E-Mail gehackt?
Author
Lena Kunikowski, Mo, 9. Mai. 2016
in Tipps

E-Mail gehackt?

„Have I been pwned“ findet es heraus

Aktualisiert am 21.07.2020

Sie möchten wissen, ob Ihre E-Mail gehackt wurde? Durch eine innovative Plattform können Sie  blitzschnell herausfinden, ob Ihr E-Mail-Account schon einmal Opfer eines Hacks geworden ist.

Wir verraten, wie die Web-App funktioniert, was Sie davon haben und was Sie unbedingt tun solltet, wenn Ihre E-Mail gehackt wurde.

e-mail gehackt Fotolia_60669527_S

Sollte euer E-Mail Konto gehackt worden sein, müsst ihr schnell handeln.

E-Mail gehackt oder nicht?

Der kostenlose Service „Have I been pwned“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Sie darüber aufzuklären, ob Hacker sich an Ihr E-Mail-Konto zu schaffen gemacht haben. Und das funktioniert so: Anbieter, die Opfer eines Hacking-Angriffs wurden, geben die verfügbaren Informationen darüber an den Web-Dienst. Dieser speichert alle betroffenen E-Mail-Adressen in seiner eigenen Datenbank.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse dann auf der Website ein, startet der automatische Datenbank-Abgleich. Innerhalb weniger Sekunden erfahren Sie, ob Ihr Account schon einmal betroffen war oder nicht.

Derzeit verfügt „Have I been pwned“ über die Daten von knapp 100 Unternehmen. Darunter namhaften Anbieter und Dienste wie beispielsweise Adobe, Snapchat und Yahoo. Die Seite selbst ist übrigens komplett auf Englisch, aber durch die benutzerfreundliche Oberfläche mit der großen Suchmaske, finden sich auch schnell alle zurecht, die der Sprache nicht ganz so mächtig sind.

„Have I been pwned“ – was nützt das?

Ein kurzer Check, ob eure E-Mail gehackt wurde, hat gleich einen doppelten Nutzen. Für den Fall, dass Ihre Adresse in der Datenbank gelistet ist, wissen Sie, dass Sie sofort Ihr Passwort ändern und einen Virenscanner starten solltet. Parallel dazu sollten Sie darüber nachdenken, einen neuen Account anzulegen und wichtige Konten und Registrierungen entsprechend umzuziehen.

Sollte Ihnen „Have I been pwned“ hingegen anzeigen, dass bislang alles in Ordnung ist, können Sie trotzdem präventiv agieren. Der Dienst bietet Ihnen nämlich an, Sie sofort zu informieren, wenn Ihre Adresse doch eines Tages den Weg in die Datenbank findet. Dadurch haben Sie im Falle eines Angriffs sofort die Möglichkeit, Ihre Zugangsdaten zu ändern und sind vorgewarnt, wenn es zu irgendwelchen Unregelmäßigkeiten kommen sollte.

Parallel dazu können Sie auch den Service Breach Alarm nutzen. Hier wird Ihnen nach Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse verraten, ob es besser wäre, das Passwort zu ändern. Natürlich unterstützt Sie aber auch Ihr PC-SPEZIALIST vor Ort im Fall der Fälle. Ob umfassender Sicherheits-Check, Virenentfernung oder Installation einer Sicherheitssoftware – wir sind Ihr Ansprechpartner rund um alle Fragen zur Sicherheit im Netz.

Übrigens: Wie beschrieben, ist der Dienst „Have I been pwned“ gänzlich kostenlos. Das Ganze finanziert sich nämlich durch Spenden. So haben Sie die Möglichkeit, die Betreiber entsprechend zu unterstützen.

Update vom 21.07.2020: 10 Milliarden Einträge

Ende 2013 hat Sicherheitsforscher Troy Hunt den Passwort-Prüfdienst „Have I been pwned“ eröffnet. Jetzt meldet der Dienst, dass es mehr als 10 Milliarden Einträge zu geleakten Accountdaten gibt. Eine Erfolgsgeschichte, denn der Dienst wächst und wächst. 270 Millionen Datensätze aus einem Hack der Schreibcommunity Wattpad sorgten jüngst dafür, dass die HIBP-Datenbank den Meilenstein von 10 Milliarden übersprang, erklärte Hunt. Mittlerweile können Sie nicht nur E-Mail-Adresse prüfen, sondern auch Passwörter.

29 Kommentare

  1. francoise sagt:

    Hallo

    Bitte gucken Sie ob meine email gehackt wurde danke.

