Paket kam pünktlich und unversehrt an.

HelloFresh: Nichts für Umweltfans

Was bei den HelloFresh Kochboxen natürlich sofort auffällt: Es fällt eine Menge Verpackungsmüll an. Das lässt sich natürlich nur schwer vermeiden, wenn frische und kühlpflichtige Lebensmittel verschickt werden. Das Verpackungskonzept selbst überzeugt aber: Alle Lebensmittel kamen unbeschädigt an und waren frisch. Fleisch und Milchprodukte waren dank spezieller Kühlpacks und Schafswolle eiskalt – auch noch Stunden später. Für das Müllproblem bietet HelloFresh selbst eine Lösung an: Das Verpackungsmaterial kann zurückgeschickt werden und wird dann ordnungsgemäß recycelt. Die Frage ist nur: Macht das tatsächlich jemand?

hellofresh erfahrungsbericht rezepte

HelloFresh Rezept: Puten-Paprika-Curry mit Joghurt und Mandelblättchen

Die HelloFresh Rezepte

Grundsätzlich: Die Rezepte selbst sind schon kreativ. Aber: Wenn die Hauptzutat bei zwei von drei Gerichten Reis ist, fragt man sich schon, ob der Preis gerechtfertigt ist. In unserem Test gab es ein Gericht aus Schweineschnitzeln, Kartoffel Wedges und gefüllten Pilzen, ein Puten-Paprika-Curry und ein Gemüserisotto. Geschmacklich gab es zwar nichts bestanden, aber auch keine euphorischen Jubelausbrüche. Sicherlich ist die eigene Küche mit den HelloFresh Rezepten nicht mehr ganz so eindimensional, wer aber kulinarisch richtig auf den Putz hauen möchte, sollte sich lieber ein Johann Lafer Kochbuch zulegen. Der enorme Vorteil der Kochboxen ist aber: Die Mengen der einzelnen Zutaten sind perfekt abgemessen. Zwar bedeutet das wieder sehr viel Verpackungsmüll, dafür müssen aber keine Lebensmittel weggeschmissen werden.

Die böse HelloFresh Überraschung: Abo-Falle!

So positiv der Beitrag bis jetzt klingt: Das wird sich nun ändern. Denn auch wir sind auf die HelloFresh Abo-Falle hereingefallen. Bei der Recherche für diesen Bericht landeten wir in einem Forum, in dem von einer Abo-Falle die Rede war. Dort schilderten zahlreiche HelloFresh Kunden, dass bei der Einlösung von Gutscheinen oder Bestellung eines Probierpakets unbewusst ein Abo abgeschlossen wurde und in der Folgewoche plötzlich wieder der UPS-Mann mit einem neuen Paket auf der Matte stand. Davon alarmiert, loggten wir uns in unser Konto ein und siehe da: Auch bei uns wurde direkt die nächste Lieferung angekündigt, die wir angeblich mit der ersten Bestellung automatisch mitgebucht hätten. Eine Kündigung war zwar möglich, greift aber erst nach Lieferung der zweiten Kochbox, für die sich natürlich kein weiterer Gutschein einlösen lässt, sondern satte 60 € fällig werden. Beim ersten Bestellprozess haben wir an keiner Stelle den Hinweis auf ein Abo gefunden und sind daher jetzt ziemlich sauer. Vor allem auf uns selbst.

hellofresh erfahrungen

Alles für die Kollegen eingetuppert

52 Kommentare

  1. Julia sagt:

    Vielen Dank für diese Informationen ! Die Fotos der Gerichte sind so schön, aber ich zweifelte wg der Verpackung. Jetzt habe ich entschieden die Wochenpläne als Ideen zu nutzen und ganz normal selber zu kochen. Mit Biokiste …

