Wecker App Mimicker
Author
Lena Kunikowski, Di, 26. Jan. 2016
in Apps

Wecker App Mimicker

Keine Chance für Schlafmützen

Mit der Wecker App „Mimicker Alarm“ verschlaft ihr nie wieder: Die neue App aus dem Hause Microsoft zwingt euch nämlich dazu, bestimmte Aktionen auszuführen bevor der Weckton abgeschaltet wird.

Schlafmützen, Power-Snoozer und Morgenmuffel können sich mit Mimicker quasi selbst austricksen. Vorbei sind die Zeiten des Schlummerns und der berühmten fünf Minuten, aus der auch schnell mal fünf Stunden werden.

wecker app mimicker microsoft

Kein überraschstes Gesicht, kein Ende des Klingelns: Die Wecker App Mimicker Alarm lässt keine Schlafmütze davon kommen.

Wecker App Mimicker gibt Schlafmützen keine Chance

Das Prinzip hinter Mimicker ist so einfach wie genial: Um das nervige und laute Gebimmel abzuschalten, muss der Nutzer eine bestimmte Aktion ausführen – und bis er das erledigt hat klingelt die Wecker App einfach munter weiter. Dabei war Hersteller Microsoft durchaus kreativ: Von dem Aufsagen fieser Zungenbrecher, Selfies mit einem vorgegebenen Gesichtsausdruck oder dem Fotografieren eines Objekts in einer ganz bestimmten Farbe kommt mit der Mimicker App auf keinen Fall Langeweile auf. Austricksen ist übrigens nicht: Wird die Aktion nicht wie vorgeschrieben ausgeführt, hält auch der Alarm weiter an (dazu nutzt die Anwendung die so genannte Project Oxford Technologie für künstliche Intelligenz). Das Gleiche gilt übrigens auch, wenn die Challenge nicht innerhalb von 30 Sekunden erfolgreich abgeschlossen wird. Schließlich will Mimicker vermeiden, dass der Nutzer wieder weggeratzt ist. Wach ist man nach Erfüllung seiner „Pflicht“ aber garantiert und damit erfüllt die Anwendung definitiv ihren Zweck.

Mimicker Alarm mit weiteren Funktionen

Die neue App kann aber sogar noch ein bisschen mehr, als einen morgens in der Früh in den Wahnsinn zu treiben. So lassen sich die – wahrscheinlich überaus ästhetischen – Selfies direkt bei Facebook und Co. teilen. Zudem ist es in den Einstellungen der App natürlich auch möglich, die einzelnen Klingeltöne inklusive Lautstärke und/oder Vibrationsintensität zu wählen sowie die jeweiligen Aufgaben festzulegen. Kleiner Wermutstropfen derzeit: Bislang steht die App nur für amerikanische Android Nutzer im Google Play Store zur Verfügung. Deutsche Android Anwender und iOS Nutzer müssen sich leider noch etwas gedulden. Sie können in der Zeit ja ein Nickerchen halten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.