Neue Roaming-Gebühren
Author
Benjamin Thiessen, Do, 20. Apr. 2017
in Aktuelles

Neue Roaming-Gebühren

Worauf ihr jetzt achten müsst

Passend zur Urlaubszeit werden im Juni 2017 die Roaming-Gebühren abgeschafft. Das bedeutet allerdings nicht, dass ihr kostenfrei im Ausland surft und telefoniert. Ihr bezahlt weiterhin den Preis für euren Mobilfunk-Tarif, der auch bisher von euch bezahlt wird. Ihr bezahlt ab dem 15. Juni 2017 allerdings keine zusätzlichen Gebühren für Telefonate, SMS und mobile Daten im EU Ausland.

Trotzdem müsst ihr beim Telefonieren, SMS schreiben und Surfen im EU Ausland weiterhin auf die Begrenzungen eurer Tarife achten. Für einige Verträge gelten bestimmte Freigrenzen, die auch im Ausland nicht überschritten werden dürfen, ansonsten zahlt ihr einen Aufpreis. Was sich bei den Roaming-Gebühren ändert und worauf ihr achten müsst, sagen wir euch hier im Blog.

Roaming-Gebühren abgeschafft ab 15. Juni 2017

roaming-gebühren werden abgeschafft

Abschaffung der EU Roaming-Gebühren am 15. Juni 2017 (Bildquelle: Pixabay)

Anrufe aus dem Ausland, mobile Daten im Ausland und SMS schreiben im EU Ausland sind ab dem 15. Juni 2017 genau so teuer wie im Inland. Das heißt, dass ihr euer Handy im EU Ausland benutzen könnt wie in Deutschland. Teure Roaming-Gebühren gehören der Vergangenheit an und die Abschaffung der teuren Gebühren ist bereits 2015 bei uns im Weblog Thema gewesen. Ihr habt Zugriff auf ein ausländisches Mobilfunknetz, mit dem euer Anbieter eine Lizenzvereinbarung getroffen hat. Wie gut ihr mit dem Mobilfunknetz im Ausland telefonieren und surfen könnt, ist allerdings nicht sicher. Ihr könnt nicht unbedingt mit der gleichen Qualität bei der Internetverbindung rechnen, wenn ihr über einen ausländischen Anbieter surft, dessen Netz nicht so gut ausgebaut ist.

Roaming-Gebühren nur innerhalb der EU abgeschafft

Aber Vorsicht: die Roaming-Gebühren sind zwar innerhalb der EU überschaubarer und günstiger geworden, außerhalb der EU jedoch nicht. Hier können die Mobilfunk-Anbieter weiterhin weitestgehend selbst bestimmen, wie hoch die Gebühren sind. Daher kann das Telefonieren im Ausland mit beispielsweise einer deutschen SIM-Karte extrem teuer werden. Aus diesem Grund sollte man sich vor einem Urlaub im Ausland generell informieren, wie man günstig in Kontakt mit den Liebsten bleiben kann. Ihr findet in diesem Artikel von CRN Informationen über eine Ausland-SIM. Außerdem solltet ihr jetzt darauf achten, einen Vertrag abzuschließen, den ihr monatlich kündigen könnt. Durch den Wegfall der Einnahmen mit den Gebühren aus Roaming kann es sein, dass die Mobilfunk-Anbieter in Verträgen ihre Preise anziehen.

Handy Einstellungen für Roaming-Gebühren

Was bedeutet Daten-Roaming? Auf eurem Handy gibt es unter den Einstellungen für Netzwerke die Option, das Daten-Roaming zu aktivieren oder deaktivieren. Also Daten-Roaming an oder aus? Ihr konntet bisher diese Einstellung auf dem Handy deaktivieren, um im Ausland Kosten zu sparen. Wenn ihr außerhalb der EU Urlaub macht, solltet ihr diese Funktion deaktivieren. Innerhalb der EU könnt ihr die Funktion im Urlaub aktiviert lassen. Wenn ihr die Funktion im EU Ausland deaktiviert, habt ihr in eurem Urlaub keinen Zugriff auf das mobile Internet. Zu den EU Ländern, in denen die zusätzlichen Gebühren für Roaming abgeschafft werden, gehören alle EU Staaten inklusive Norwegen, Lichtenstein und Island. Eine Liste der EU Länder findet ihr auf der offiziellen Webseite der europäischen Union.

1 Kommentar

  1. Cordell sagt:

    Also ich bin echt am nachdenken, weiß nicht ob ich mich darauf einlassen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.