  2. Robert Romes sagt:

    Ich würde das schon als Abofalle bezeichnen. Ich habe zwar nichts bestellt, aber mir die Seite genau angeschaut. Das es sich hier um ein Vertragsverhältnis/Abo handelt, ist nach den Werbegrundsätzen „Wahrheit und Klarheit“ NICHT SOFORT ersichtlich. Ich z.B. habe lediglich am Verlaufsbalken im oberen Bildschirmbereich rechts neben dem prominent gekennzeichneten Status in leicht gräulicher Schrift die nächsten Schritte ersehen können. Und da stand u.a. „kündbar/pausierbar“ als einziger erkennbarer Hinweis, daß hier ein Vertrag mit rechtlichen Konsequenzen eingegangen wird. Bei der Recherche im Netz stieß ich dann auch auf diese Seite und damit hat sich jedes weitere Interesse erledigt. Nicht daß ich einen solchen Vertrag nicht eingehen würde, wenn jedoch ein Unternehmen es als notwendig erachtet, diesen Umstand aus dem Fokus des Kunden zu nehmen, kann ich mir lebhaft ausmalen, was in Zukunft für Ärger auf mich warten würde. Grammgenau einkaufen kann ich auch im Hofladen.

  3. Martin Brodhag sagt:

    Hoher Preis, extrem schlechte Qualität, Lieferungen so gut wie immer unvollständig oder mit billigsten Ersatzprodukten (150 Gramm Spinat für 4 Personen, satt anderem Gemüse, keine Hauptzutat in der Box, Kräuter verschimmelt schon bei Lieferung, Gemüse nicht frisch)
    Der Support hilft einem nicht, sondern verlangt erstmal zwingend das man 2 Seiten persönliche Daten abgibt, bevor Sie auch nur erwägen einem zu helfen (inclusive Telefonnummer, wozu man die braucht konnte mir niemand dort erklären) und ist extrem unprofessionell (beenden einfach das Gespräch wenn es schwierig oder unangenehm wird)
    Wenn man das ganze mit Gutschein verbilligt testen will MUSS man die 2te Box mitkaufen, weil sonst die Testbox erst gar nicht geliefert wird, das heißt Testbox bestellen und direkt das zwingend abzuschließende Abo kündigen geht nicht, man bekommt dann den freundlichen Hinweis das man damit ersatzlos auf die Lieferung der Testbox verzichtet, laut AGB, die man ja unterschrieben hat. (Bezahlt hat man

    1. Gabriela Behnke sagt:

      Dem kann ich nur beipflichten, ich war vor Jahren bereits schon mal Kunde, da war alles Tip Top.
      Jetzt kämpfe ich seit 8 Wochen wegen einer Gutschrift weil ich verfaultes Gemüse reklamiert hatte,
      Die bekommen es nicht auf die Reihe. Schade.
      Gabriela
      .
      .

  4. Katrin sagt:

    Die Abofalle existiert auch jetzt noch. Ich habe zum Glück die Seite sehr gründlich studiert und konnte somit nur die probebox bestellen. Ich muss aber definitiv sagen dass dieses Unternehmen eine ökolische Katastrophe ist.

    1. Richtigsteller sagt:

      Der Begriffe Abofalle ist Quatsch. Es steht explizit bei das man ein dauerabo einrichtet. Das kann man auch ohne Probleme direkt kündigen. Vergleicht das mal mit Telefonanbietern. Das sind die wahren Verbrecher.
      Und die Produkte sins vollends recyclebar. Das zurückschicken wurde auch optimiert da man alles nun in der Papiertonne recyclen kann. Die gefrierbeutel sind vollends aus Wasser und damit kann man anschließend seine Blumen gießen. 100% ökologisch korrekt. Und weitaus besser als der plastikscheiß der beim einkaufen anfällt.
      Also bitte nicht so einen Quatsch daherreden, wenn man sich nicht vollends mit der Materie beschäftigt.
      Danke.

      1. Blaubaer sagt:

        Bin auch hinein getappt in die Abbofalle ,obwohl ich eigentlich sehr vorsichtig bin .
        Muss sicher in den sauren Apfel beißen und noch eine Box nehmen .
        Muss eigentlich klar zu erkennen sein was ich alles bestelle.
        Ist eine Falle, ganz klar.

      2. Petra Bertram sagt:

        Arbeitest wohl bei denen. Aber es stimmt, das es 1 viel zu teuer ist 2. Minderwertige Qualität 3. Nicht Umwelt freundlich und 4 defenetiv eine Abfälle ist.
        Kannst im Team bei euch Mal diskutieren wie ihr den schlechten Ruf verliert

  5. Franzisca sagt:

    FINGER WEG VON HELLO FRESH! Es besteht sehr wohl nach wie vor eine Abo-Falle! Meines Erachtens handelt Hellofresh rechtswidrig. Auf keinen Fall irgend etwas bestellen bei Hello Fresh. Ist nicht nur aus ökologischer Sicht ein Nonsens sondern auch sonst eine dubiose Institution mit einer Dame im Kundendienst, die nur einen Vornamen hat und ihren Nachname nicht nennen wollte.

