Apple WWDC 2016
Author
Benjamin Thiessen, Do, 9. Jun. 2016
in Apple

Apple WWDC 2016

iOS 10 wird vorgestellt

Am kommenden Montag findet die Entwicklerkonferenz von Apple, die WWDC 2016, statt. Erwartet wird die Vorstellung des neuen mobilen Betriebssystems iOS 10 sowie Neuerungen für das Betriebssystem für Macs, Mac OS X. 

Ganz traditionell wird erwartet, dass es auf der WWDC 2016 eigentlich ausschließlich um News für Apple Software geht: also zuerst iOS 10, dann Mac OS X für Macbooks und iMacs und um watchOS sowie tvOS für Apple TV – gerade hier könnte Apple ja im Bereich Streaming einiges reißen wenn sie klug wären. Da sind Netflix und Co. Apple um einiges voraus. Was genau auf der WWDC wahrscheinlich angekündigt und vorgestellt wird, fassen wir für euch zusammen.

WWDC 2016: iOS 10 wird gut geheimgehalten

wwdc 2016 news

Siri – bisher nur für iOS verfügbar – kommt auf die Macs.

Was die Neuigkeiten bei iOS 10 für das iPhone und das iPad angeht, ist bisher wenig in die Öffentlichkeit durchgesickert. Sollte sich dieser Leak hier bestätigen, könnte man auf eine Verbesserung des Lockscreens hoffen. Uns gefällt der Sperrbildschirm leider nicht mehr so, da die Art und Weise der Darstellung von Benachrichtigungen überholt wirkt. Ein neuer Sperrbildschirm könnte die Benachrichtigungen übersichtlicher darstellen. Das Thema Sicherheit und Verschlüsselung wird sicherlich ebenfalls angesprochen werden. Apple wird es sich nicht nehmen lassen, in iOS 10 genau so viel Wert auf ein sicheres System zu legen: Dazu gehört die iCloud Sperre genauso wie die End-to-End Verschlüsselung für Apps. Des weiteren wird es sicherlich Stabilitäts-Verbesserungen in iOS 10 geben. Neues Design wird erst einmal nicht erwartet.

Spracherkennung Siri bald auf Macs erhältlich?

Apple wird auch in den nächsten Jahren die Betriebssysteme für Macs und mobile Geräte wie iPhone und iPad immer weiter aneinander angleichen. Dazu gehört jetzt, dass sich ein wichtiges und beliebtes Feature von iOS auch bald auf Macs wiederfinden lassen wird: Der Sprachassistent Siri soll auch auf die Macs Einzug halten. Die Spracherkennung macht in der Qualität immer größere Sprünge und wird vor allem in den eigenen vier Wänden viel genutzt. Daher macht es durchaus Sinn, die Spracherkennung auch für den Mac zur Verfügung zu stellen. Diktierfunktionen gibt es dort natürlich jetzt schon, mit Siri auf dem Mac könnte man aber auch Software starten, Internet-Suchen durchführen und vieles mehr.

Außer der Neuerungen für die meistgenutzten Software-Plattformen iOS und Mac OS X werden auch Neuigkeiten zu watchOS für die Apple Watch und tvOS für die Apple TV Hardware erwartet.

Die WWDC 2016 wird live im Stream anzuschauen sein und startet am Montagabend um 19 Uhr.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.