Hauptspeicher eines Laptops aufrüsten
Author
Janina Kröger, Do, 20. Feb. 2020
in Tipps

Hauptspeicher eines Laptops aufrüsten

PC-SPEZIALIST sorgt für mehr Leistung

Hauptspeicher, Arbeitsspeicher, RAM. Diese Bezeichnungen beziehen sich allesamt auf ein und dieselbe Hardware-Komponente. Wenn es um die Leistungsfähigkeit eines Laptops geht, spielt der Hauptspeicher eine ziemlich wichtige Rolle. Aber was ist, wenn er zu langsam ist? 

Wir erklären, was der Hauptspeicher eigentlich ist und wie PC-SPEZIALIST den Hauptspeicher aufrüstet.

Was ist RAM?

Die Abkürzung RAM steht für die englische Bezeichnung Random Access Memory, wird aber auch im deutschen Sprachgebrauch genutzt – zum Beispiel in Produktbeschreibungen von Laptops und Computern. Das deutsche Wort für RAM ist Arbeitsspeicher oder auch Hauptspeicher. Und was ist ein Arbeitsspeicher?

Im komplizierten Gefüge eines Laptops gehört der Arbeitsspeicher zu den wichtigsten Hardware-Bestandteilen. Er dient nämlich als Zwischenablage für euer Gerät. Alle aktuell laufenden Programme und Prozesse werden darauf kurzzeitig gespeichert. Angenommen ihr seid dabei, ein Bild zu bearbeiten. Das Original liegt zwar auf der Festplatte, die Änderungen daran landen aber erst einmal im Arbeitsspeicher – bis ihr fertig seid und das Original entweder überspeichert oder die bearbeitete Version unter einem anderen Namen sichert.

Ihr fragt euch, warum die Arbeitsversion eures Bildes nicht auf der Festplatte zwischengespeichert werden kann? Die Antwort: Die Festplatte ist dafür zu langsam. Man könnte den Arbeitsspeicher daher auch als das Kurzzeitgedächtnis eures Laptops verstehen. Schaltet ihr den Rechner aus, werden alle Daten automatisch aus dem Arbeitsspeicher entfernt.

Zu sehen ist ein Hauptspeicher. Bild: Unsplash/Franck V.

Wenn der Laptop zu langsam ist, kann es helfen, den Hauptspeicher aufzurüsten. Bild: Unsplash/Franck V.

Hauptspeicher zu langsam: RAM nachrüsten

Die Leistung des Hauptspeichers wird in Gigabyte gemessen. In den meisten Laptops sind Arbeitsspeicher mit 4 GB, 8 GB oder 16 GB verbaut. Ob diese Leistung ausreicht, hängt ganz von euren persönlichen Anforderungen an das Gerät ab. Das stellt sich ungefähr so dar:

  • 4 GB RAM sind völlig ausreichend, wenn ihr euren Laptop hauptsächlich dafür nutzt, im Internet zu surfen, E-Mails zu versenden oder auch Office-Programme wie Word zu verwenden.
  • 8 GB RAM sind zu empfehlen, sofern ihr euer Notebook häufiger nutzt und oft beispielsweise mehrere Programme gleichzeitig öffnen und parallel mit ihnen arbeiten möchtet. Für Gamer sind 8 GB RAM die Mindestanforderung.
  • 16 GB RAM haben aktuell nur High-End-Laptops vorzuweisen. Auch anspruchsvollere Nutzer und Gamer sind damit (eigentlich) zufrieden. Reicht ihnen das nicht, müssen sie zu Profi-Geräten mit mehr als 16 GB Arbeitsspeicher und damit tiefer in die Tasche greifen.

Ihr habt ein Notebook mit 4 GB RAM und merkt, dass es bei komplizierteren Arbeiten und Programmen nicht schnell genug hinterherkommt? Oder habt ihr das Gefühl, dass euer Arbeitsspeicher defekt sein könnte? Dann haben wir eine gute Nachricht für euch: Ein Profi kann den Arbeitsspeicher für euch nachrüsten.

PC-SPEZIALIST baut neuen Hauptspeicher ein

Es muss nicht immer gleich ein neuer Laptop sein. Manchmal reicht es auch völlig aus, dem alten Gerät eine neue Hardware-Komponente zu spendieren und schon hat es die nötige Power, um die gewünschten Programme problemlos ausführen zu können – ein Hoch auf die Nachhaltigkeit! Die Speicheraufrüstung eines Notebooks übernimmt zum Beispiel der PC-SPEZIALIST in eurer Nähe – und zwar zum Festpreis von nur 29 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die neue Hardware.

Unser Experte sieht sich dabei zunächst an, ob die nicht zufriedenstellende Leistung tatsächlich durch den Hauptspeicher verursacht wird. Ist das der Fall, prüft er, welcher Arbeitsspeicher für euer Gerät der richtige ist, bestellt die neue Hardware und baut den neuen Arbeitsspeicher anschließend fachgerecht ein. Nach der Installation der notwendigen Treiber und Updates unterzieht er euer Gerät noch einer letzten Abschlussprüfung und untersucht die Arbeitsspeicher-Funktion auf Herz und Nieren.

Funktioniert dann alles, wie es soll, bleibt euch nur noch eins: Die neue Geschwindigkeit eures Laptops zu genießen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.