    1. Leiderdoch sagt:

      Es gibt die abofalle noch immer. Beim einlösen eines Gutscheins… Zack

  6. Mensch Leute... sagt:

    * Wie es früher war weiß ich nicht, aber heutzutage ist es mit Sicherheit keine Abofalle mehr

    1. Ich bin genauso auf die Abofalle reingefallen und zwar ganz aktuell im August 2019 sagt:

      Ich bin genauso auf die Abofalle reingefallen und zwar ganz aktuell im August 2019

      1. Yeliz sagt:

        Dasselbe ist mir passiert, ich finde es eine Frechheit, dass man den Vertrag nicht widerrufen kann sondern gezwungen ist, die erste Lieferung zu bezahlen!!! September 2019

  7. Mensch Leute... sagt:

    Ich habe gerade selber den HelloFresh Gutschein ausprobiert und HelloFresh hat zwar ein Abomodell aber mit Sicherheit keine AboFalle. Oder würdet ihr auch sagen, dass Amazon, Netflix, Spotify usw Abofallen sind? Die arbeiten genau mit dem selben Konzept. Es ist auch klar ersichtlich, dass man die nächste Box dann abbestellen muss….
    Wer zu dumm oder zu faul zum lesen ist und einfach nur schnell etwas umsonst haben will ist selber Schuld. Selbst ohne zu lesen sollte auch jedem logisch denkenden Menschen klar sein, dass wenn man bei einem Unternehmen mit Abomodell etwas umsonst bekommt, auch wieder kündigen muss. Ich persönlich kenne kein einziges solches Unternehmen bei dem dies anders ist.

    1. Tanja sagt:

      So und nicht anders sieht’s aus!!

    2. einfach nur Nein sagt:

      Bitte Hören Sie auf Desinformationen zu verbreiten…

  8. Selfker sagt:

    Bin genauso auf die geschilderte Abofalle reingefallen. Von Hello Fresh muss man abraten, bloß die Finger davon lassen. Wer unterstützt diesen Verein eigentlich noch?

  9. Robert sagt:

    Ja. Betrug: Jeder beschwert sich, aber was können wir dagegen tun? Auch wir wurden betrogen. Gibt es eine ANTI-hallofresh Seite auf Facebook oder welche Vorschläge gibt es?

    Robert

  10. Soraya sagt:

    Bestelle seit 20Jahren im Netz und bin noch auf keinen Betrug hereingefallen, aber Hello Fresh hat’s geschafft – der Hammer!!!
    Im Kontakt und Versuch die ungewollte Folgelieferung zu stornieren, bekam ich den Hinweis, das es einen Link gegeben hätte mit „weitere Informationen“.
    Ich hab zu keiner Zeit ein Abo bestätigt oder wurde auch nur danach gefragt. Ich habe nie Gerichte gewählt, keinen Lieferrhytmus ausgesucht und auch nicht die Häufigkeit der Lieferung angegeben und erst recht keine Einzugsermächtigung gegeben! Und trotz, dass ich all diese grundlegenden Infos nicht gegeben hab, hatte ich ein wöchentliches Abo mit drei Gerichten und 40€ los. Unfassbar!!!

    1. Bastet Amun sagt:

      Ich bin auch in die Abofalle getappt. Was HelloFresh betreib t ist Betrug. Ich werde mir das nicht gefallen lassen und Anzeige erstatten. Sollte jeder machen der einen Gutschein einlöst um dann festzustellen, er bekommt auf einmal noch ne Box, ohne weitere Dinge angeklickt zu haben. Geht garnicht.