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo francoise!

      Du kannst Deien E-Mail ganz einfach checken, indem Du auf der entsprechenden Seite Deine E-Mail-Adresse eintippst.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  2. Horst Mayer sagt:

    Bitte kontrollieren Sie meine E-Mail Adresse.

  3. Hartmut Hake sagt:

    Hallo zusammen, werde nach einem restart meines PC’s mit emails bombadiert und finde die lücke in meinem account nicht, wo die spams herkommen. Kann mir da jemand helfen?

    1. PC-SPEZIALIST-Team sagt:

      Hallo Hartmut!

      Vermutlich bist Du auf irgendeiner Webseite Opfer von Datendieben geworden, hast irgendwo Deine E-Mail-Adresse an Werbetreibende weitergegeben oder ähnliches. Jetzt nutzen sie Deine Adresse, um ihre „Angebote“ zu unterbreiten. Du könntest die Spam-Einstellungen überprüfen und anpassen, um weniger Werbe-E-Mails zu bekommen. Grundsätzlich musst Du die nervigen E-Mails jetzt aussitzen – irgendwann verlieren die Absender das Interesse, wenn Du nie reagierst.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  4. Knut Wittig sagt:

    Es ist gut, dass es solche Dienste gibt. Habe heute erst davon erfahren.

  5. Gerd sagt:

    Ich habe meine Passwörter geändert,bin aber immer noch im Roten Bereich.Was tun?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Gerd!

      Dass Du Deine Passwörter geändert hast, ist der richtige Schritt, um Deine Sicherheit zu erhöhen. Da Deine E-Mail-Adresse aber jetzt in der Datenbank als gehackt gilt, bleibt das auch erst einmal so. Für Deine Sicherheit hat die rote Anzeige dann erst einmal unwichtig, solange Du weißt, dass Du Deine Passwörter in starke und sichere geändert hast.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  6. Kurt Flügel sagt:

    Hallo Team,
     
    ich kann auf meinen Account bei Yahoo nicht mehr zugreifen. Nach einer Passwort Änderung geht nichts mehr. Die Sicherheitsfragen greifen leider nicht bzw. ich habe wohl die Antwort nicht richtig geschrieben(statt @gmail.com @google.de, so dass ich nicht an meinen Account komme. Eine alternative E-Mail-Adresse und Handy Nr. habe ich angegeben.
    Wie komme ich wieder an meine E-Mails? Ich habe alles versucht, nachdem ich yahoo weder telefonisch noch per E-Mail erreichen kann bleibt mir dann nur der Postweg?!?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüße Kurty

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Kurt,

      erhältst du denn beim Versuch, dich in deinem E-Mail-Konto anzumelden, eine Fehlermeldung, z.B. Account gesperrt? Wenn nicht, solltest du über die Anmeldehilfe wieder Zugriff erhalten können. Dort kannst du entweder deine E-Mail-Adresse oder Handynummer (sofern hinterlegt) eingeben, die auch zur Anmeldung nutzt, oder eine alternative E-Mail-Adresse bzw. deine Telefonnummer zur Wiederherstellung. Dann solltest du durch die Wiederherstellung deines Accounts geführt werden.

      Klappt dies nicht, kannst du noch mal versuchen, Kontakt zum Yahoo-Support aufzunehmen. Möglichkeiten dazu findest du im Yahoo-Hilfecenter. Allerdings muss man sich bei der Anfrage oft etwas gedulden, da Yahoo immer wieder durch lange Wartezeiten bei Supportanfragen auffällt.

      Viele Grüße,
      dein PC-SPEZIALIST Team

      1. Kurt sagt:

        Vielen Dank für Ihre ausführliche Information.
        Dies habe ich allerdings schon alles versucht.
        Die alternative Email Adresse und Handy Nr. nimmt das System nicht an.
        Ich vermute bei der Email Adresse (google.de) ist mir vor einigen Jahren ein Fehler unterlaufen. Es müsste googlemail.com oder gmail.com heißen.
        Das kann ich aber nicht mehr ändern.
        Bei der Handy Nr. Eingabe habe ich alle 3 Nr. die je besessen habe versucht.
        Auch das wurde nicht angenommen.
        Die damalige Anmeldung liegt über 12 Jahre zurück.
        Ich habe bereits mit Yahoo per Email kontaktiert die wollten einige Email bewegungen
        bestätigt haben. So wie 5 Ordner mit Name wissen. Ich habe aber gar keine Ordner in meinem Account angelegt. Vielleicht gibt es noch eine andere Möglichkeit?
        Viele Grüße von Kurt

        1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

          Hallo Kurt,

          wenn die beschriebenen Möglichkeiten zur Wiederherstellung des Accounts nicht helfen, bleibt nur, es erneut über den Support zu versuchen und das Problem genau zu schildern, auch hinsichtlich der E-Mail-Bewegungen. Leider ist uns darüber hinaus keine weitere Möglichkeit bekannt, den Account wiederherzustellen.

