DB-Navigator-App
Author
Janina Kröger, Mo, 8. Jun. 2020
in Smartphone & Tablet

DB-Navigator-App

Bahn-App mit vielen Infos und Warnung vor vollen Zügen

Wer zumindest hin und wieder mit dem Zug fährt, hat sie meistens auf dem Handy installiert: die DB-Navigator App. Sie enthält immer mehr nützliche Informationen und warnt neuerdings sogar vor vollen Zügen.

Was die Bahn-App genau kann und welche hilfreiche Funktionen sie beinhaltet, lest ihr bei uns.

Was ist die DB-Navigator-App?

Die DB-Navigator-App gibt es schon seit einigen Jahren für euer Smartphone. Diejenigen unter euch, die regelmäßig den öffentlichen Nah- und Fernverkehr nutzen, werden die App bestimmt schon längst auf dem Handy installiert haben. Immerhin bietet die App (Google Play/App Store) viele nützliche Informationen. Das fängt natürlich damit an, dass ihr mit der App nach Verbindungen suchen könnt.

Dabei beschränkt sich die App aber nicht auf den reinen Zugverkehr. Sie bezieht auch den öffentlichen Nahverkehr – also Busse, S-Bahn und U-Bahn im jeweiligen Stadtgebiet – mit ein. Bei einer Suchanfrage erhaltet ihr also genaue Informationen darüber, wie ihr an einen bestimmten Ort gelangt.

Wenn ihr euch etwas genauer mit der App beschäftigt, erkennt ihr aber schnell: Die App hat noch viele weitere nützliche Funktionen zu bieten. Aber welche sind das genau?

Zu sehen ist ein recht leeres Zugabteil, ein Poster zeigt den richtigen Umgang im Zug in Zeiten des Coronavirus. Die DB-Navigator-App schützt vor vollen Zügen. Bild: Unsplash/Dmitry Dreyer

In der ersten Phase der Corona-Krise waren viele Züge leer, jetzt füllen Sie sich wieder. Die DB-Navigator-App schützt vor vollen Zügen. Bild: Unsplash/Dmitry Dreyer

DB-Navigator-App mit vielen Funktionen

Einige der umfangreichen Funktionen der Bahn-App stellen wir euch kurz und knapp vor:

  • Verbindungen suchen: Start und Ziel eingeben, Datum und Abfahrt beziehungsweise Ankunft auswählen und auf „Suchen“ klicken – schon werden euch die möglichen Verbindungen angezeigt.
  • Schnellbuchung: Ihr habt euch für eine Verbindung entschieden? Dann wischt darauf einmal nach links und ihr kommt direkt zur Buchung. Dazu müsst ihr euch allerdings einloggen und zahlt dann per Lastschrift.
  • Echtzeit-Infos: Kommt der Zug auch pünktlich? Die DB-App verrät es euch. In schwarzer Schrift zeigt sie die geplante Abfahrts- und Ankunftszeit, in grüner Schrift gibt sie beides in Echtzeit an, wenn der Zug pünktlich ist, in roter Schrift, wenn es eine Verspätung gibt.
  • Wagenreihung: Bei ICE-Verbindungen ist rechts ein Symbol mit Zug und den Buchstaben ABC zu sehen. Tippt ihr auf das Symbol, könnt ihr euch die Wagenreihung ansehen. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn ihr einen festen Sitzplatz gebucht habt und direkt in den richtigen Waggon einsteigen möchtet.
  • Komfort Check-in: Im Fernverkehr habt ihr die Möglichkeit, mit dem ausgestellten Handy-Ticket direkt nach dem Einsteigen an eurem Platz einzuchecken. Ihr werdet dann nicht mehr vom Schaffner kontrolliert und bleibt während der Fahrt ungestört.
  • Push-Benachrichtigungen: Ihr könnt bei mobil gebuchten Fahrten Push-Benachrichtigungen aktivieren und werdet dann bei Fahrplanänderungen, Verspätungen oder Gleiswechseln automatisch informiert. Sogar auf der Smartwatch kommen Push-Benachrichtigungen an.

Sparpreis-Finder, Ticketverwaltung, Call-a-Bike und DB-Shuttle-Service – es gibt noch einige weitere hilfreiche Funktionen bei der Deutsche-Bahn-App. Am besten nehmt ihr euch einfach mal ein paar Minuten und erkundet die App etwas genauer.

Bahn-App warnt jetzt vor vollen Zügen

Volle Züge sind auch euch bestimmt lästig. Ihr findet keinen Sitzplatz, müsst lange stehen, wisst nicht wohin mit dem Gepäck. Das ist schon in der Normalsituation nervig. Mit den durch das Coronavirus geforderten Abstandsregelungen wird es jetzt noch komplizierter. In der ersten Phase der Corona-Krise waren die Züge zwar noch leer, mit den zunehmenden Lockerungen füllen sie sich aber wieder.

Mit der DB-Navigator-App will die Bahn dafür sorgen, dass der Abstand zwischen den Passagieren trotzdem eingehalten wird. In einem SPIEGEL-Bericht heißt es, dass Züge sowohl in der Bahn-App als auch bei der Suche auf der Internetseite bei einer voraussichtlichen Auslastung von 50 Prozent oder mehr eine Markierung bekommen. Nutzer haben dann die Möglichkeit, zur Vorsicht auf eine andere Verbindung auszuweichen.

Falls sie das nicht tun, hat die Bahn eine drastischere Option in petto: Bei zu vielen Reservierungen trotz Warnhinweis stellt sie die Buchungsfunktion ab, sodass ihr diese Verbindung nicht reservieren könnt. Stand heute (02.06.2020) ist diese Funktion noch nicht aktiviert.

PC-SPEZIALIST hilft aus der Ferne

Nicht nur die Bahn hat praktische Services zu bieten. Auch PC-SPEZIALIST hilft euch mit vielen nützlichen Diensten. Zum Beispiel mit der Komfort-Einrichtung für euer neues Android-Handy, bei der die Installation von bis zu drei Apps inklusive ist. Vielleicht entscheidet ihr euch dabei ja für die DB-Navigator-App.

Der PC-SPEZIALIST in eurer Nähe übernimmt aber noch weitere Aufgaben rund um das Smartphone. Wenn das Display kaputt ist, kümmert er sich um den Display-Austausch. Wollt ihr euer Handy vor Bedrohungen abschirmen, ist unser Profi mit einem Virenschutz zur Stelle. Und auch verlorene Handydaten kann der Fachmann möglicherweise retten.

Nehmt bei Smartphone-Reparatur und Co. einfach Kontakt zu PC-SPEZIALIST in eurer Nähe auf. Das geht am besten per E-Mail oder telefonisch.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.