  11. Conny Biermann sagt:

    Ich wollte letzte Woche eine Kochbox bestellen, ich wohne in Velbert zwischen Essen und Wuppertal .Als ich meine Bestellung abgeschickt habe ,kam nur der Vermerk das Velbert zu weit weg ist und nicht beliefert werden könne. Daher sollte Hello Fresh seine Werbung überdenken und dazu die Kunden informieren das nur bestimmte Regionen beliefert werden. Mit schlechter Laune C.Biermann aus velbert

  12. Peter Meissner sagt:

    Ich kann die Abo Masche nur bestätigenauch ich habe einen Gutschein eingelöst und ganz genau die Bestellung gelesen. Es gab keinen Hinweis auf ein daraus resultierendes Abonnement. Sofort widersprechen das kein Vertrag zu Stande gekommen ist. Es wird ja auch keine Auftragsbestätigung geschickt in der die Bestellung mit nachfolgendem Abo dokumentiert wird. Hello fresh hat auch keine Unterschrift bekommen mit der ein liefervertrag erst gültig wird . Also hart bleiben und Vorsicht vor Klarna

  13. Gordan sagt:

    Woher bekommen die Ihre Adressen? Ich habe ohne das ich die Adresse angegeben habe Post von denen bekommen. Wer hat den da die Adresse verkauft?
    Gibt es Erfahrungen wo die die Daten her haben?

  14. Gitti sagt:

    Hallo,
    auch ich bin in die Abo Falle gegangen.
    Habe inzwischen auch fast alle Berichte hierüber gelesen,aber ist denn keiner mal weiter gegangen-sprich-verbraucherzentrale oder Anwalt.
    Würde mich doch sehr interessiert.

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Gitti!

      Wenn Du auf eine Abofalle hereingefallen bist, dann kannst Du gegen eine unberechtigte Forderung Widerspruch einlegen. Entsprechende Musterschreiben findest Du im Internet, unter anderem auf den Seiten der Verbraucherzentralen. Mahnungen oder Drohungen eines Inkassobüros kannst Du ignorieren. Natürlich kannst Du Dich auch eine eine Verbraucherzentrale oder einen Anwalt wenden, aber nötig ist das nur, wenn Du dich selbst überfordert fühlst. Ansonsten kannst Du die Schreiben einfach aussitzen, nachdem Du einen Widerspruch eingelegt hast. Wie das genau geht, haben wir in unserem Blogbeitrag über die Abofalle Profi Kochrezepte genau beschrieben.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

      1. Saphyra sagt:

        Demnach habe ich 3 Boxen einfach zugesandt bekommen und sämtliche Rechnungen per eMail auf meinem Spam. Kann ich in diesem Fall einfach alles ignorieren und normal weiter leben? Es ist unglaublich was Menschen tun fürs Geld. Ich hoffe auf eine Rückmeldung. Liebe Grüsse aus der Schweiz, Saphyra.

        1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

          Hallo Saphyra!

          Du solltest gegen unberechtigte Forderungen auf jeden Fall Widerspruch einlegen. Wenn Du in die Abofalle getappt bist, musst Du eine ordentliche Kündigung schreiben und Widerspruch einlegen.

          Viele Grüße
          Dein PC-SPEZIALIST Team

  15. greg sagt:

    genau wie ihr beschreibt: plötzlich bekam ich folge-pakete, keine handlung möglich, ich wuuste von nix ICH WAR IN URLAUB!

  16. Silvia Patzelt sagt:

    Mir wurde das angedreht als , keine Sorge es wird nichts abgebucht , wenn sie auch nichts bestellen . Gut also gedacht gute Idee. Dann stand ein Mann unten vor meiner Tür, glaube jetzt er kam von hellofresh , und dass aber obwohl ich nichts bestellt habe. Naja auf jeden Fall würden mir schon zwei Mal 27 Euro noch was von meinem Konto abgebucht , obwohl ich mich jemals eingeloggt und was bestellt habe.

  17. Klein O. sagt:

    ACHTUNG ABO- FALLE !!!!
    Wollte nur eine Box zum probieren bestellen, hatte auch einen Gutschein über
    15 € . Ich bin so ein Mensch der immer doppelt und dreifach schaut und versucht in sowas nicht rein zu tappen . Dennoch ist es passiert. Habe da angerufen und die meinten dass es klar und deutlich sichtbar war das ist ein Abo ist . Was nicht stimmt !! Habe mich auch schon gewundert warum kann man nicht auf Rechnung bestellen sondern muss seine Kontodaten angeben . Ich find das eine bodenlose Frechheit was die treiben ! NIE WIEDER

