Safari stürzt ab
Author
Lena Kunikowski, Do, 28. Jan. 2016
in Aktuelles

Safari stürzt ab

Probleme mit Apple Browser

Viele Mac, iPad und iPhone Nutzer sind frustriert: Safari stürzt ab. Und  das seit Tagen und quasi jedesmal, sobald man versucht, eine Internetadresse einzugeben. 

Wir verraten euch, welche Ursache der Safari Absturz hat und wie ihr den Browser trotzdem nutzen könnt, bis das Problem endlich komplett von Apple behoben ist.

Safari stürzt ab

Seit einigen Tagen ist das Netz voll von Beschwerden genervter Macbook, iPad und iPhone Nutzer. Grund ist, dass der Apple Browser Safari jedesmal abstürzt und sich einfach komplett selbstständig wieder schließt, sobald man etwas in die Adresszeile des Browsers eingeben möchte – und zwar schon in dem Moment, in dem man überhaupt erst einmal mit dem Finger oder der Maus in das Adressfeld geht. Dann wird der Bildschirm kurz schwarz, bevor man sich wieder auf dem Homescreen bzw. Desktop befindet. Ursache für den Mega-Bug sind wohl Probleme mit dem Apple Server. Besonders betroffen von dem großen „Safari Problem“ sind das iPhone 6 und 6S unter iOS 9.2, MacBooks mit OS X 10.11 El Capitan und Macs mit OS X 10.10 Yosemite. Bei anderen Geräten mit älteren Betriebssystemen wie z. B. einem iPod Tuch mit der Version iOS 8.4 laufen unseren Quellen zufolge nach wie vor problemlos.

Safari Absturz Ursache

Warum aber stürzt Safari auf einmal ab? Der Grund dafür sind aller Wahrscheinlichkeit nach Server-Probleme beim Hersteller Apple selbst. Denn jedesmal, wenn man im Apple Browser etwas in die Safari Adresszeile eingibt, werden die entsprechenden Suchanfragen über die Apple Server geleitet. Unter normalen Umständen sorgt das dafür, dass die Adressen vervollständigt werden oder automatisch Suchvorschläge erscheinen.

safari stürzt ab

Deaktiviert die Safari Vorschläge in euren Einstellungen. Danach sollte der Browser nicht mehr abstürzen.

Safari geht nicht mehr – das könnt ihr tun

Wenn auch ihr von dem Safari Absturz Problem betroffen seid, könnt ihr den Browser mit einem kleinen Workaround trotzdem nutzen, denn ein Neustart oder das komplette schließen der Safari App nützt leider gar nichts. Um den Safari Fehler zu umgehen, könnt ihr aber einfach in den Einstellungen die Funktion „Safari Vorschläge einblenden“ deaktivieren. Beim iPhone geht das über den Pfad „Einstellungen – Safari“, beim Mac geht ihr in den Safari Einstellungen auf die Reiterkarte „Suche“ und schaltet dort die Funktion „Safari Vorschläge einbeziehen“ ab. So könnt ihr euer iPhone oder MacBook zumindest trotzdem erst einmal wieder nutzen, bis Apple den Bug endgültig behoben hat. Denn obwohl der amerikanische Hersteller schon gestern Abend (deutscher Zeit) berichtete, der Fehler sei behoben, kämpfen auch wir in der Redaktion nach wie vor mit diesem Problem.

 

5 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    15. Mai 2016! Safari öffnet websites lädt diese immer wieder wegen Problemen und verabschiedet sich dann … Bild.de, welt.de das kann dich nicht sein

  2. Lyubov sagt:

    Habe heute ein neues Betriebssystem auf meinen Mac Air aufgespielt, das Problem ist aber immer hoch nicht behoben :(.

    Bin frustriert

    1. Andreas sagt:

      Ipad2 seit heute sebes problem sieht nach java problem aus, bild.de und welt.de werden neu geladen und stürzen ab

  3. Martin Clausnitzer sagt:

    Hallo!

    Das Problem – Apple Browser-Abstürze – besteht fort:

    Ich verwende ein iPad mini 2 mit den Browsern Safari und Firefox. Nach dem letzten IOS update 9.3* erlebe ich laufend unerklärbare Abstürze des Browsers, und zwar nicht nur des Safari, sondern auch des Firefox.
    Offenbar ist das Problem seit Monaten bei Apple bekannt, es gibt aber heute im April 2016 immer noch keine Lösung: Die kursierenden Empfehlungen haben alle nichts genützt: Browser-Neustart, Löschung von Cache und Cookies, Vorschläge deaktivieren, Private Modus Surfen, iOS update, Hotline-Anfragen.
    Was soll ich tun?

    1. Benjamin sagt:

      Hi Martin,

      Du könntest versuchen, Dein iPad Mini 2 neu aufzusetzen. Wenn Du vorher ein Backup anlegst über iTunes, bekommst Du auch Deine Daten wieder.

      Liebe Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.