Print Friendly hilft der Umwelt
Author
Janina Kröger, Mo, 25. Mai. 2020
in Tipps

Print Friendly hilft der Umwelt

Dienst optimiert Webseiten für den Druck

Druckt ihr eine Webseite aus, ist das Ergebnis oft nicht ideal. Werbeanzeigen, Bilder, Webseiten-Menü – alles wird einfach irgendwo auf dem Blatt angeordnet, sodass mehr Papier und Farbe draufgehen als nötig. Print Friendly schafft Abhilfe: Der Dienst optimiert Internetseiten für den Druck.

Wir erklären, wie ihr mit dem Dienst Druckkosten spart und der Umwelt helft.

Umweltfreundlich ausdrucken mit Print Friendly

Die meisten Informationen, die ihr im Alltag, für Beruf oder Schule so braucht, holt ihr euch sicherlich digital im Web. Den entsprechenden Link speichert ihr bei Bedarf als Lesezeichen ab, falls ihr später noch einmal auf diese Information zugreifen möchtet. Manchmal benötigt ihr aber doch einen Ausdruck der Webseite. Das geht am PC oder Laptop einfach und schnell über eine Tastenkombination (Strg+P), alternativ könnt ihr auch mit einem Rechtsklick zum Menü-Punkt „Drucken“ gelangen.

Das Problem ist dann aber, dass ihr auf diese Weise nur begrenzte Möglichkeiten habt, um zu bestimmen, welche Teile der Webseite ausgedruckt werden sollen. Werbeanzeigen, großflächige Bilder oder auch die Seitennavigation werden oft mit ausgedruckt. Und sehr häufig wird dabei unnötig Platz vergeudet. Dabei gehen nicht nur Unmengen an Papier und Druckertinte drauf.

Die Macher der Internetseite Print Friendly (auch: printfriendly) haben dieses Problem erkannt und schaffen Abhilfe. Nutzt ihr den Dienst, spart ihr Druckerkosten und helft der Umwelt.

Zu sehen ist ein Sreenshot von Print Friendly. Bild: Screenshotac

Bei Print Friendly müsst ihr nur eine URL eingeben, dann könnt ihr genau definieren, was gedruckt werden soll. Bild: ScreenshotD

Druckenkosten sparen mit Print Friendly

Mit Print Friendly ist es ganz einfach, genau die Informationen einer Internetseite auszudrucken, die ihr auch tatsächlich benötigt. Unsere kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt euch, wie das geht.

  1. Geht auf die Webseite von Print Friendly.
  2. Gebt in das Suchfeld den Link der Webseite ein, die ihr ausdrucken möchtet und geht auf „Preview“.
  3. Es dauert ein paar Sekunden, dann ist auch schon eine Druckvorschau zu sehen.
  4. Wenn ihr nun mit der Maus über die Seite gleitet, werden Textabschnitte, Bilder und Co. in einem hellen Gelb hinterlegt, links erscheint das Symbol eines Papierkorbs.
  5. Klickt die Bereiche, die ihr nicht benötigt einfach an und schon sind sie verschwunden.
  6. Seid ihr fertig, könnt ihr oben auf der Seite zwischen „Drucken“, „PDF“ und „E-Mail“ wählen und die Seite damit entweder direkt ausdrucken, als PDF abspeichern oder als E-Mail versenden.

Ihr seht: Druckerkosten sparen und damit der Umwelt helfen, geht mit den richtigen Tools ganz einfach. Probiert es aus. Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings. Manchmal werden nicht alle Elemente einer Webseite angezeigt, sondern von vornherein herausgefiltert. Übrigens: Print Friendly gibt es auch als Browser-Extension.

Drucker einrichten – PC-SPEZIALIST hilft

Damit ihr Webseiten ausdrucken könnt, muss der Drucker richtig funktionieren. Aber was ist, wenn der Drucker spinnt und sich euer PC oder Laptop einfach nicht damit verbinden lässt? In solchen Fällen hilft euch PC-SPEZIALIST in eurer Nähe gern weiter. Auf euren Wunsch überprüft er die Druckereinstellungen und richtet das Gerät in eurem Heim-Netzwerk korrekt ein. Die Drucker-Einrichtung bekommt ihr bei PC-SPEZIALIST übrigens zum Festpreis.

Um Webseiten ausdrucken zu können, müsst ihr natürlich erst im Internet nach den gewünschten Informationen suchen. Damit euer Rechner dabei gut geschützt ist, stattet unser Profi ihn gern mit einem guten Virenschutz aus.

Kennt ihr unser Eins-für-Alles-Paket? Mit der Installation eines Virenschutzes, automatischen Updates, der Online-Sicherung eurer wichtigen Daten und einer täglichen Systemprüfung sorgt es dafür, dass euer PC, Notebook oder Windows-Tablet immer reibungslos funktioniert. Und falls es doch einmal ein Problem geben sollte, sind Freiminuten für den telefonischen Support inbegriffen. Fragt bei eurem PC-SPEZIALIST nach!

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.