  18. Daniel sagt:

    Hallo. Ich hatte einen Link zu einer Gratisbox bekommen. Hab diese Bestellung getätigt und ja auch bei mir stand etwas von kein Apo und nur eine Lieferung. Aber schon in der Bestätigungsmail stand etwas von einem wöchentlich Abo. Die erste Gatis-Box kam an war lecker, im App habe ich dieses Apo dann gekündigt. Nun kam eine zweite Box an. Nach einem Telefonat wurde mir bestätigt dass das Abo gekündigt sei nur die zweite Box nicht, darauf ich eine E-Mail mit dem Screenshot(App) mit der Künd. Bestätigung der besagten zweiten Box. Kurzer Rückruf von Hello Fresh und die angeliefert zweite Box wurde mir erlassen. Folgemails genau lesen und gleich kündigen! Dann bekommt man auch NUR die GRATIS BOX.

    1. Dunja Kuhlen sagt:

      Bitte nähere Infos, da ich auch diese Gratis Box geschenkt bekommen habe und ganz genau weiß dass da einmalig ohne Kündigung etc stand. Grade einen Anruf bekommen, wg der neuen Box 🙁

      1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

        Hallo Dunja,

        ruf am besten sofort den Kundenservice an und bestelle die zweite Hello Fresh Box ab. Etwas anderes können wir dir leider auch nicht raten.

        Viele Grüße
        Dein PC-SPEZIALIST Team

  19. Karin sagt:

    Auch ich bin in die Abfalle getappt. Habe das geld fuer die 2. Lieferung bezahlt und trotzdem ein Inkasso unternehmen am Hals die haben sich nun aber seit Januar nicht mehr gemeldet? Ich frage mich was da noch kommt.

  20. Alina sagt:

    Also wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!
    Es steht doch alles da.. Das ist nun mal ein wiederkehrender Service und wer es nicht will kann das doch immer bis Mittwoch abbestellen!!!
    Was hat das mit einer Abofalle zu tun?
    Nur weil ihr nicht schaut bevor ihr bestellt, das wird doch selbst in den Mails nochmal geschrieben!

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Alina,

      das ist mittlerweile so. Als wir den Beitrag veröffentlicht haben, sah das anders aus.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  21. GaWi sagt:

    Fühle mich ebenfalls betrogen von der äußerst clever versteckten Abofalle! Bin (bis jetzt) eine umsichtige Käuferin gewesen.
    Eine Freundin hatte mir vor einem Jahr eine solche Box (3 Tage – 2 Personen) „schenken“ wollen.
    Damals war auf der Hello Fresh Seite klar erkennbar, dass man ein Abo eingeht, also habe ich das „Geschenk“ ignoriert.
    Vor ein paar Tagen erinnerte mich Hello Fresh an sich und das „Geschenk“ und siehe da: ich nahm es an. In der Annahme, dass ich die Box einmalig erhalte und eben ausprobieren kann! Ich glaubte, so wurde mir zumindest diesmal suggeriert, dass die Box nur 1 mal kommt und „Hello Fresh“ dann ggf.nachfragt, mich als Kunden gewinnen will, etc. Damit hatte ich gerechnet.
    Aber auch ich bin reingefallen: eine zweite Box wurde mir eine Woche später für den nächsten Tag angekündigt und trotz meiner E-Mails und Anrufe mit der Bitte es zu unterlassen, geliefert..Ich habe die Annahme zwar verweigert, aber „Hello Fresh“ besteht auf Zahlung! Ich hätte überhaupt kein Recht, die Annahme zu verweigern! Ich denke, ich werde morgen mal eine befreundete Anwältin, ggf. Verbraucherschutz befragen, ob ich etwas gegen die Rechnung tun kann, oder bezahlen muß! Klarna ist jedenfalls informiert und räumt mir etwas Zeit ein.
    Sehr traurig, zu welchen Mitteln Firmen doch immer wieder greifen müssen! Dabei fand ich die Idee anfangs gar nicht schlecht! Ich hatte (für meinen Geschmack) Glück: es gab wenigstens sehr gutes Fleisch in meiner Box!
    Das Essen ist mir trotzdem einstweilen vergangen! So intesiv habe ich mich in meinem ganzen Leben noch nicht ums Essen gekümmert!

