Neue FRITZ!Box Modelle
Author
Henry Winning, Fr, 18. Mrz. 2016
in Produkte

Neue FRITZ!Box Modelle

Premiere auf der CeBIT 2016

Auf der CeBIT 2016 stellte AVM neue FRITZ!Box Modelle für jede Sorte von Internetanschluss vor. Für jeden Haushalt sollte sich darunter ein passender Router finden lassen. Wir stellen euch verschiedene FRITZ!Box Modelle mit unterschiedlichen Funktionsumfängen vor und erklären euch, für wen welche FRITZ!Box geeignet ist.

AVM bietet für jeden Anschluss – egal ob DSL-, Kabel-, oder Glasfaseranschluss – den passenden Router für schnelles Internet an. Auch in ländlichen Gebieten und auf Reisen könnt ihr zum Beispiel dank der mobilen FRITZ!Box 6842 über das LTE-Netz mit High-Speed im Internet surfen. Die neuen Boxen sind mit vielen modernen und praktischen Funktionen ausgestattet, die die Internetnutzung für jeden Nutzer optimieren sollen. Welcher AVM Router was bietet, erklären wir euch jetzt.

Vorab: Die auf der CeBIT 2016 vorgestellten Modelle sind noch nicht im Handel erhältlich. Es kann daher sein, dass sich bis zur Marktreife Details der Bezeichnung oder des Funktionsumfangs ändern. Wir halten euch hier im Blog aber selbstverständlich auf dem Laufenden.

FRITZ!Box 7581 und 7582

Eine der neuen Produktstudien von AVM ist die FRITZ!Box 7581. Die Box ist mit den neuesten Technologien Supervectoring und Bonding ausgestattet. Beim Bonding werden mehrere Leitungen miteinander kombiniert, um einen deutlichen Geschwindigkeitsboost zu erzielen. Durch diese Kombination werden Datenraten von bis zu 300 MBit/s möglich sein. Das Schwestermodell 7582 wird statt Bonding die G.fast-Technologie mit an Bord haben. Mit dieser Technik wird es möglich sein, bei Leitungen mit einer Länge von unter 300 Metern eine Datenrate von bis zu satten 1 GBit/s zu erzielen.

FRITZ!Box 7580

Die FRITZ!Box 7580 ist der neue Allrounder von AVM.

Die FRITZ!Box 7580 ist der neue Allrounder von AVM

Ein weiteres Modell von AVM: Die FRITZ!Box 7580. Das große Schwestermodell der 7er-Reihe ist ebenfalls ein VDSL-Router, der sich vor allem für Haushalte mit vielen mobilen Endgeräten eignet. Die Box unterstützt Vectoring, lässt sich alternativ aber auch über den Gigabit-WAN-Port an jedes DSL-, Kabel- oder Glasfasermodems betreiben. Ebenfalls verfügt der Router über die Multi-User MIMO-Technolgie, was sich für das schnelle Surfen mit vielen Geräten gleichzeitig anbietet. Die FRITZ!Boxt eignet sich für All-IP-Anschlüsse, bietet eine DECT-Basis für Schnurlos-Telefone (so wie z.B. die FRITZ!Box 6590 Cable) und weitere Anschlussmöglichkeiten für Telefoniegeräte und die Heimvernetzung. Auf die im FRITZ!OS integrierten Funktionen wie FRITZ!NAS, Mediaserver, WLAN-Gastzugang, etc. muss man mit dieser Box natürlich auch nicht verzichten.

FRITZ!Box 4040: Top vernetzt im Eigenheim

Mit der FRITZ!Box 4040 bietet AVM ein weiteres Top-Modell an. Dieser Router soll besonders in modern vernetzten Haushalten eingesetzt werden. Über den so genannten Gigabit-WAN-Port kann man dieses Modell über DSL-, Kabel- oder Glasfasermodems oder im schon vorhandenen Netzwerk betreiben. Zusätzlich ist Dualband WLAN AC+N in der Box verbaut. Statt langsamem 100-MBit-Lan gibt es nun Gigabit-Ports, die hohe Übertragungsraten sicherstellen sollen. Aus USB 2.0 wird USB 3.0. Die Box hat vielseitige Anschlussmöglichkeiten und bietet die praktischen Funktionen des FRITZ!OS.

FRITZ!Box 5490

Die FRITZ!Box 5490 wartet mit einem direkten Glasfaseranschluss auf.

Die 5490er wartet mit einem direkten Glasfaseranschluss auf

Ein weiterer Router von AVM, der für modernere bzw. urban gelegene Haushalte besonders geeignet ist, ist die FRITZ!Box 5490. Denn dieses neue Modell nutzt die zukunftsträchtige Punkt zu Punkt-Technologie, mit der man die Box direkt mit dem FTTH-Anschluss (Fiber to the Home) an der Glasfasersteckdose anschließen kann. Dies ermöglicht ein Tempo von 1 GBit/s, womit viele Aktivitäten im Netz zur selben Zeit möglich sind.

FRITZ!Box 6820 LTE

Als das kleinere Schwestermodell der FRITZ!Box 6842 LTE, die wir euch schon einmal präsentiert haben, bietet die FRITZ!Box 6820 LTE eine etwas andere Ausstattung, denn die Box verzichtet auf die integrierte Telefonanlage. Wie auch das 6842er Modell lässt sich dieser Router ohne einen DSL-, Kabel- oder Glasfaser-Anschluss betreiben. Mit LTE und UMTS (4G & 3G) surft man mobil und schnell im Internet. Die Box bietet sich dank Multibandunterstützung auch sehr gut zum Reisen in ganz Europa an. Die Datenrate beträgt bis zu 150 MBit/s, das Modell bietet ebenfalls eine kurze Reaktionszeit, einen Gigabit-LAN-Anschluss und schnelles WLAN N. Mit dem Betriebssystem FRITZ!OS von AVM sind praktische Funktionen gegeben und somit müssen auch Nutzer in ländlichen Gebieten nicht auf schnelles Internet verzichten.

FRITZ!Box 6590 Cable

Die FRITZ!Box 6590 Cable eignet sich besonders für große Haushalte mit vielen mobilen Endgeräten.

Die FRITZ!Box 6590 Cable eignet sich besonders für große Haushalte mit vielen mobilen Endgeräten

Das letzte Modell im Bunde, die FRITZ!Box 6590 Cable, spricht Nutzer mit einem Kabel-Anschluss an. Mit dem DOCSIS 3.0-Standard werden über den Kabelanschluss Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream übertragen. Der Router nutzt die neue Multi-User-MIMO-Technologie und 8 WLAN Antennen, mit der das kabellose Surfen mit mehreren Geräten gleichzeitig deutlich besser funktioniert. Denn bei einem konventionellen Router können meist mehrere Geräte gleichzeitig angesprochen werden, jedoch wechselt der Router innerhalb von Millisekunden zu dem nächsten, während bei der neuen Technologie alle Verbindungen konstant aufrecht erhalten werden. Des Weiteren lässt sich die FRITZ!Box als DECT-Basisstation für DECT-Telefone einrichten.
Wem das zu viel Auswahl ist, der kommt am besten zu einem unserer PC-SPEZIALIST-Partner vor Ort und lässt sich persönlich und individuell beraten – oder ihr informiert euch gleich online über unsere Router-Kaufberatung.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.