          Viele Grüße,
          dein PC-SPEZIALIST Team

  7. Erika Haug sagt:

    Möchte gerne wissen, ob auch meine E-Mail Adresse gehackt wurde. Vielen Dank.

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Erika!

      Dafür musst Du die genannte Webseite aufrufen und Deine E-Mail-Adresse eingeben. Nach kurzer Zeit wird entweder die untere Hälfte des Bildschirms rot und es erscheint die Ansage „Oh no – pwned“ – in dem Fall solltest Du Deine Passwörter ändern. Wird die untere Hälfte des Bildschirms grün (goog news – no pwnage found) ist alles in Ordnung.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  8. Manfred sagt:

    soweit ok, aber was mache ich bzw. was ist der nächste Schritt, wenn der Bereich rot erscheintß

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Manfred!

      In dem Fall solltest Du auf allen Seiten, auf denen Du mit dieser E-Mail-Adresse angemeldet bist, Dein Passwort in ein sehr sicheres ändern. Infos zu sicheren Passwörtern findest Du in unserem Ratgeber Passwortsicherheit.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  9. Schaffer Ulrich sagt:

    Adressenkontrolle

  10. Matthias Blücher sagt:

    Ist E-Mail Adresse sicher?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Matthias!

      Wir verstehen Deine Frage leider nicht, würden Dir aber natürlich gern helfen.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  11. Zimmermnn sagt:

    bin ich gehackt?

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Zimmermnn,

      das kannst du auf der Seite Have I Been Pwnd wie im Artikel beschrieben ganz leicht durch die Eingabe deiner E-Mail-Adresse überprüfen.

      Viele Grüße,
      dein PC-SPEZIALIST Team

  12. angels sagt:

    Hallo wenn ich diese Seite anklicke haveibeenpwned.com steht da alles nur in Englisch ! Ich kann kein Englisch und würde gerne überprüfen ob meine Email Adresse auch unter den gehackten ist

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo angels,

      um zu prüfen, ob deine E-Mail-Adresse gehackt wurde, gibst du deine E-Mail-Adresse in das große weiße Suchfeld ein und drückst den Button „pwned?“ daneben. Anschließend siehst du auch anhand der Farbe der Erklärung, ob deine E-Mail-Adresse betroffen ist. Bleibt alles grün, bist du auf der sicheren Seite, färbt sich der Bereich unter dem Suchfeld rot, ist deine E-Mail-Adresse schon mal gehackt worden. Ganz unten erhältst du in dem Fall dann eine Auflistung, auf welchen Seiten deine E-Mail-Adresse gehackt wurde.

      Viele Grüße,
      dein PC-SPEZIALIST Team

  13. Anton S. sagt:

    Hallo Frau Scheuermann,

    ich habe am 13.1.2019 gleichfalls ein solches E-Mail erhalten. Schauen Sie doch im Internet mal nach unter „Erpressermail von eigener Mail-Adresse-Das steckt dahinter/Expertiger“. Dort sind viele gleichartige Beispiele. Die Serie läuft offenbar seit Mitte 2018 in Deutschland.

  14. Karin Scheuermann sagt:

    ich bekommen jetzt zum 2. Mal von meiner eigenen E-mail Adresse eine Erpressung, weil ich angeblich Porno geschaut habe und mich dabei fotografiert hat.

  15. Fritz sagt:

    Ich hatte schon immer Probleme mit Spam. Aufgrund dieses Artikels habe ich mir eine neue E-Mail-Addresse angelegt und die Domain ehrenhalber in meiner neuen E-Mail-Adresse verehwigt.
    Hoffentlich wird es dadurch besser.
    Danke nochmal 🙂

  16. Georg sagt:

    Ich danke Ihnen für diesen interessanten Artikel. Immer wieder kommt es vor dass E-Mail Adressen gehackt werden. Da gilt es sich gut zu informieren und man sollte immer wieder seine Passwörter ändern.
    Mit besten Grüßen,
    Georg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.