  22. Michaele Knab sagt:

    Auch ich kam zu Hellofresh über einen Gutschein, der aber den Trick hat, dass ich kein Produkt für den WErt des Gutscheins (20 Euro) auswählen konnte, sondern nur verbunden mit einem „Abo“, bei dem ich den schnellst möglichen Kündigungstermin wahrnahm, um nicht in diese Falle zu laufen. Also allein die Vertragsanbahnung ist tricky…
    Zur Qualität: eher ausreichend – mangelhaft als gut. Die Rezepte waren sehr kohlehydrat-lastig (Burger, Potatochips, Nudeln), hörten sich oft zunächst originell an, aber geschmacklich nicht wirklich beeindruckend…
    Nach Kündigung erhielt ich dennoch die Ankündigung für eine weitere Lieferung. Ich habe unverzüglich darauf hingewiesen, dass ich diese NICHT bestellt habe – und erhielt die Lieferung dennoch. Sie stand dann – vor Ostern – vor der Tür, ich war nicht da, und die Innereien faulten vor sich hin – also organisatorische Mängel führen zur Verschwendung, was gerade vermieden werden sollte. Damit und mit „keine Essensreste, weil alles portioniert“ wird doch geworben….

    Für mich war das Haupt-KO-Kriterium allerdings der ENORME Verpackungsaufwand!!! Die Werbung, nach jeder fünften Bestellung könne man die Verpackung der letzten fünf Lieferungen kostenfrei zurück senden, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen – weil es Berge von Tüten und Packmaterial und Kühlakkus sind, die im Laufe der Wochen verstaut werden müssten – in welcher Wohnung soll dies möglich sein??? E
    Fazit: sehr durchschnittliche Qualität in Bezug auf die Rezeptur und das Ergebnis, und mangelhafte Praktikabilität und Organisation.
    Ein wirklicher End-to-End-Prozess, der für den Nutzer angenehm verläuft und praktikabel ist, liegt nicht vor.

  23. Sinah sagt:

    Also ich hab gestern meine 1. Box erhalten.
    Ich bin begeistert. Das 1. Gericht gekocht. Nudeln für 4 Personen, obwohl für 2.
    Heute morgen erhielt ich einen Anruf wo ich sehr freundlich gefragt wurde ob alles okay war und es kam auch die Frage ob mir bewusst ist dass nächste Woche die nächste Box kommt und Infos gegeben dass ich 12 Uhr Mitternachts heute abändern könnte.
    Ihr Leute, die denken, dass das Verbrecher und Abzocker sind und außerdem alles zu teuer: denkt ihr eigentlich mal darüber nach dass a) Menschen arbeiten die dafür da sind dass ihr das essen erhaltet? Der Kundenservice muss finanziert werden. Die Lieferung erfolgt kostenlos. Ist also im Preis enthalten. Was denkt ihr wer dafür aufkommt, wenn nicht zusätzlich zum Preis drauf geschlafen wird? Außerdem müssen Büros bezahlt werden, Paketlayouts erstellt und produziert werden, Werbung und Flyer erstellt werden inkl. Internetauftritt. Ich fasse mich ernsthaft an den kopf., ob ihr erwartet weniger als im Supermarkt aber mega viel Komfort und mehr Essen in der Box zu erhalten oder ob ihr mal nachdenken könnt was hinter einem Geschäft alles steckt an kosten. Man kann NICHT Einnahmen für Nahrungsmittel = Preis für endkonsumenten machen. Dann wären wir bei 30 statt 55 Euro. Und dann gehen fiktiv 25 Euro an hellofresh. Und? Wenn dein mann bei hellofresh arbeiten würde, und er würde nur 800 Euro netto verdienen würdet ihr schimpfen dass die Kunden Billigpreise für Megaservice haben wollen und sie keine Ahnung haben wie er sich den arsch wund arbeitet. Naja. Perspektivenwechsel.

  24. Moritz Voges sagt:

    Lohnt sich das HelloFresh zu testen?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Moritz,

      das müsst ihr selbst beurteilen. Wir würden es nicht noch einmal machen und raten unseren Bekannten davon ab. Es ist teuer, die Gerichte sind nicht besonders spektakulär und ruckzuck hat man das HelloFresh Abo am Hals …

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  25. Simon Reher sagt:

    Wir wollen Hello-Fresh testen lohnt sich das?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Simone,

      siehe unsere Antwort an Moritz.

