Firefox OS wird eingestellt
Author
Anne, Fr, 11. Dez. 2015
in Aktuelles

Firefox OS wird eingestellt

Mozilla kann sich nicht durchsetzen

Das Smartphone Betriebssystem Firefox OS wird nicht mehr weiterentwickelt. Mozilla kündigte an, dass keine Smartphones, die auf Firefox OS basieren, mehr verkauft werden. Damit gesteht sich das Unternehmen ein, den Kampf gegen die Platzhirsche Android und Apple am Smartphone Markt verloren zu haben.

Das Betriebssystem wurde erstmal 2013 vorgestellt. Doch die schlechten Verkaufszahlen führten dazu, dass sich das Betriebssystem nicht einmal einen Nischenplatz in der Smartphone Welt sichern konnte. Jetzt hat Mozilla die Konsequenzen gezogen.

Firefox OS wird nicht weiterentwickelt

Firefox OS

Das Smartphone-Betriebssystem Firefox OS wird nicht mehr weiterentwickelt.

Mozilla nimmt das firmeneigene Betriebssystem für mobile Geräte vom Markt. Seit 2013 ist Firefox OS zugänglich und kam vor allem bei Smartphones zum Einsatz. Die mit dem web-basierten Betriebssystem ausgestatteten Smartphones sollten sich besonders durch ihren günstigen Preis von der Konkurrenz abheben. Die geringe Gewinnspanne wurde allerdings noch geringer als auch ein Android Smartphone immer weniger gekostet hat. Smartphones mit Mozillas Betriebssystem waren besonders für Entwicklungs- und Schwellenländer gedacht, jetzt gehen sie vom Markt. Das Betriebssystem ist trotzdem nicht ganz tot: In einer veröffentlichten Stellungnahme gegenüber Techcrunch heißt es, man wolle weitere Experimente mit Firefox OS auf vernetzten Geräten machen. Inwieweit diese Experimente das Betriebssystem retten können, bleibt abzuwarten. Für die Nutzer von Firefox OS Smartphones bedeutet die Stilllegung, dass das Betriebssystem nicht mehr gewartet wird. So werden in Zukunft Viren Tür und Tor offen stehen. Einzige Alternative ist die Abkehr von Mozillas Betriebssystem.

Wie geht es weiter?

Mozilla streicht die Segel: Nachdem letzte Woche angekündigt wurde, dass der E-Mail Client Thunderbird nicht mehr weiterentwickelt wird, ist nun auch Firefox OS aus dem Rennen. Eine Veränderung der Geschäftsstrategie ist aufgrund der schlechten Verkaufszahlen wohl sinnvoll. Außerdem erkundet das gemeinnützige Unternehmen neue Welten: In dieser Woche hat Mozilla die App Focus by Firefox herausgebracht. Die Anwendung ist für iOS basierte Geräte, also iPhone und iPad zugänglich. Sie blockiert Anzeigen, Tracker und Analysetools bei der Nutzung des Safari-Browsers. Insgesamt zeigt die Umstrukturierung der Geschäftspolitik jedoch, dass die Luft auf dem Smartphone Markt dünner zu werden scheint.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.