Kinderschokolade gratis?
Author
Maren Keller, Di, 11. Jul. 2017
in Social Media

Kinderschokolade gratis?

Vorsicht vor Ferrero Marktumfrage

Mögt ihr Kinderschokolade und habt ihr Lust auf Kinderschokolade gratis? Dann habt ihr bestimmt schon auf Facebook den Beitrag über das Schokoladen-Paket von Ferrero gesehen, oder? Angeblich könnt ihr laut Post ja ein ganzes Paket Kinderschokolade bekommen.

Doch Vorsicht, was wirklich hinter dem Versprechen „AbsoIut fantastisches SCHOKOLADEN Paket G R A T I S S“ steckt, erfahrt ihr bei uns.

Um eines vorweg zu nehmen. Ferrero hat mit diesem augenscheinlichen Schokoladen Paket nichts zu tun. Der Name des Unternehmens wurde missbraucht, um euch zu täuschen. Doch worum geht es wirklich?

Kinderschokolade gratis

Zu dem Paket Kinderschokolade gratis gehören angeblich auch Ü-Eier.

Kinderschokolade gratis dank Facebook

Was hat es mit dem Facebook-Post auf sich? Bekommt ihr tatsächlich Kinderschokolade gratis? Beworben wird eine Marktumfrage, an der ihr teilnehmen sollt. Diese Marktumfrage verspricht euch bei Teilnahme ein ganzes Paket Schokolade. Doch da die Umfrage nicht von Ferrero stammt, bekommt ihr am Ende mit Sicherheit auch keine Schokolade. Auffällig ist zudem die falsche Rechtschreibung des Wortes „gratis“, das im Post mit doppeltem s geschrieben wird.

Ferrero-Schokolade als Belohung

Der Statusbeitrag ist einfach nur ein Versuch, euch eure Namen und Adressen abzuluchsen, indem euch die Ferrero-Schokolade als Belohnung vorgegaukelt wird. Das falsche Angebot suggeriert, dass ihr ein Paket Schokolade zugeschickt bekommt, wenn ihr mitmacht. So heißt es in dem Facebook-Post: „Ich hatte noch nie in meinem Leben so viel Schokolade zuhause, ehrlich! Lecker, lecker, lecker! Sorgen Sie dafür, der Ferrero-Gruppe bei der Einführung einer neuen Marke zu helfen! Teilen Sie das Feedback. Sie erhalten ein absolut fantastisches KINDER Schokoladen Paket, das mit diesen Köstlichkeiten gefüllt ist“. Es folgt ein Bild mit unterschiedlichen Artikeln der Marke und eine Internetadresse.

Kinderschokolade gratis auf jugde-today

Die im Post genannte Internetadresse stammt jedoch weder von Ferrero noch von Kinderschokolade. Sie lautet jugde-today und bei euch sollten jetzt alle Alarmglocken läuten. Ob es hier wirklich Kinderschokolade gratis gibt? Schaut ihr euch die Seite einmal an, dann stellt ihr fest, dass ihr auf der Index-Seite der Homepage gelandet seid. Und hier finden sich unterschiedlichste Marken wie Haribo, Milka, Mediamarkt, Netflix, Nivea und Spotify – aber auch Aldi, Lidl, Easyjet und Kinder.

Auf all diesen Seiten sollt ihr entweder eure Meinung direkt abgeben oder aber in ein Fachgeschäft gehen und das Wort „Umfrage“ nennen. Dort bekommt ihr dann angeblich einen Fragebogen und als Belohnung eine ganze Menge Köstlichkeiten des beworbenen Produkts.

Kinderschokolade gratis dank Ferrero-Umfrage

Kinderschokolade gratis

An dieser Umfrage auf jugde-today sollt ihr teilnehmen, um Kinderschokolade gratis zu bekommen. Foto: Screenshot

Auf dieser Webseite erklären die Macher, worum es geht: Angeblich will Ferrero ein neues Produkt auf den Markt bringen. Es soll „Kinder+Sport Snack“ heißen. Dieses Produkt soll das Sportsponsoring des Unternehmens mit eurer Hilfe „auf ein neues Level bringen“. Die Umfrage soll eine Minute dauern, als Dankeschön wartet „eine Auswahl unserer köstlichen Produktpalette. Das Design der Seite und die Farben sind dem Original nachempfunden, so dass ihr hier leicht geblendet werden könntet. Kinderschokolade gratis bekommt ihr allerdings nicht.

Umfrage: Joghurt oder Milch?

Thema der Ferrero-Umfrage: Ihr könnt euch entscheiden, auf welcher Basis der neue Snack basieren soll. Zur Auswahl stehen Joghurt oder Milch. Nach einem Klick auf einen der beiden Buttons werdet ihr weitergeleitet auf die nächste Seite, wo ihr eure persönlichen Daten eingeben sollt. Klein und versteckt könnt ihr hier erkennen, dass nicht Ferrero der Veranstalter dieser Umfrage ist und dass es auch keine geschäftliche Beziehung zu Ferrero gibt.

Kinderschokolade gratis ist Lockversuch

Die gesamte Seite ist ein Lockversuch. Ob Nivea, Haribo oder Milka, Easyjet, Netflix, Spotify oder Aldi. Bei keiner dieser Marken bekommt ihr irgendetwas gratis. Und auch Kinderschokolade gratis gibt es nicht. Hier geht es nur darum, Namen und Adressen zu sammeln. Die Hintermänner bekommen Provisionen für jeden neu registrierten Teilnehmer, eure Daten gehen an Datenhändler, die sie zum Verkauf anbieten. Nervige Werbung ist die Folge. Unser Tipp: Lasst euch von solchen Angeboten nicht locken. Schaut euch genau an, wer verantwortlich für Umfragen und ähnliches ist und schaut immer auch auf die Webseiten der beworbenen Marken. Dort gibt es echte Gewinnspiele.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.