Wie stehts um die Windows Sicherheit?
Author
Maren Keller, Mi, 11. Okt. 2017
in Microsoft

Wie stehts um die Windows Sicherheit?

Microsoft vernachlässigt Windows 7

Die Windows Sicherheit wird groß geschrieben. Dachten wir zumindest. Doch nun werden Vorwürfe laut, dass Microsoft die Windows 7 Sicherheit zugunsten von Windows 10 vernachlässigt. Stimmt das wirklich? 

Immerhin verwenden weltweit noch über 40 Prozent der Windows-Nutzer Windows 2007. Da wäre es schon äußerst fahrlässig, wenn Microsoft Windows 10 bevorzugt behandelt, und sich die Nutzer älterer Versionen in falscher Sicherheit wiegen. Wir verraten euch, wie es um die aktuelle Windows 7 Sicherheit bestellt ist.

Windows Sicherheit

Bevorzugt Microsoft beim Thema Windows Sicherheit Windows 10?

Updates für Windows Sicherheit

Der Stichtag für das Support-Ende von Windows 7 ist am 14. Januar 2020 – also sollte Microsoft die Windows Sicherheit dieses Betriebssystem durch regelmäßige Updates noch über zwei Jahre gewährleisten. Und dass Microsoft sich daran halten sollte, zeigen aktuelle Zahlen: Windows 7 erschien im Oktober 2009 als Nachfolger von Microsoft Flop Windows Vista. Bis vor wenigen Wochen trennten die beiden Systeme Windows 10 und Windows 7 in Deutschland auf Desktop Rechnern nur wenige Prozentpunkte. Erst seit Kurzem steigen die Zahlen der Windows 10 Nutzer deutlich an, so StatCounter. Sie liegen aktuell bei gut 50 Prozent, während Windows 7 noch auf knapp 35 Prozent der deutschen Desktop-Rechnern läuft.

Windows Sicherheit als Mogelpackung?

Ende Mai 2017 erfuhr Microsoft von einer Sicherheitslücke, die sowohl Windows 10 als auch die Systeme Windows 7 und 8.1 betrifft. Mateusz Jurczyk vom Google-Sicherheitsteam Project Zero fand nun heraus, dass diese Lücke nur mit einem Update für Windows 10 behoben wurde. In den beiden älteren Versionen besteht sie weiterhin. Und das, obwohl beide Betriebssysteme noch in vollem Umfang mit Sicherheits-Updates versorgt werden müssten. Laut Microsofts Plan für die Lebensdauer der eigenen Software wird Windows 7 bis zum 14. Januar 2020 mit Sicherheits-Updates versorgt, Windows 8.1 sogar bis zum 10. Januar 2023. Ist die viel beschworene Windows Sicherheit also nur eine Mogelpackung? Kümmert sich Microsoft mehr um sein neuestes Betriebssystem als um die älteren? Es scheint so und ist eine bedenkliche Entwicklung, denn weltweit wird Windows 7 (44 Prozent) nach wie vor häufiger verwendet als Windows 10 (39 Prozent), wie StatCounter ermittelt hat.

Gefährliche Sicherheitslücke in Windows 7

Neu ist dabei natürlich nicht, dass Microsoft möglichst viele Nutzer für Windows 10 anstrebt, da dieses Betriebssystem über bessere Schutzmechanismen verfügt, als seine Vorgänger. Dennoch darf es nicht sein, dass Sicherheitslücken bestehen bleiben. Denn Tatsache ist, dass Cyberkriminelle die Sicherheitslücke nutzen können, um euch zu schaden. Damit eure Rechner zuverlässig geschützt sind, empfehlen wir euch ein Windows 10 Update bei eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Nur so könnt ihr sicherstellen, dass euer Gerät optimal gesichert ist. Weitere Infos findet ihr in den Artikeln Windows 7: Microsoft vernachlässigt Sicherheit, Microsoft: Die Sicherheit wird vernachlässigt und Google: Microsoft vernachlässigt Sicherheit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.