      Liebe Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  26. Hans-Jürgen Karl Ludwig Saum sagt:

    Habe soeben eine mail von hello-fresh erhalten und sofort etwas unseriöses gerochen. Meine Recherchen im Internet werden hier eindeutig bestätigt. Also meine Lieben, noch genauer hinschauen, alle wollen nur unser „Bestes“, nämlich unser Geld.

    Hans-Jürgen Karl Ludwig Saum

  27. Gül sagt:

    Ich kann genau das Gleiche berichten! Es ist Betrug, sie speichern die Kontodaten und buchen auch das Geld sofort ab!
    Ich habe zeitnah blockiert und aber 2 Wochen 2 Lieferungen, die ich nicht bekommen habe, habe ich bezahlt, jetzt bekomme ich nichts zurück!!!
    Eine vom Kundendienst hat mir die Kündigung bestätigt, dann sehe ich, dass sie wieder Geld gebucht haben.
    Ich verstehe das alles nicht mehr. Also Leute, Finger weg!!! Bei Marly Spoon kannst du sofort stoppen und fair!

  28. Frauke sagt:

    Mir ist es genauso gegangen. Ich bin mir sicher, dass explizit angegeben war, dass es sich um eine Einmallieferung handelt, die keiner Kündigung bedarf, sonst hätte ich das Probierset gar nicht bestellt und trotzdem wurde munter geliefert und Geld vom Konto abgebucht.
    Man zeigte sich uneinsichtig.
    Von HelloFresh ist daher abzuraten. Das sind Verbrecher.
    Schade, denn es hat mir wirklich gut geschmeckt und ich hätte mir auch eine Mitgliedschaft vorstellen können, wenn die sich nicht so verpeilt und kundenunfreundlich gezeigt hätten.

  29. Conny sagt:

    Ja, im Gutscheinrausch wird schnell geclickt und selten geprüft. Da bestelle ich mir doch lieber eine Portion Sushi für die Mittagspause. Ist gesünder und viel günstiger.

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Conny,

      da hast du schon recht. Und natürlich sind auch gerade die Gutscheine immer verlockend, weil in jedem von uns ja ein kleiner Sparfuchs steckt. Es soll zum Beispiel sogar Leute geben, die sich bei Streaminganbietern wie Netflix, Maxdome und Co. von Probemonat zu Probemonat hangeln.

      Liebe Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  30. Anonymous sagt:

    Ich fühle mich betrogen, denn das Geld für die nächste Box haben die schon bereits von meinem Konto abgebucht…

    1. nohmaedel sagt:

      Ich habe schon mehrere Mahnungen bekommen. Jede Woche stand der Postbote mit einem nicht bestellten Paket vor der Tür(Annahme verweigert). HelloFresh antwortete auch nicht auf Emails. Erst als ich die Einschreibefunktion genutzt habe kam die erste Rechnung. Die nicht angenommenen Pakete wurden als geliefert gebucht. Mittlerweile sind mit Gebühren über 170€ angelaufen. Bei mir hatte HelloFresh beim ersten „Folgepaket“ ohne Erlaubnis über PayPal einfach abgebucht. Unverschämt!! Eigentlich fand ich die HF-Idee ganz okay und hatte vor in stressigen Zeiten zu bestellen. Aber mit Betrügern mache ich keine Geschäfte. VORSICHT vor HelloFresh!!!!!!!!

  31. nocturne sagt:

    Ad Abo-Falle – 1x Testen. Nur 1 Lieferung

    Die diesbezügliche Kommuniation dürfte eindeutig sein:

    1. https://www.hellofresh.de/kochboxen/

    „einmalig [sic!] an Deiner Haustür: Probierbox Classic“

    „1x Testen. Nur 1 Lieferung“

    2. https://www.hellofresh.de/kochboxen/trial-classic-box/

    „Probierbox – Classic
    einmalig [sic!] an Deiner Haustür“

    „1x Testen. Nur 1 Lieferung“

    … und plötzlich ist das dann angeblich ein „Abo“?

    – Das ist keine Abo-Falle, das ist schlicht und ergreifend Betrug -.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.