WWDC 2018
Author

Stefanie
in Smartphone & Tablet

WWDC 2018

Apple stellt neue iOS- und macOS-Versionen vor

Traditionell stellt Apple auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz, der World Wide Developer Conference, die neuen iOS- und macOS-Versionen vor. So gab es auch auf der WWDC 2018 wieder einige spannende Ankündigungen rund um Apples Software.

Welche Neuerungen für iOS 12 und macOS 10.14 angekündigt sind, fassen wir hier für euch zusammen.

WWDC 2018 – so lief das Apple Event

Auf der WWDC 2018 im US-amerikanischen San José hat Apple erwartungsgemäß zahlreiche Neuerungen für iOS, macOS sowie die Apple Watch und Apple TV vorgestellt. Auch die erweiterte Realität (Augmented Reality) spielte in der gestrigen Keynote der Konferenz eine große Rolle.

Bereits im Vorfeld des Apple Event munkelten Experten, dass Apple auch neue Hardware – etwa ein neues iPhone SE oder neue MacBooks – vorstellen könnte. Fans der Apple-Hardware-Produkte wurden jedoch enttäuscht, denn es gab „nur“ Software-Ankündigungen. Dafür dürfen sich iPhone- und Mac-Nutzer bei den kommenden Software-Versionen auf einige spannende neue Funktionen freuen. Wir stellen euch die Highlights im Folgenden genauer vor.

wwdc 2018 - ios 12 - macos 10.14 - apple event (Bild: Screenshot/Apple)

Auf der WWDC 2018 hat Apple viele neue Funktionen für iOS 12 angekündigt – etwa die Möglichkeit, die App-Nutzung zeitlich zu begrenzen. (Bild: Screenshot/Apple)

WWDC 2018: iOS 12 soll iPhones schneller machen

Die neue iOS-Version nimmt auf dem jährlichen Apple Event traditionell einen großen Raum ein. So auch dieses Jahr bei der Vorstellung von iOS 12. Die kommende Version des iPhone-Betriebssystems hat dabei einige interessante Neuerungen im Gepäck, die vor allem für mehr Performance sorgen sollen. Selbst ältere iPhones sollen von den Verbesserungen in iOS 12 profitieren und schneller laufen.

Gleichzeitig bringt die neue iOS-Version Verbesserungen beim „Nicht stören“-Modus. Auch eine neue App names Screen Time hat Apple in seiner Keynote auf der WWDC 2018 vorstellt. Sie soll euch dabei helfen, eure Smartphone-Nutzung besser im Blick zu haben, indem sie euch einen wöchentlichen Bericht sendet, in dem eure Nutzungsdauer genau aufgelistet ist. Außerdem könnt ihr mit App Limit festlegen, wie viel Zeit ihr in Apps verbringen wollt/dürft. Ähnliche Features hatte auch Google auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai vorgestellt.

iOS 12: Verbesserte Sicherheit und neue Siri-Funktionen

iOS 12 bringt außerdem einige neue Sicherheits-Features sowie neue Kontrollfunktionen für Eltern. Darüber können sie zum Beispiel überwachen, wie viel Zeit ihre Kinder mit ihrem Apple-Gerät verbringen, die Nutzungsdauer eingrenzen und bestimmte Apps auf eine Blacklist setzen.

Verbesserungen gibt es auch bei Apples digitalem Assistent Siri. So haben die Apple-Entwickler Siri neue Shortcuts spendiert, über die ihr auch Drittanbieter-Apps mit dem Sprachassistent verknüpfen könnt. Zudem könnt ihr künftig komplexe Aktionslisten erstellen, die über einen einzelnen Siri-Befehl aktiviert werden. So könnt ihr etwa „eine Reihe von Aktionen aus verschiedenen Anwendungen […] erstellen, die ihr per Antippen der Aktion oder einem eigenen Sprachbefehl ausführen könnt.“, schreibt t3n-Redakteur Andreas Floemer.

wwdc 2018 - ios 12 - macos 10.14 - apple event (Bild: Screenshot/Apple)

WWDC 2018: Safari gibt dem Nutzer mehr Kontrolle über das Tracking des Browsing-Verhaltens. (Bild: Screenshot/Apple)

Weitere Neuerungen in iOS 12

Außerdem kündigte Apple auf der WWDC 2018 neue Sticker, Filter und Animoji für iMessages und FaceTime an. Ebenso gibt es in iOS 12 neue FaceTime-Funktionen wie etwa ein neues Gruppenchat-Feature. Dabei könnt ihr beispielsweise mit bis zu 32 Teilnehmern in einem FaceTime-Anruf chatten.

