4K Fernseher Trends
Author
Henry Winning, Fr, 5. Feb. 2016
in Hardware

4K Fernseher Trends

CES Neuheiten

Auf der Consumer Electronics Show – kurz CES – standen dieses Jahr neben den Entwicklungen in der Drohnentechnologie vermehrt 4K Fernseher und Smart TVs im Fokus. Ultra HD und HDR-Geräte waren besonders gefragt. Was sich genau hinter dem Fachchinesisch der großen Hersteller verbirgt, erklären wir euch im folgenden Beitrag.

Wer sich für einen neuen Fernseher interessiert, hat vermutlich zwei Vorgaben: Ein hohes Preis/Leistungs-Niveau und das bestmögliche Bild.

Vorab: Gänzlich neue Bildtechnik gab es auf der CES nicht zu sehen. Nach der Einführung von OLEDs, also organischen Lichtdioden, die den mit großem Abstand besten Schwarzwert liefern hat es bisher vorrangig für Verbesserungen an der bereits bestehenden Technik gegeben.

4K Fernseher, UHD und HDR

CES: Consumer Electronics Show 2016

Auf der vergangenen CES standen Ultra HD und 4K Fernseher im Fokus.

In der Berichterstattung über die CES Neuheiten in der Kategorie Fernseher trifft man dieses Jahr besonder häufig auf „UHD“ und „HDR“. Dabei steht UHD für „Ultra High Definition“, in den meisten Fällen als „4K“ bezeichnet, was eine viermal höhere Auflösung gegenüber HD impliziert. Besonders bei Geräten mit einer Bildschirmdiagonale ab 48 Zoll anzutreffen, wirkt das Bild erheblich schärfer – der Unterschied ist keine reine Marketingstrategie sondern tatsächlich sichtbar – allerdings nur bei passendem Quellmaterial. Gerade bei großen Fernsehern und geringen Sitzabständen erzielen die zusätzlichen Pixel ihre volle Wirkung. Darüber hinaus versehen manche Hersteller ihre Geräte mit einem „SUHD“-Logo. Samsung beispielsweise fasst unter diesem Siegel Geräte mit zusätzlich verbauter HDR-Technik ein. HDR steht für „High-Dynamik-Range“ und deutet damit auf ein breiteres Farbspektrum und höhere Kontrastwerte hin. Vor den LEDs verbaute Nanokristalle zerlegen die Lichtstrahlen in rot, grün und blau, was diesen Effekt noch einmal verstärkt. Die Steigerung davon ist die Quantom Dot Technologie. Dabei sind die Kristalle noch etwas feiner und sorgen so für ein noch tieferes Schwarz. Auch wenn diese Fertigungstechnik nur unwesentlich teurer ist, findet man diese Technik nur im absoluten Premiumsegment ab einer Diagnole von 49 bis 170 Zoll.

4K Fernseher mit Ultra HD Premium-Siegel

Ultra HD Premium

Wenn der Fernseher dieses Siegel trägt, ist garantiert für die 4K-Zukunft gewappnet. Dazu wird noch ein hoher Kontrast und umfangreicher Farbraum attestiert.

Um das Thema für die breite Masse etwas eingängiger zu machen, wurde eine neue Zertifizierung für die Ultra HD-Schiene eingeführt. Unter dem Titel „Ultra HD Premium“ vereinen sich folgende Anforderungen, die ein Fernseher dieser Klasse haben muss: Eine Auflösung von 3840 × 2160 Pixeln (4K), einen Farbumfang von mindestens 90 % des Kinofarbraums DCI P3 und ein Kontrastverhalten von 20.000:1. Wer also einen hohen Anspruch an sein abendliches Fernsehvergnügen hat, sollte auch bereit sein, tief in die Tasche zu greifen. Unter vierstelligen Beträgen läuft im Premiumsegment leider gar nichts. Hat man aber erst so ein Gerät zu Hause, will man es nie wieder hergeben. Denn eins steht fest: Die Zukunft steht auf 4K.

 

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.