Neu ist auch ein „Für Dich“-Tab im Fotoalbum, in dem euch eure beliebtesten Momente an einem Ort angezeigt werden. Diese könnt ihr auch einfach mit anderen Personen teilen und so mit ihnen an einem gemeinsamen Fotoalbum arbeiten.

WWDC 2018: macOS 10.14 „Mojave“ mit Dark Mode

Neben der Vorstellung von iOS 12 stand auf der WWDC 2018 auch die neue macOS-Version macOS 10.14 „Mojave“ im Fokus. Sie hat sowohl für professionelle User als auch für Privatnutzer zahlreiche Neuerungen im Gepäck – insbesondere im Bereich Benutzerfreundlichkeit.

So organisiert macOS 10.14 mit Desktop Stacks automatisch alle Icons und Dokumente auf dem Desktop in vorgefertigte oder vom User festgelegte Ordner am Bildschirmrand. Außerdem kommt die neue macOS-Version mit einem Dark Mode und Dynamic Desktop, worüber euer Bildschirmhintergrund automatisch an die Tageszeit angepasst wird.

wwdc 2018 - ios 12 - macos 10.14 - apple event (Bild: Screenshot/Apple)

macOS 10.14 kommt u.a. mit einem Dark Mode. (Bild: Screenshot/Apple)

macOS 10.14: iOS-Apps kommen auf den Mac

Des weiteren kündigte Apple an, dass einige iOS-Apps künftig auch auf macOS zur Verfügung stehen sollen, darunter etwa News, Home und Voice Memos. Letzteres wird künftig auch über iCloud synchronisiert, sodass ihr auf allen Geräten auf eure Aufnahmen zugreifen könnt.

Ähnlich wie bei iOS 12 gibt es auch bei macOS 10.14 neue Sicherheitsfunktionen. Außerdem blockiert der Apple-Browser Safari künftig automatisch mehr Web-Tracking und ermöglicht euch, zu wählen, ob solche Tracker euer Nutzerverhalten im Browser verfolgen dürfen. Weitere Infos zur neuen macOS-Version hat Kim Rixecker zusammengefasst.

WWDC 2018: Das hat Apple sonst noch vorgestellt

Auch abseits von iOS 12 und macOS 10.14 hat Apple einige Neuerungen auf der WWDC 2018 vorgestellt. So hat Apple ARKit 2.0 angekündigt, was die Nutzung von Augmented Reality auf iPhone und iPad weiter vorantreiben soll. Charaktere lassen sich damit beispielsweise in eine simulierte Umgebung integrieren; zudem können mehrere Nutzer den gleichen AR-Raum nutzen.

Ebenso hat Apple die neue Version von watchOS, also dem Betriebssystem der Apple Watch, vorgestellt. watchOS 5 bringt neue Gesundheits-Tracking-Features und soll automatisch erkennen, wann ihr euer Workout beginnt und beendet. Außerdem könnt ihr mit watchOS 5 auch kurze Sprachnachrichten direkt über die Apple Watch an eure Freunde versenden.

tvOS 11.4 bringt echten 3D-Surround-Sound

Auch für Apple TV gibt es mit tvOS 11.4 eine neue Version. Genau genommen wurde sie bereits im Vorfeld der WWDC 2018 vorgestellt, doch die Entwickler haben auf dem Apple Event weitere neue Funktionen für tvOS 11.4 gezeigt.

Dazu gehört insbesondere die Einführung von Dolby Atmos, was einen echten 3D-Surround-Sound erlauben soll. Mehr Informationen zu den weiteren Ankündigungen der WWDC 2018 gibt es auf Englisch im Artikel von Mark Jansen und Brenda Stolyar. Eine Zusammenfassung der Highlights bietet das folgende Video von The Verge:

Was haltet ihr von den Ankündigungen Apples auf der WWDC 2018? Auf welche neuen Features in iOS 12 und macOS 10.14 freut ihr euch besonders? Lasst es uns in unseren Kommentaren wissen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.